Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Curtiss SB2C-4 Helldiver

Curtiss SB2C-4 Helldiver

(Revell - Nr. 04506)

Revell - Curtiss SB2C-4 Helldiver

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:04506 - Curtiss SB2C-4 Helldiver
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:1997
Preis:ca. 25 €
Inhalt:
  • 2 große (oder 4 kleine, der Schachtel angepassten) mittig aufgetrennte Plastikspritzlinge aus hellgrauem Material
  • 1 Spritzling aus transparentem Material
  • 1 Decalbogen zum Darstellen von 3 Maschinen
  • 1 Photoätzplatine
  • 1 Bauanleitung
  • 1 Faltschachtel
  • Besprechung:

    Geschichte

    Bei den Besatzungen war die Helldiver nur als “das Biest” bekannt, für die amerikanische Marine dagegen war sie einer der wichtigsten Sturzkampfbomber, der von Flugzeugträgern aus operieren konnte. Bereits die ersten Serienmaschinen, die im Juni 1942 die Curtiss-Werkhallen verließen, erwiesen sich besonders durch ihr hohes Gewicht als sehr schwierig zu fliegende Flugzeuge. Die am meisten gebaute Variante der Helldiver war die SB2C-4 mit insgesamt 2415 Maschinen. Eines der charakteristischen Merkmale der Helldiver waren die an den Tragflächenhinterkanten angeordneten Sturzflugbremsen, sie öffneten gleichzeitig nach unten und oben. Selbst nach dem Krieg wurden noch viele Helldiver weiterhin in der Amerikanischen Navy für verschiedene Zwecke eingesetzt, die Mehrzahl als Trainingsflugzeuge; erst 1950 wurde sie ausgemustert. Wesentlich länger war dagegen die Helldiver bei der Französischen Marine im Einsatz, sie flogen sogar noch 1954 in Vietnam.

    Die RumpfhälftenCurtiss SB2C-4 HelldiverMotorhaube und PropellerCurtiss SB2C-4 HelldiverDas Fahrwerk mit abgeflachten ReifenFeine Gravuren auf der TragflächeCurtiss SB2C-4 Helldiver
    Weniger gut - das aufgeprägte LogoMotorCockpit PaneelCurtiss SB2C-4 HelldiverCurtiss SB2C-4 Helldiver

    Die Rumpfhälften

    Die Rumpfhälften 

    Das Modell

    Die Teile des Bausatzes sind durchweg sauber gespritzt in grauem Material mit fein versenkten Gravuren. Sinkstellen sind keine zu entdecken. Beigefügt sind zu meinem Erstaunen Pilotenfiguren für das Cockpit. Zu Bemängeln sind allerdings die Firmeninsignien am hinteren Leitwerk und, dass die Spritzlinge jeweils zu zweit oder dritt in Folie eingeschweißt sind, weswegen beim Auspacken Teile beschädigt werden könnten. Die transparenten Teile sind schlierenfrei und ohne Verzug. Das Cockpit ist hervorragend wiedergegeben. Darstellbar sind drei Maschinen.

    Revell - Curtiss SB2C-4 Helldiver

    Revell - Curtiss SB2C-4 Helldiver

    Sauber gedruckte DecalsÄtzteile für Motor und SturzflugbremsenDie BausatzherkunftCurtiss SB2C-4 HelldiverCurtiss SB2C-4 HelldiverCurtiss SB2C-4 Helldiver

    Sauber gedruckte Decals

    Sauber gedruckte Decals 

    Darstellbare Maschinen:
    • Curtiss SB2C-4 Helldiver, VB-83, USS Essex April 1945
    • Curtiss SB2C-4 Helldiver, Aéronautique Navale, Porte Avions "Arromanches" 1954
    • Curtiss SB2C-4 Helldiver, Marina Militare Italiana, US-Air Station Corpus Christie 1952
    Stärken:
    • Sauber gespritzt in grauem Material mit fein versenkten Gravuren.
    • Sinkstellen sind keine zu entdecken.
    • Pilotenfiguren für das Cockpit. 
    • Das Cockpit ist hervorragend wiedergegeben. 
    • Die transparenten Teile sind schlierenfrei und ohne Verzug. 
    Schwächen:
    • Zu Bemängeln sind allerdings die Firmeninsignien am hinteren Leitwerk 
    • Spritzlinge jeweils zu zweit oder dritt in Folie eingeschweißt sind, weswegen beim Auspacken Teile beschädigt werden könnten. 
    Anwendung:
    • Ich denke, dass man hier mit ein wenig modellbauerischem Geschick ein schönes Modell erstellen kann. 
    • Schwierigkeitsstufe 4 von 5.

    Fazit:

    Ein sehr guter Bausatz von Revell (Pro Modeler) mit versenkten Gravuren und sehr schön dargestelltem Cockpit, der sich auch heutzutage mit seiner Detaillierung nicht verstecken muss. Ab und an immer wieder bei Ebay zu erwerben. Sehr empfehlenswert!

    Weitere Infos:

    Referenzen: Weiteres Informationsmaterial gibt es hier

    Diese Besprechung stammt von Gerald Willing - 26. Juni 2014

    Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > Curtiss SB2C-4 Helldiver

    © 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog