Du bist hier: Home > Presse-Ecke > McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

Striking Colour Schemes

 - McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

Zusammenfassung:

Autor:JP Vieira
Verlag:MMP Books
ISBN:978-83-65281-33-3
Erscheinungsjahr:2017
Sprache:Englisch
Inhalt:

40 Seiten mit 60 Farbprofilen

Preis:19 Pfund / 20-23 Euro

Besprechung:

 - McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

In der Spotlight-Reihe von Mushroom Model Publication ist kürzlich dieses Buch mit Farbprofilen von der legendären F-4 Phantom II erschienen. Auf (leider nur) 41 Seiten sind insgesamt 60 Farbzeichnungen im Großformat untergebracht. Da das Thema F-4 recht umfangreich ist und in diesem Format nur schwer vollständig abgehandelt werden kann beschränkt sich der Autor JP Viera auf eine Auswahl an Maschinen der Unterversionen F-4E/EJ/F/G und RF-4E. Praktischerweise konnte somit mehr oder weniger immer auf dieselbe Grundzeichnung zurückgegriffen werden, auch wenn einige versionsspezifische Merkmale durchaus berücksichtigt worden sind, z.B. bei den deutschen F-4F. Die Darstellungen zeigen sowohl die Seitenansichten wie auch die Ober- und Unterseiten. Der Maßstab dürfte bei 1:72 liegen, einige der Draufsichten sind kleiner damit beide Ansichten (also Ober- und Unterseite) auf eine Seite passen.

 - McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

Was den Detailreichtum angeht würde ich mal sagen bewegen wir uns im Mittelfeld, die Panellinien sind da, genau wie die üblichen Render-Effekte mit Licht und Schatten. Über einige der 3D-Effekte kann man sicherlich streiten. Wartungshinweise wurden mal eingefügt, an anderer Stelle wiederum nicht, es scheint sich ohnehin um einen generischen Satz zu handeln. Nun denn es ist ja keine Decalanleitung. Zu jeder Maschine gibt es noch eine kurze Bildunterschrift mit der genauen Bezeichnung, Seriennummer und Einheit bei der sie eingesetzt war. Außerdem wird das Farbschema kurz erläutert mit Farbangaben und Nummern der jeweiligen Standards (FS & RAL). Ich habe mal einige der Profile mit Fotos verglichen und leider feststellen müssen, dass es doch einige Abweichungen zwischen beiden gibt. Meist sind es nur Details, die nicht stimmen, wie z.B. die Position und Größe von Emblemen, Markierungen oder der Verlauf von Farbgrenzen. Das macht das Buch natürlich eher ungeeignet als Bemalungsvorlage. In jedem Fall sollte man sich noch Originalfotos anschauen wenn man vor hat, eine der gezeigten Maschinen "nachzubauen". Handwerklich ist das Buch sehr gut gemacht, der Hardcover-Einband ist doppelt so dick wie der Inhalt. Gedruckt ist das Ganze auf hochwertigem, seidenmattem Papier.

 - McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

Im Buch werden folgende Maschinen gezeigt:

  • USA F-4D-28-MC, s/n 65-0173, Air Force Test Center, Edwards AFB  1977
  • USA F-4E-43-MC, s/n 69-7254, F-4G Prototyp, Edwards AFB 1975
  • Deutschland F-4F-59-MC, s/n 72-1257 / 38+47, „Weiße Milchkuh“, Wittmundhafen 1980
  • Deutschland F-4F-52-MC, s/n 72-1117 / 37+07, „Maikäfer“, Neuburg
  • Japan F-4EJ, s/n 47-8349, 306th Sqn, Komatsu 1981
  • Japan F-4EJ, s/n 17-8438, 305th Sqn, Hyakuri 1992
  • USA F-4E-40-MC, s/n 68-0480, 512th TFW, Ramstein AB, 1983
  • Deutschland F-4F-54-MC, s/n 72-1152 / 37+42, Norm72, Neuburg 1982
  • Israel F-4E-41-MC Kurnass, s/n 68-0544 / 187, „The Hammers“ Sqn, Hatzerim 1971
  • Türkei F-4E-58-MC, s/n 73-1046, F-4E-2020 „Terminator“, 111 Filo, Eskisehir 2014
  • Deutschland RF-4E-46-MC, s/n 69-7499 / 35+52, AG52 „Last Call“ Leck 1994
  • Japan F-4EJ, s/n 07-8435, 301th Sqn, 30th Anniversary Scheme, Hyakuri 2003
  • Griechenland RF-4E-43-MC, s/n 69-7450, 60 Years 348 TRS, Larissa AB 2013
  • Deutschland F-4F-58-MC, s/n 72-1247 / 38+37, 40 Jahre JG72, Rheine-Hopsten 2001
  • USA F-4E-33MC, s/n 66-0377, Thunderbirds Aerial Demonstration Team, Nellis AFB 1973

Fazit:

Das Buch hinterlässt einen durchwachsenen Eindruck bei mir. Erstens ist es mir vom Umfang her zu gering, zweitens verfehlt es teilweise seinen Zweck als Vorlage für Modelle durch Fehler in den Darstellungen. Teilweise stimmen sogar die Tarnverläufe nicht 100%ig. Vom Ansatz her ist es durchaus eine gute Idee.

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Das Buch auf der Verlagsseite könnt ihr euch hier noch einmal anschauen, inklusive einem "Durchblättervideo":

 - McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

Diese Besprechung stammt von Frank Richter - 29. März 2017

Du bist hier: Home > Presse-Ecke > McDonnell Douglas F-4E/EJ/F/G/RF-4E Phantom II

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog