Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > German SPW-70

German SPW-70

(Trumpeter - Nr. 01592)

Trumpeter - German SPW-70

Produktinfo:

Hersteller:Trumpeter
Sparte:Militärfahrzeuge Modern
Katalog Nummer:01592 - German SPW-70
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Inhalt:
  • 19 Spritzlinge aus grauem Kunststoff
  • 1 Spritzling aus transparentem Kunststoff
  • 1 Fahrzeug-Unterwanne aus grauem Kunststoff, separat
  • 1 Fahrzeug-Oberwanne aus grauem Kunststoff, separat
  • 8 Reifen aus schwarzem Vinyl
  • 3 PE-Platinen
  • 8 Polycaps
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung, 16 Seiten
  • 1 Farbblatt A4, 2 Seiten

Besprechung:

Der Bausatzinhalt des SPW-70 ist nahezu identisch mit dem schon länger erhältlichen Bausatz des BTR-70 APC (Id.Nr.01590) ebenfalls von Trumpeter. Sauber gespritzte Teile aus grauem Kunststoff, gut profilierte Reifen und transparente Teile, die frei von Schlieren und Kratzern sind, erwarten den Modellbauer nach dem Öffnen der Bausatzverpackung. Ergänzend dazu gibt es drei Platinen mit PE-Teilen für mehr Details am Modell sowie Decals zur Darstellung von zwei Fahrzeugen der NVA. Nicht zu vergessen die Polycaps, damit alle Räder (warum auch immer) drehbar bleiben.

Zwei Ansichten der Fahrzeug-Unterwanne
Zwei Ansichten der Fahrzeug-Unterwanne

Der Zusammenbau beginnt (so man der Bauanleitung folgt) mit ergänzenden Kunststoff-Teilen für die Fahrzeug-Oberwanne einschließlich einiger PE-Teile. Weiter geht es danach mit der umfangreichen Aufrüstung der Fahrzeug-Unterwanne speziell mit den Teilen für das Fahrwerk. Dafür braucht es zur Unterstützung allein vier Seiten der 16 Seiten umfassenden Bauanleitung. Der anschließende Innenausbau der Unterwanne ist ebenfalls "detailliert" zu nennen und braucht sicher seine Zeit.

Gefolgt wird das Ganze nun von der weiteren Komplettierung der Ober- und Unterwanne des Fahrzeuges, bevor die beiden Hälften des SPW (SCHÜTZENPANZERWAGEN) miteinander montiert werden können. Mit dem Bau der Felgen/Räder und deren Montage am Modell ist dieses schon fast fertig. Fehlt nur noch der Turm für die Bewaffnung auf der Rumpfoberseite und die Brems-/Vorlegeklötze. Soweit der Zusammenbau, welcher aufgrund der Vielzahl der Details schon etwas Zeit beansprucht, in dessen Ergebnis man aber ein optisch ansprechendes Modell sein EIGEN nennen kann.

Zur Dekoration und Farbgestaltung sollte man das im Bausatz enthaltene Farbblatt befragen. Hier gibt es die Angaben zur wahlweisen Verwendung von Farben folgender Firmen:

  1. Mr.Hobby
  2. Vallejo
  3. ModelMaster
  4. Tamiya
  5. Humbrol

Die Fahrzeug-Oberwanne in der Draufsicht
Die Fahrzeug-Oberwanne in der Draufsicht

Spritzling A ist vierfach vorhanden.
Spritzling A ist vierfach vorhanden.

Spritzling B ist zweifach vorhanden.
Spritzling B ist zweifach vorhanden.

Doppelt vorhanden ist Spritzling C - u.a. mit Teilen für das Fahrwerk und Motorraum-Abdeckung.
Doppelt vorhanden ist Spritzling C - u.a. mit Teilen für das Fahrwerk und Motorraum-Abdeckung.

Vier mal je 2 ''Radkappen'' für den SPW
Vier mal je 2 ''Radkappen'' für den SPW

Mal 2 auch Spritzling G - u.a. mit Lukendeckeln und den Propellern für den Wasserstrahl-Antrieb
Mal 2 auch Spritzling G - u.a. mit Lukendeckeln und den Propellern für den Wasserstrahl-Antrieb

Spritzling H mit jeder Menge Anbauteilen für das Modell
Spritzling H mit jeder Menge Anbauteilen für das Modell

Teile für den Innenausbau und die Schutzbleche auf Spritzling J
Teile für den Innenausbau und die Schutzbleche auf Spritzling J

Spritzling K - zusammen mit Teilen von Spritzling H lässt sich der Turm nebst Bewaffnung darstellen
Spritzling K - zusammen mit Teilen von Spritzling H lässt sich der Turm nebst Bewaffnung darstellen

Ungtrübter Durchblick - Spritzling P mit den transparenten Teilen für das Modell.
Ungtrübter Durchblick - Spritzling P mit den transparenten Teilen für das Modell.

Nah gesehen - Details von den Spritzlingen
Nah gesehen - Details von den Spritzlingen

Acht mal Vinyl gut profiliert und mit nur einem ''Hauch'' Grat an der Trennstelle der Spritzgussform
Acht mal Vinyl gut profiliert und mit nur einem ''Hauch'' Grat an der Trennstelle der Spritzgussform

Die 3 PE-Platinen und die Polycaps auf einen Blick
Die 3 PE-Platinen und die Polycaps auf einen Blick

Nationalitätszeichen, Armaturenbrett und Fahrzeug-Nummern - der Decalbogen des Bausatzes
Nationalitätszeichen, Armaturenbrett und Fahrzeug-Nummern - der Decalbogen des Bausatzes

Farbblatt mit Kennzeichen-Variante I
Farbblatt mit Kennzeichen-Variante I

Farbblatt mit Kennzeichen-Variante II
Farbblatt mit Kennzeichen-Variante II

Darstellbare Maschinen:
  • 2 Fahrzeuge der NVA - nicht näher definiert was die verwendende Einheit oder den Einsatzort betrifft.
Schwächen:
  • Leider ist keine Möglichkeit vorgesehen, die Lenkräder im eingeschlagenen Zustand darstellen zu können.

Fazit:

Ohne WENN und ABER für alle Interessenten moderner Gefechtsfahrzeuge zu empfehlen.

Diese Besprechung stammt von Thomas Hofmann - 03. Mai 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Trumpeter > German SPW-70

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog