Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Werkzeuge > Vacuformen / Tiefziehen

Vacuformen / Tiefziehen

von Thorsten Wieking

Warnung: Bei allen unseren Tipps & Tricks immer an die Sicherheit denken und wenn möglich erst an einem Probestück ausprobieren.


Vacuformen / Tiefziehen

Wenn der Autor in die Küche zieht, den Backofen einschaltet und freiwillig(!) den Staubsauger in Beschlag nimmt, dann kann dies nur eines bedeuten - es wird mal wieder Kunststoff verformt.  

Immer wieder liest man in Bauberichten von selbstgezogenen Cockpitkanzeln. Doch wie genau funktioniert Vacuforming / Tiefziehen? Zunächst benötigt man einen Vacukasten. Hierbei handelt es sich meist um einen Holzkasten, dessen Innenraum luftdicht ist, der an einer Seite eine gelochte Arbeitsfläche hat und einen Anschluß für einen Staubsauger der gehobenen Leistungsklasse (der Akkusauger für’s Auto reicht leider nicht).

Der hier gezeigte Vakuumkasten ist ein Produkt der Firma Kingston Vacuform aus den USA. Der Lieferumfang der Vacukästen dieser Firma umfasst den handgefertigten Kasten aus Holz, einen 2teiligen Rahmen aus Aluminiumprofilen, vier Klammern zum Fixieren des Rahmens und eine Auswahl an verschiedenen Kunststoffplatten. Das hier verwendete Modell mit der Bezeichnung Canopy Master bietet eine Arbeitsfläche von 8,9 x 8,9 cm und ist das kleinste Modell aus dieser Produktreihe.

Vacuformen / Tiefziehen

Ob gekaufter Holzkasten oder selbst gezimmert, das Prinzip ist immer das gleiche.

  1. Man fixiert die Urform auf der Arbeitsfläche. Um den Wirkungsgrad des Vacuums zu erhöhen werden einige Löcher abgeklebt. Der Unterdruck baut sich so vor allem in der Nähe der Urform schnell auf. Damit die Urform sauber abgeformt wird, sollte sie etwas erhöht montiert werden.
  2. Man spannt ein Stück Kunststoff in den Rahmen.
  3. Der Kunststoff wird im Ofen (ca. 190 Grad Celsius) oder mit einer Heißluftpistole erwärmt.
  4. Sobald der Kunststoff im Rahmen sichtbar weich geworden ist (=hängt durch) schaltet man den Staubsauger ein und stülpt den Rahmen mit dem warmen Kunststoff über die Urform.
  5. Das Vacuum des Staubsaugers zieht den Kunststoff eng über die Urform und bildet diese ab.
  6. Sobald alles abgekühlt ist, kann man das abgeformte Teil auf die gleiche Weise weiterverarbeiten wie bei einem klassischen Vacubausatz.

Die Urform auf der Arbeitsfläche
Die Urform auf der Arbeitsfläche

Der Rahmen aus zwei übereinanderliegenden Profilen
Der Rahmen aus zwei übereinanderliegenden Profilen

Der Rahmen samt Klammern
Der Rahmen samt Klammern

Der Staubsauger ist angeschlossen
Der Staubsauger ist angeschlossen

Vacuformen / Tiefziehen

Der Rahmen im Ofen bei ca. 190 Grad Celsius
Der Rahmen im Ofen bei ca. 190 Grad Celsius

So sollte es aussehen.
So sollte es aussehen.

Vacuformen / Tiefziehen

Vacuformen / Tiefziehen

Vacuformen / Tiefziehen

Diese Technik bietet sich nicht nur bei Cockpithauben an. Viele Details, deren Wandstärke sehr fein sein soll, können so selbst erstellt werden, z.B. Wartungsklappen, offene Radarnasen, Radarkuppeln an ASW-Hubschraubern etc. Der Vorteil gegenüber Resinabgüssen liegt in der relativ schnellen Herstellung sowie der Montage mit üblichem Kunststoffklebstoff.

Aus Sicherheitsgründen sollte man den Kunststoff im Backofen NICHT aus den Augen lassen und isolierende Handschuhe tragen!

Thorsten Wieking

Publiziert am 18. Oktober 2006

Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Werkzeuge > Vacuformen / Tiefziehen

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog