Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Toyota Vitz U5

Toyota Vitz U5

(Fujimi - Nr. 03476)

Fujimi - Toyota Vitz U5

Produktinfo:

Hersteller:Fujimi
Sparte:Autos
Katalog Nummer:03476 - Toyota Vitz U5
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 25 €
Inhalt:
  • 2 Giessäste in blaugrauem Kunststoff
  • 1 chromfarbener Giessast
  • 1 alufarbener Giessast
  • einteilige rosafarbene Karrosserie
  • 1 Decalbogen, 1 Metallantenne und 8 Polycaps

Besprechung:

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Insgesamt 70 Teile verteilen sich auf die 3 grossen und 2 kleinen Giessäste. Die Farbe der Teile, insbesondere die der Karrosserie lässt westeuropäische Gemüter erst einmal zusammenzucken. Die Qualität der Teile lässt, was den absolut gratfreien Guss angeht, keine Zweifel an der fernöstlichen Herkunft. Die Detaillierung der Teile wirkt stellenweise etwas "weich", teilweise liegt dies jedoch auch am Vorbild - Kanten und Ecken fehlanzeige, sowohl innen wie auch aussen. Der Bausatz gehört von seiner Grundstruktur eher zu den einfacher gestalteten Modellen mit nur angedeutetem Motor und Getriebe, ja selbst ein Teil der Abgasanlage findet sich nur als Relief auf der Bodengruppe. Der Innenraum macht einen guten Eindruck, man kann allerdings nur die RHD Version bauen, Teile für einen europäisierten Vitz (oder besser Yaris, wie er hierzulande heisst) gibt es keine. Da man ohnehin weder Türen noch Hauben am fertigen Modell geöffnet darstellen kann fällt der Detailmangel im Inneren ohnehin nicht zu stark ins Gewicht.

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Fujimi - Toyota Vitz U5

Die Klarsichtteile verdienen ihren Namen, keinerlei Schlieren trüben den Durchblick. Bei der Heckscheibe sind sogar die Drähte der Heizung als Gravur vorhanden. Sichtbare Klebestellen wird es wohl keine geben, die gesamte Verglasung besteht aus einem Stück und bietet ausreichend grosse später unsichtbare Klebeflächen. Die Räder sind sehr gut gemacht, der Giessast ist Aluminiumbedampft und lässt die Felgen absolut naturgetreu aussehen. Die Oberfläche ist allerdings sehr empfindlich - zumindest bei meinem Exemplar gab es schon bereits deutlich sichtbare Beschädigungen des Metall-Finishs. Die Gummireifen müssen ein wenig bearbeitet werden, ein deutlich hervorstehender Grat verläuft ringsum. Nette Details sind Chromteile für die Aussenspiegel und eine Metallantenne für's Dach - gut für die Optik, schlecht für den Preis. Die Bauanleitung ist mit effektiv 3 Seiten kurz und knapp, lässt aber keine Fragen offen. Die Bemalungshinweise beziehen sich auf die Palette von Gunze. Der kleine Decalbogen enthält einige Ziffern für ein japanisches Nummernschild sowie eine Reihe von Japan-Typischen Plaketten für die Windschutzscheibe und last but not least ein Instrumentenbrettdecal.

Darstellbare Fahrzeuge:
Ein japanisches Fahrzeug ihrer Wahl
Stärken:
  • Einfacher Zusammenbau durch relativ wenige Bauteile
  • Mutige Vorbildauswahl
  • Übersichtliche Bauanleitung
  • Metallantenne
Schwächen:
  • Detaillierung bescheiden, mit Schwerpunkt auf den äusseren Werten
  • Preis / Leistungsverhältnis
  • Nur Rechtslenker möglich
Anwendung: Einfach

Weitere Infos:

Referenzen: Die heimische Gararge oder ein Gebrauchtwagenhändler um die Ecke ;)
Anmerkungen: Import für Deutschland über Cars & Co

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 11. September 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Zivilfahrzeuge Autos > Toyota Vitz U5

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog