Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > V-156B Chesapeak Mk.I

V-156B Chesapeak Mk.I

(Special Hobby - Nr. SH 72268)

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

Produktinfo:

Hersteller:Special Hobby
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:SH 72268 - V-156B Chesapeak Mk.I
Maßstab:1:72
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2013
Preis:ca. 19,- €
Inhalt:
  • 4 Spritzlinge mit 88 Einzel- und 2 Klarteilen
  • 1 Resinteil
  • 1 Markierungsbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

Geschichte

Im Jahr 1934 gab die US Navy eine Ausschreibung zu einem neuen Aufklärungsflugzeug heraus, das auch als Bomber und als trägergestützter Torpedo-Bomber eingesetzt werden sollte. Eine der Firmen, die sich darum bewarben, war Vought mit dem Modell SB2U, Werksbezeichnung V-156 oder Vindicator. Die Produktion startete 1937 und erste Maschinen waren bei der US Navy und den US Marines im Einsatz. Bei Kriegsausbruch dienten sie bei Trainingseinheiten. Ersten Pulverdampf schnupperten die Maschinen in der Schlacht um die Midway-Inseln. Jedoch erwiesen sich die SB2U als zu kampfschwach gegen die japanischen Schiffe und wurden dann schnell wieder in die zweite Reihe zurückgestuft.

Zur gleichen Zeit waren SB2Us unter der Bezeichnung V-156F bei der französischen Luftwaffe mit 24 Maschinen im Kampf gegen Deutschland im Einsatz. Die amerikanische Ausrüstung wie Sturzflugbremsen, Bombenaufhängungen und der zentrale Bomben-Schwenkarm wurde gegen entsprechende französische Konstruktionen ersetzt. Von Frankreich wurden im März 1940 weitere Maschinen bestellt. Durch die Besetzung Frankreichs wurden diese Maschinen von der britischen Luftwaffe übernommen und auf den englischen Standard gebracht. Die englische Bezeichnung war nun Chesapeak Mk.I. Aber auch hier wurden die Maschinen (50 Stück) nur bei Einheiten in der zweiten Reihe eingesetzt, da sie mit ihren Leistungen hinter denen der Frontmaschinen zurück blieben.

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

Der Bausatz

In der Vergangenheit gab es die Vindicator in 1:72 schon von verschiedenen Herstellern: Azur, Esoteric, Meikraft, Merlin, MPM, Pavla, Pegasus, Rareplanes

Deswegen war es doch etwas überraschend, dass Special Hobby sich dieses Themas angenommen hat. Wie auch immer - auf den ersten Blick hinterlassen die Einzelteile einen sehr guten Eindruck. Die versenkten und erhabenen Gravuren sind stimmig für ein Modell in diesem Maßstab. Auch Kleinteile wie Streben, Fahrwerk oder Cockpitinneneinrichtung liegen fertigungstechnisch auf hohem Niveau. Wie üblich fehlen an allen Bauteilen die Passzapfen. Alleine das Cockpit besteht aus 17 Bauteilen. Sehr filigran ist das einzige Resinteil, welches dem Bausatz beiliegt: Die Defensiv-Bewaffnung in Form eines MG. Besonders hervorzuheben sind die feinen Bauteile für die Anbauten unter den Tragflächen (Bomben bzw. Zusatztanks). Die Kabinenabdeckung besteht aus einem Bauteil. Wer hier eine geöffnete Alternative bevorzugt muss zusätzlichen Aufwand einkalkulieren.

Die Bauanleitung besteht aus 14 Stufen mit leicht verständlichen Zeichnungen. Das Modell kann mit einer von vier unterschiedlichen Kennungen der englischen Luftwaffe dargestellt werden. Die Markierungen sind glänzend gedruckt und augenscheinlich von guter Qualität.

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

Special Hobby - V-156B Chesapeak Mk.I

V-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.I
V-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.I

V-156B Chesapeak Mk.I

 

V-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.I
V-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.IV-156B Chesapeak Mk.I

V-156B Chesapeak Mk.I

 

Darstellbare Maschinen:
  • V-156B Chesapeake Mk.I, AAL924/K, No. 811 Sqn., FAA, Lee-on Solent, 1941
  • V-156B Chesapeake Mk.I, AL927/A, No. 811 Sqn., FAA, Lee-on Solent, 1941
  • V-156B Chesapeake Mk.I, AL943, 15. Maintenance Unit, 1941-42
  • V-156B Chesapeake Mk.I, AL918/F, No. 811 Sqn., FAA, Lee-on Solent, 1941
Stärken:
  • Detailliertes Cockpit und Anbauteile unter den Trangflächen.
Schwächen:
  • Keine Passzapfen.
  • Einteilige Cockpitverglasung. 
Anwendung: Nicht für Modellbaueinsteiger zu empfehlen.

Fazit:

Wem die Chesapeak Mk.I in seiner V-156-Sammlung noch fehlt, dem ist der Bausatz von Special Hobby in 1:72 zu empfehlen. Aber auch dem Modellbauer, der gerne Modelle abseits des "Mainstream" baut.

Daher: Empfehlenswert.

Weitere Infos:

Referenzen:

Eine mögliche Bezugsquelle direkt beim Hersteller gibt es hier.

Informationen zum Original gibt es hier bei Wikipedia.

Diese Besprechung stammt von Bernd Heller - 12. Dezember 2013

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Special Hobby > V-156B Chesapeak Mk.I

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog