Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Nützliches aus dem Alltag > Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Warum die Propeller nicht einfach mit Luft antreiben?

von Werner Gerold

Warnung: Bei allen unseren Tipps & Tricks immer an die Sicherheit denken und wenn möglich erst an einem Probestück ausprobieren.


Drehende Propeller durch Luftantrieb

Viel wurde schon gezeigt und diskutiert zum Thema Umbau mit Motorisierungen von Propeller-Flugzeugmodellen im Maßstab 1:72. Dieser Umbau zieht das Modell doch arg in Mitleidenschaft und in punkto Detailfülle müssen meist gravierende Abstriche gemacht werden. Zudem fehlt es an passenden und preiswerten Motoren für die 1:72-Modelle. Es kommt bei mehrmotorigen Flugzeugen das Gewicht und ein enormer Aufwand hinzu.

In der Fachpresse und auf der einen oder anderen Homepage sind schon hervorragende Modelle mit drehenden Propellern veröffentlicht worden. Diese Fotos zeigen immer nur Ausschnitte des Ganzen. Aber wie werden sie zum Drehen gebracht? Und das über einen längeren Zeitraum, z.B. auf einer Modellbauausstellung? Hier schauen Besucher und Fachpublikum schon sehr genau hin. So müssen Hilfsmittel herangezogen werden, die das Gesamtbild der Präsentation aber nicht beeinträchtigen sollen und auch noch leise und unauffällig sein müssen!

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Dank der Physik ist an einem kleinen Querschnitt einer Düse - bei meiner Umsetzung war es eine Injektionsnadel aus der Apotheke -  die Luftgeschwindigkeit noch sehr hoch, wenn der Druck sehr gering ist. So reicht der geringe Druck z. B. einer Aquariumspumpe für mehrere Motoren. Das Prinzip ist einfach und das Ergebnis beeindruckend.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Die Propeller werden mit der Luft, die durch die Injektionsnadel strömt, von schräg unten durch eine Bohrung im Boden des Displays angeblasen. Dadurch drehen sich die Propeller leise im Luftstrom mit. Es entsteht kein Verschleiß, Wärme oder irgendein physikalischer Umstand, der das Modell in Mitleidenschaft zieht. Auch Schmieren oder Ölen ist bei der Lagerung nicht notwendig.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Die meistgestellte Frage seit meiner ersten Präsentation 1999 in Hannover, siehe auch Modell-Fan 2000, ist und war, welche Motoren ich in den Modellen verwende und wo die Kabel verlegt sind. Die Antwort ist einfach. Ich hebe das Modell vom Diorama und  tausche es durch ein anderes aus.  Die Zuschauer können sich so überzeugen, dass kein Motor und keine Kabel verwendet wurden. Es bedarf einer kurzen Erklärung und alles ist klar: Nichts als (heiße) Luft!

Drehende Propeller durch Luftantrieb

So können alle Flugzeuge bis ins letzte Detail (z.B. mit offener Motorhaube) gebaut werden, ohne auf drehende Propeller verzichten zu müssen. Für die Ausstellungen können die Flugzeugmodelle dann ohne größere Umstände gewechselt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor für den Luftantrieb: Die Modelle sind austauschbar und können ohne weiteres nach der Ausstellung wieder in der heimischen Vitrine landen. Keine elektrischen Kontakte, Lötstellen oder Kabel werden durch den Transport gestresst und führen zu Fehlfunktionen.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Nun zum Aufbau,  für den folgendes Equipment notwendig ist:

Ein Luftpresser (möglichst leise und mit Wasserabscheider, da durch eine lange Laufzeit sich je nach LP-Typ mehr oder weniger Kondenswasser bildet). Wenn nicht so viele Modellpropeller (in meinem Fall <= vier Propeller) angetrieben werden sollen, reicht auch eine Luftpumpe aus dem Aquarien-Zubehör aus. Hier sollte aber eine größere Pumpe zur Anwendung kommen, da der Luftdruck sehr gering ist.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Schläuche (vom Baumarkt und aus dem RC-Bereich Silikonschläuche)  sowie handelsübliche T- Stücke und/oder Abzweigungen, hier wurde der Verteiler selber angefertigt.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Luftdrosseln (Wäscheklammern oder Luftdrossel auch aus dem Aquariums-Zubehörhandel), Injektionsnadeln aus der Apotheke (Achtung!!! Die Spitzen sollten unbedingt abgeschliffen werden, Verletzungsgefahr!!!!)...

...ein Display...

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

...ein leicht gängiger Propeller...

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

...und ein Flugzeug seiner Wahl.

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Drehende Propeller durch Luftantrieb

Nun viel Spaß beim Ausprobieren!

Werner Gerold,
VdPM Hannover e.V.

Publiziert am 16. Oktober 2006

Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Nützliches aus dem Alltag > Drehende Propeller durch Luftantrieb

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog