Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > '53 Corvette Roadster

'53 Corvette Roadster

(Revell - Nr. 07067)

Revell - '53 Corvette Roadster

Produktinfo:

Hersteller:Revell
Sparte:Autos
Katalog Nummer:07067 - '53 Corvette Roadster
Maßstab:1:24
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:Juni 2014
Preis:ca. 20 €
Inhalt:
  • Karosserie
  • Motorhaube
  • 5 Spritzrahmen weiß
  • 1 Spritzrahmen klar
  • 1 Spritzrahmen verchromt
  • 4 Reifen
  • Decals
  • Bauanleitung

Besprechung:

Der Packungsinhalt, gut verpackt gegen Beschädigungen
Der Packungsinhalt, gut verpackt gegen Beschädigungen

Das Vorbild

1951 brachte Harley Earl, der legendäre Chefdesigner von GM, die ersten Entwürfe für einen neuen Sportwagen zu Papier, um der europäischen Konkurenz etwas entgegen setzen zu können. Basis war ein auf 2590 mm gekürztes Limousinen-Fahrgestell, motorisiert wurde das Auto mit dem betagten "Blue Flame" 6 Zylinder Motor, der auf 150 PS gesteigert wurde. 1953 begann die Fertigung im Werk Flint, wo täglich drei Fahrzeuge entstanden. Durch Probleme mit der neuen Fieberglas-Karosserie, die aus 46 Teilen bestand, war die Produktion sehr schleppend angelaufen. Bis zum Jahresende wurden nur 315 Autos fertiggestellt, waren aber nicht im Handel erhältlich, weil sie zuerst an VIPs abgegeben und als Vorführwagen verwendet wurden. Alle im Jahre 1953 hergestellten Corvettes hatten die Farbe "Polo White". Ab 1954 wurde in St. Louis produziert, wo der Ausstoß zehnmal höher war. Doch am Ende des Produktionsjahres 1954 standen bei den Händlern immer noch ca. 1.500 unverkaufte Wagen. Trotz der Probleme hielt GM an der Corvette fest und brachte mit dem Modelljahr 1955 eine komplett überarbeitere Version auf den Markt.

Die Karosserie
Die Karosserie

Der Bausatz

Revell hat im Formenfundus gegraben und den alten Monogram-Kit 2291 aus dem Jahre 1982 wieder auf den Markt gebracht. Baubar sind die Versionen von 1953 oder 1954, die sich durch unterschiedliche Vergaser und Armaturen unterscheiden. An den 91 Teilen sind an einigen Stellen Fischhaut und Formennähte sichtbar, die entfernt werden müssen. Leider auch bei den Chromteilen. Hier ist das Alter der Formen als Ursache zu sehen. Wenn die Teile versäubert sind, sollte der Bau zügig vorangehen. Der Detaillierungsgrad entspricht der Epoche, in der die Formen entstanden. Für den geübten Modellbauer bieten sich noch eine Menge Möglichkeiten, sein Modell zu verbessern! Aber auch aus dem Kasten gebaut entsteht ein sehr ansprechendes Modell. Genial finde ich die Lösung, die Weißwandreifen mit weißen Einsätzen darzustellen, bei dem von mir gebauten Exemplar habe ich seinerzeit auf die Lackierung der weißen Teile verzichtet. Die Decals machen wie immer bei den neuen Bausätzen von Revell einen hervorragenden Eindruck, sie sind sauber und versatzfrei gedruckt! Hier hat Revell dazugelernt, denn in älteren Kits waren die Decals ein echter Schwachpunkt! Die Bauanleitung führt auf zehn Seiten und 30 kleinteiligen Baustufen zum fertigen Modell und bietet auch ausreichende Bemalungshinweise.

Weitere Bilder

Es sind einige Formnähte vorhandenMotorhaubeInnenraumwanne und DachDie Sitze im DetailEinsätze für die WeißwandreifenAchsteile, Kühler, SchalldämpferFelgenteile, Motorteile und Türverkleidungen
Rahmen, Unterboden und MotorAn einigen Teilen ist deutlich Fischhaut zu sehen.Die Reifen, ohne Beschriftung, mit der Vertiefung für die WeißwandteileKlarsichtteile, klar und ohne SchlierenSauber verchromte Teile, aber auch teilweise mit Fischhaut und großen Angüßen im sichtbaren BereichWunderschöne Radkappen!Die Decals, klar und sauber gedruckt in Italy
Armaturen für die 53er und 54er Corvette'53 Corvette Roadster'53 Corvette Roadster'53 Corvette Roadster

Es sind einige Formnähte vorhanden

Es sind einige Formnähte vorhanden 

Darstellbare Fahrzeuge:
1953 und 1954 Chevrolet Corvette in Serienausführung
Stärken:
  • Endlich wieder in Deutschland erhältlich
  • Neben der Corvette von AMT die einzige im Sammlermaßstab 1:24/25
  • Tolle Decals und Reifen
  • Günstiger Preis 
Schwächen:
  • Fischhaut und Formentrennähte an einigen Teilen
  • Leider auch an den Chromteilen
Anwendung: Mittel, mit seinen 91 Teilen ist der Kit übersichtlich, es sind nur an einigen Teilen Fischhaut und Formennähte zu entfernen, ansonsten nach alter Monogram-Tradition leicht zu bauen. Skill Level 4 von 5.

Fazit:

Mit der '53er Corvette ist ein alter Bekannter aus meiner Anfangszeit im Plastikmodellbau wieder lieferbar, der Kit ist solide, aber er kann sein Alter nicht verleugnen. Für die Freunde amerikanischer Autos ist der Kit sicherlich eine Bereicherung für die Sammlung! Empfehlenswert!

Diese Besprechung stammt von Jens Lohse - 12. Juli 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Revell > '53 Corvette Roadster

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog