Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Dornier Do 24T

Dornier Do 24T

(Revell - Nr. 04362)

Revell - Dornier Do 24T

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:04362 - Dornier Do 24T
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 13 €
Inhalt:
  • 2 graue Gußäste
  • 1 klarer Gußast
  • 1 Decalbogen

Besprechung:

Als Revell die Do-24 ankündigte, wußte ich zwei Dinge ganz sicher. Erstens - es wird das Modell von Italeri sein. Zweitens - es wird nicht bei einem Bausatz für mein Inventar bleiben. Grund dafür waren unter anderem Jugenderinnerungen an meine erste Do-24, damals noch von Italeri und das erste Modell, das ich nach Bauplan lackierte. Wieso trotz Pinsellackierung und einfachem Tesakreppband damals klare Farbabgrenzungen entstanden, ist mir heute noch ein Rätsel.

Revell - Dornier Do 24T

Vor wenigen Tagen war es dann soweit, nach über 13 Jahren hielt ich wieder den Bausatz einer Do-24 in Händen. Und wie erwartet versteckte sich im Revell Karton das Modell von Italeri. Die Jahre sind relativ gut an der Form vorbeigegangen. Bis auf wenige Stellen findet man keine Fischhaut, die Gravuren und Nieten- / Schraubenköpfe sind sauber abgegossen. Die versenkten Gravuren weisen an verschiedenen Stellen des Rumpfes verschiedene Stärken auf, sind aber weit von den Schützengräben entfernt, die man von Matchbox kennt. Die Klarsichtteile sind schlierenfrei, allerdings könnte die Materialstärke der Turmkanzeln etwas geringer sein. Ein nettes Bonbon ist der Standfuß für die Do-24, der aus 4 Klarsichtteilen gebaut werden kann.

Revell - Dornier Do 24T

Revell - Dornier Do 24T

Revell - Dornier Do 24T

Während die Gravuren eigentlich zeitgemäß sind, so wirkt die Cockpitausstattung leider etwas veraltet. Lediglich mit 2 Piloten, einem Hauptinstrumentenbrett und 2 Steuersäulen ist dieser Bereich ausgestattet. Trotz der vielen Streben in der Cockpitkanzel ist auch nach dem Zusammenbau noch ein Blick in das Cockpit möglich. Wer hier also Wert auf einen voll ausgestatteten Arbeitsplatz legt, der muß entweder Eigeninitiative entwicklen oder auf den Zubehörmarkt hoffen.

Versenkte Gravuren und erhabene Nieten/Schraubenköpfe!!
Versenkte Gravuren und erhabene Nieten/Schraubenköpfe!!

Leichte Fischhaut an den Stützstreben und ein etwas spartanisches Instrumentenbrett.
Leichte Fischhaut an den Stützstreben und ein etwas spartanisches Instrumentenbrett.

In der Bauanleitung wird in der Flugzeughistorie der Einsatz der Do-24 auf Mallorca bis in die 70er Jahre erwähnt. Schön wäre es gewesen, wenn Revell uns auch den Bau dieser, dann sogar 'zivilen' Version ermöglicht hätte. Denn seit der Autor dieser Besprechung vor einigen Jahren in der Bucht von Alcudia eine Canadair CL-215 bei einer Übung beobachten konnte, ist eine Do-24 mit spanischen Hoheitsabzeichen auf der 'To do' Liste. Die Verbindung? - beide Maschinen nutzten den gleichen Stützpunkt während ihrer Einsatzzeit.

Darstellbare Maschinen:
  • Do-24T-3 Seenotstaffel 7, Sebastopol, Februar 1943
  • Do-24T-3 Seenotdienstführer 3, Cherbourgh, Frankreich, Sommer 1942
  • Do-24T-3 Seenotstaffel 6, Athen-Phaleron, griechenland, Februar 1944
  • Do-24T-3 Seentostaffel 7, Syracuse, Sizilien, Italien, März 1944
  • Do-24T-3 Seenotgruppe 4, Niederlande, 1944
Stärken:
  • feine Gravuren
  • umfangreicher Decalbogen inkl. Wartungshinweise
Schwächen:
  • rudimentäres Cockpit

Fazit:

Insgesamt macht der Bausatz trotz des Alters einen sehr guten Eindruck. Jetzt fehlen nur noch ein paar Zurüstsätze und alternative Decals, damit es auf Austellungen nicht zu "eineiigen Zwillingen" kommt.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Meine Wunschliste
  • PE und Resinset für das Cockpit
  • Decals für die spanischen Maschinen
  • Umbausatz zur DO-24 ATT von Iren Dornier
  • Diese Besprechung stammt von Thorsten Wieking - 18. Oktober 2005

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Dornier Do 24T

    © 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog