Du bist hier: Home > Presse-Ecke > United States Marine Corps Teil 1

United States Marine Corps Teil 1

Luftwaffen Profile 6

 - United States Marine Corps Teil 1

Zusammenfassung:

Autor:Ralf Peter Walter
Verlag:UNITEC-Medienvertrieb
ISBN:ohne
Erscheinungsjahr:2015
Sprache:Deutsch
Inhalt:
  • 50 Seiten mit knapp über 100 farbigen und 16 schwarz-weiß Fotos
  • 1 Seite mit farbigen Abzeichen
Preis:11,80 Euro

Besprechung:

 - United States Marine Corps Teil 1

Das neueste Luftwaffen Profil stellt in zweierlei Hinsicht eine Veränderung gegenüber den vorangegangenen Ausgaben dar. Bisher wurden ja ausschließlich unsere direkten Nachbarn behandelt, nun begeben wir uns nach Übersee zum USMC und seiner fliegenden Abteilung. Weiterhin haben wir hier erstmals einen Zweiteiler in dieser Serie, was dem Format sicherlich zugute kommen wird, denn bisher hatte ich immer das Gefühl man hätte mehr aus dem jeweiligen Thema machen können. Nun denn, werfen wir mal einen Blick ins Heft.   

 - United States Marine Corps Teil 1

Der erste Abschnitt ist der Historie bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges der fliegenden Abteilung des USMC gewidmet. Die Gründung erfolgte ja bereits vor dem Ersten Weltkrieg mit nur einer Hand voll Piloten und Maschinen im Jahre 1912. Bis zum Eintritt der USA in das Kriegsgeschehen im Jahre 1917 tat sich nicht viel, ganze sechs Piloten standen im Dienst. Die "First Marine Aviation Force" flog bis zum Kriegsende noch 57 Einsätze über Frankreich. Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen wurde zum weiteren Aufbau dieser Teilstreitkraft genutzt. Zwar waren zum Zeitpunkt des japanischen Überfalls auf Pearl Harbour auch "nur" 13 Staffeln mit gut 230 Maschinen im Dienst, jedoch wuchs diese Zahl danach rapide an. In ihren Hochzeiten verfügte das USMC über 145 Staffeln in 31 "Air Groups" bzw. 5 "Air Wings". Den über 2.350 bestätigten Abschüssen standen knapp über 1.000 eigene Verluste entgegen. Insgesamt wurden rund 118.000 Kampfeinsätze im Zweiten Weltkrieg geflogen.

 - United States Marine Corps Teil 1

Im Anschluss an den geschichtlichen Teil dreht sich alles um die aktuellen Flugzeugmuster des USMC. Der Übergang ist ein wenig abrupt, da es zumindest in diesem Teil keinerlei Informationen über den Aufbau und die Struktur dieser Teilstreitkraft gibt. Wahrscheinlich werden wir dies im zweiten Teil wiederfinden, wie auch den Rest der Historie. Den Anfang der Typenübersicht macht die Grumman EA-6B Prowler, von der noch immer einige Maschinen im Einsatz sind, obwohl der Nachfolger, die EA-18G, bereits eingeführt worden ist. Als nächstes folgen die beiden Senkrechtstarter AV-8B und TAV-8B, womit das Kapitel der Jets dann auch schon abgeschlossen ist. Es folgen die Kampfhubschrauber AH-1W und AH-1Z, gefolgt von den Transporthubschraubern UH-1Y, CH-46 und CH-53. Den Abschluss bilden die drei "Biz-Jets" Gulfstream C-20 (1) und MDD C9B Skytrain II (2).

 - United States Marine Corps Teil 1

Die Darstellung der einzelnen Typen ist ein wenig ausführlicher als bisher gewohnt. Den wichtigen Mustern sind 4-6 Seiten gewidmet, die weniger bedeutenden Typen müssen sich mit 1-2 Seiten begnügen. Neben einer kurzen allgemeinen Beschreibung des jeweiligen Musters ist auch der Werdegang innerhalb des USMC dargestellt, hierbei wird besonderes Augenmerk auf die durchgeführten Modernisierungen gelegt. Ein paar technische Daten sind ebenfalls im Text verstreut anzutreffen, eine tabellarische Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten bezüglich Leistung, Bewaffnung, Stückzahlen und Staffelzugehörigkeit fehlt jedoch (wie üblich eigentlich). Am Ende des Heftes gibt es noch eine Seite mit den aktuellen Wappen der einzelnen Staffeln. Das Bildmaterial ist abgesehen vom historischen Teil durchgehend farbig und wie üblich von guter Qualität.

 - United States Marine Corps Teil 1

Stärken:

  • Heft gibt einen recht guten Überblick über die derzeit verwendeten Flugzeugmuster

Schwächen:

  • Kein "Order of Battle"
  • Keine Übersicht über die Basen

Fazit:

Das Heft geht sehr ausführlich auf die verwendeten Flugzeugmuster ein, was im Falle der ganz aktuellen Typen besonders interessant ist. Hoffentlich sind im zweiten Teil dann auch ein paar Tabellen und Karten enthalten. Der "Mehrteiler-Ansatz" tut dem Format gut, denn oft ist auf den üblichen 50 Seiten einfach nicht genug Platz.

 - United States Marine Corps Teil 1

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 26. März 2015

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > United States Marine Corps Teil 1

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog