Du bist hier: Home > Presse-Ecke > Forgotten Archives 1

Forgotten Archives 1

The Lost Signal Corps Photos

 - Forgotten Archives 1

Zusammenfassung:

Autor:Darren Neely
Verlag:Panzerwrecks
ISBN:978-1-908032-11-9
Erscheinungsjahr:2015
Sprache:Englisch
Inhalt:
  • 240 Seiten mit 266 Abbildungen in Schwarz-Weiss
Preis:33,90 Euro

Besprechung:

 - Forgotten Archives 1

Im Laufe des Zweiten Weltkrieges wurde das U.S. Signal Corps, eigentlich für alle Kommunikations- und Fernmeldeaufgaben innerhalb der US Army und Air Force zuständig, auch für die Dokumentation der Kampfhandlungen herangezogen. Dazu wurden spezielle Einheiten aufgebaut, die Signal Photographic Companies. Diese wurden jeder der einzelnen US Armeen zugeteilt. Sie setzten sich gut zur Hälfte aus speziell geschulten Fotografen und aus Unterstützungspersonal zusammen. Eine Signal Photograpic Company bestand üblicherweise aus etwa 150 Soldaten. Für die jeweiligen Einsätze, normalerweise direkt ins Kampfgeschehen hinein, wurden Teams von sechs Mann gebildet, drei Fotografen, zwei Fahrer und eine Schreibkraft. Die Teams waren in der Regel selbst für die Fotos verantwortlich, konnten also selbst bestimmen was aufgenommen werden sollte. Ausnahmen waren bestimmte Zeremonien oder besondere Ereignisse. Jedes aufgenommene Foto wurde mit einer speziellen Dokumentation versehen, dabei war es immer eine Gratwanderung zwischen Geheimhaltung und der möglichst umfänglichen Information zur späteren Auswertung und Veröffentlichung der Aufnahmen.

 - Forgotten Archives 1

 - Forgotten Archives 1

Die Aufnahmen, die vom U.S. Signal Corps während des Zweiten Weltkrieges gemacht wurden, sind daher sozusagen die offizielle Dokumentation für die Operationen der US Army. Sie wurden unter realen Bedingungen, oftmals unter direktem Feindbeschuss oder aus einer Stellung heraus neben den kämpfenden Soldaten aufgenommen. Diese Fotos waren und sind immer noch diejenigen, die in diversen Fachbüchern und Bildbänden vorzugsweise publiziert werden, inzwischen sind sie auch im Internet sehr weit verbreitet. Die in diesem Buch veröffentlichten Fotos sind solche, die bisher noch nicht gezeigt wurden oder nur in schwer zugänglichen Archiven der jeweiligen Einheiten zu finden sind. Sie zeigen die Ereignisse, die seit der Invasion in der Normandie bis zum Ende des Krieges auf dem europäischen Kriegsschauplatz stattfanden.

 - Forgotten Archives 1

 - Forgotten Archives 1

Das Buch im A4 Querformat mit Hardcover Einband hält was der Einband verspricht. Auf den gut 240 Seiten finden sich über 260 Aufnahmen in erstklassiger Bildqualität. Die Abbildungen sind nahezu allesamt im Großformat, also genau 1 Bild pro Seite. Der Detailreichtum und die Schärfe sind wirklich beeindruckend. Sowohl die originalen Bildunterschriften von den Rückseiten der Bilder wurden übernommen wie auch Kommentare des Autors, oft werden hierbei die ursprünglichen Angaben ergänzt und teilweise auch korrigiert (im Eifer des Gefechtes - im wahrsten Sinne des Wortes - wurde damals hier und da schon mal etwas nachlässig gearbeitet). Die Motive auf den Bildern sind quasi genau auf die Bedürfnisse von Modellbauern zugeschnitten, die gerne Dioramen mit zerschossenen Fahrzeugen bauen. Natürlich ist das Buch auch für alle anderen von Interesse, enthält es doch zahlreiche Vorlagen, wie man seine Modelle noch realistischer gestalten kann, es muss ja nicht immer gleich ein Wrack sein. Neben einer Vielzahl von Panzern und Radfahrzeugen findet sich auch anderes Kriegsgerät, darunter einige Flugzeuge oder diverse Geschütze. Natürlich kann man auf den Bildern auch viele Informationen zu den Kriegsspuren an Gebäuden und Infrastruktur entnehmen. Der vielleicht einzige Nachteil ist die Tatsache, dass es sich ausschließlich um s/w-Aufnahmen handelt, aber das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau.

 - Forgotten Archives 1

 - Forgotten Archives 1

Chronologisch beginnt das Buch kurz nach der Invasion in der Normandie, im ersten Kapitel finden wir daher Fotos aus Nordfrankreich, Belgien und Luxemburg. Ein Kapitel ist auch den Aufnahmen gewidmet, die keine Signatur des Signal Corps tragen und bisher im Patton Museum archiviert waren. Bevor es dann in die Ardennen geht können wir uns noch einen Eindruck über die eigenen Verluste der US Army machen, auf gut 30 Seiten sieht man nämlich fast nur zerschossene Shermans. Die Kämpfe in den Ardennen und im Elsass bilden den thematischen Schwerpunkt im Buch, gegen Ende des Buches wechseln wir den Schauplatz und befinden uns mitten in Deutschland, wo wir uns ein Bild von der Situation kurz vor der Kapitulation machen können. 

 - Forgotten Archives 1

Stärken:

  • Hervorragende Bildqualität
  • Großformatige, überwiegend ganzseitige Aufnahmen
  • Super Vorlagen für alle Dioramenbauer
  • Umfangreiche, sehr ausführliche Bildunterschriften

Schwächen:

  • Keine ersichtlichen

Fazit:

Das Buch ist ein absolutes Muss für alle Dioramenbauer und an der Materie interessierten Leser. Die Fotos sind von von einer Qualität und Detailfülle, die Ihresgleichen sucht.

Weitere Infos:

Anmerkungen: Wer einen Blick auf die Webseite von Panzerwrecks werfen möchte kann dies hier tun.

 - Forgotten Archives 1

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 22. September 2015

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > Forgotten Archives 1

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog