Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Heller > Kriegsmarine

Kriegsmarine

(Heller - Nr. 81091)

Heller - Kriegsmarine

Produktinfo:

Hersteller:Heller
Sparte:Schiffe Militär WK2
Katalog Nummer:81091 - Kriegsmarine
Maßstab:1:400
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Preis:ca. 40,- €
Inhalt:
  • 3 Gußrahmen mit je zwei Schnellbooten
  • 4 Gußrahmen für ein U-Boot
  • 10 Gußrahmen für zwei Minensucher incl. Reling
  • 6 Gußrahmen für ein Torpedoboot incl. Reling
  • 8 Gußrahmen für einen Zerstörer incl. Reling
  • 4 kleine Ketten zur Darstellung der Ankerketten
  • 1 großer Abziehbilderbogen
  • 1 sehr ausführliche Bauanleitung

Besprechung:

Die Firma Heller hat jetzt ein Set herausgebracht, das alle kleineren Einheiten der Kriegsmarine enthält, die Heller je im Programm hatte. In dem Karton befinden sich insgesamt sage und schreibe 11 Schiffe, und zwar ein Zerstörer, ein Torpedoboot, ein U-Boot, zwei Minensucher und sechs Schnellboote. Dabei sind die jeweils zu einer Schiffsklasse gehörenden Gußrahmen zusammen in eine Plastiktüte eingeschweißt, um Verwirrungen bezüglich der Zugehörigkeit von Bauteilen zu vermeiden.

Heller - Kriegsmarine

Der sehr große und umfangreiche Decal-Bogen enthält genug Abziehbilder, dass man mehr oder weniger die freie Auswahl hat bei der Entscheidung für ein bestimmtes Vorbild. Allerdings sind die Decals matt, so dass sich noch herausstellen muss, ob man sie ohne größere Probleme mit dem Silvering verarbeiten kann.

Heller - Kriegsmarine

Der Gußrahmen für die Schnellboote liegt dreimal in dem Karton, und enthält je zwei Boote inclusive genug Alternativteile für so ziemlich jeden denkbaren Ausrüstungsstand dieser Boote.

Heller - Kriegsmarine

Auch dem U-Boot vom Typ VII C liegen diverse Alternativteile bei, so zum Beispiel der verlängerte Turm mit den zwei Flak-Plattformen, wie ihn auch das in Kiel-Laboe ausgestellte U-995 besitzt.

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Das Minensuchboot besteht aus 5 Gußrahmen, darunter die obligatorische Heller Reling, welche wie schon des öfteren erwähnt doch besser durch Fotoätzteile ersetzt werden sollte. Diese 5 Gußrahmen liegen jeweils zweimal im Karton. Nicht zu vergessen die bei Heller übliche hübsche kleine Ankerkette, die sehr maßtäblich und allen anderen Lösungen vom Realismus her weit überlegen ist.

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Das Torpedoboot besteht aus 6 Gußrahmen, ebenfalls wieder mit Reling und Ankerkette. Auch hier wieder viele Ausstattungsoptionen, und gerade die Torpedoboote hatten mit die interessantesten Tarnanstriche.

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Den mit Abstand "größten Brocken" mit immerhin 8 Gußrahmen einschließlich Reling bildet der Zerstörer. Auch hier wieder die verschiedensten Ausstattungsvarianten, die es erlauben, praktisch jeden Zerstörer der Klasse 36 A (Mob) zu bauen, bis hin zur als Beute in französischen Diensten stehenden Marceau, ex Z 31.

Heller - Kriegsmarine

Heller - Kriegsmarine

Die Bauanleitung stellt ein richtiges "Buch" dar, und scheint einfach die Sammlung aller Bauanleitungen aller Einzelmodelle zu sein. So kann es durchaus sein, dass für einen Schiffstyp zwei unterschiedliche Bauanleitungen existieren, zumindestens bei den Schnellbooten ist mir das aufgefallen. Aber das kann ja nicht schaden, mehr Info ist immer besser als zuwenig! ;o)

Auf alle Fälle enthält die Bauanleitung für jeden Schiffstyp diverse verschiedene Varianten und Tarnvorschläge, als Beispiel mögen die beiden oben abgebildeten Seiten dienen, die ganze Bauanleitung hier einzustellen würde den Rahmen einer Kit-Besprechung bei weitem sprengen.

Stärken: Viel Modellbau in einem Karton, alle kleinen Einheiten der Kriegsmarine enthalten (jedenfalls die, die Heller je im Programm hatte), und endlich bekommt man wieder die lange gesuchten Schnellboote und Minensucher. Jede Menge Varianten der einzelnen Schiffe, und viele Tarnschemen, die ja gerade bei den kleinen Einheiten mit zu den wildesten der gesamten Kriegsmarine gehörten.
Schwächen: Bißchen viele Schnellboote in der Packung, mir persönlich wäre lieber gewesen, wenn nur 4 statt 6 dabei gewesen wären, und dafür 2 Minensucher mehr. Leider sind Schnellboote und Minensucher nach wie vor nicht einzeln erhältlich, wenn man einzelne davon haben will, muss man die komplette Packung kaufen. Aber nur wenige Leute dürften mehr brauchen als in der Packung enthalten sind.
Anwendung: Leicht, gute Paßgenauigkeit, ausreichende Detaillierung.

Fazit:

Jede Menge Bastelspaß mit insgesamt 11 Schiffen, und DIE Gelegenheit, die Sammlung deutscher Kriegsschiffe in 400 zu komplettieren. In 1:400 stellen auch die kleineren Einheiten noch ansehnliche Modelle dar, speziell wenn sie ein wenig verfeinert sind.

Diese Besprechung stammt von Thomas Mohr - 09. November 2005

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Heller > Kriegsmarine

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog