Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Detaillieren > Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

von Andreas Gordes

Warnung: Bei allen unseren Tipps & Tricks immer an die Sicherheit denken und wenn möglich erst an einem Probestück ausprobieren.


Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Die Klebefolien von Hasegawa bieten umfassende Anwendungsmöglichkeiten, sind aber auch extrem teuer. Ohne vorherige Analyse von Aufwand und Erfolg werden die meisten Modellbauer lieber auf eine Anwendung verzichten. Dabei bieten einige Produkte so verblüffende Effekte, dass sie in naher Zukunft sicher zum Standard gehören werden, denn in immer mehr Technik finden polarisierte Gläser Verwendung.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Die Klebefolien von Hasegawa lassen sich in drei Kategorien einteilen: Zum Einen die bekannten Metallfolien zur Darstellung bestimmter Metalle oder Spiegel. In diesen Bereich können jedoch auch die fotorealistischen Folien gezählt werden, die Faserverbundwerkstoffe wie Kohlefaser, Aramidfaser und andere Werkstoffe imitieren sollen. Hier ist nicht nur der Automobil Modellbauer gefragt, sieht man solche Rohmaterialien auch an Flugzeugen, Schiffen etc.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

In die zweite Kategorie fallen unifarbene Folien, auch in transparent. Insbesondere Gläser lassen sich hiermit hervorragend abtönen, denn viele Lacke greifen die empfindlichen Transparentteile der Modelle an. Es muss jedoch bedacht werden, dass die Hasegawa Folien extrem dünn sind, wie Frischhaltefolie etwa. Um sie faltenfrei aufzubringen, erfordert es nicht nur Übung, sondern auch einer konvexen Oberfläche. Von innen lassen sich Scheiben kaum bekleben.

Am Interessantesten sind die Effekt Folien, die Hasegawa in jüngster Zeit heraus gebracht hat. Hier baut Hasegawa auf polarisierende Lichteffekte.

Pearl Finish: Diese Folien sind in verschieden fein abgestuften Auflösungen erhältlich. Sie sollen aufgeraute Oberflächen durch Glitzereffekte imitieren. Anwendungsbeispiele sind z.B. Bremsscheiben, Eis, jedoch hauptsächlich Trittflächen, wie sie auf modernen Militärfahrzeugen und -Flugzeugen zu finden sind. Die Folien sind jedoch glatt, d.h. der Effekt von „Sandpapier" wird durch eine optische Täuschung erzeugt. Müssen eventuell matt nachlackiert werden.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Hologram Finish: In klar oder massiv erhältlich. Diese Typen spalten das Licht in alle Farbspektren auf. Die Anwendung sollte auf Bereiche beschränkt werden, wie sie auch in Natur vorkommen, also z.B. Girlwatcher Brillen, Helmvisiere etc. Eine Anwendung sieht sonst leicht nach Science Fiction aus. Der große Vorteil der Folien ist aber generell, dass der Anwender beliebig ausprobieren kann.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarize Finish: Diese Folien sind klar transparent und polarisieren das Licht in nur zwei Richtungen, wobei eine Farbe dominanter ist. Auf der Verpackung sind diese beiden Farben angegeben und auf der Rückseite sind Anwendungsbeispiele gezeigt. Zur leichteren Unterscheidung der Farbspektren ist die Folie mit einem schwarz-weißen Blatt hinterlegt. Der Anwender muss sich darüber im Klaren sein, dass der Hintergrund der Folien wesentlich mit über den Farbeffekt entscheidet.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarize Finish Cobalt Blue - Yellow. Die dominante Farbe ist hier Gelb, daher mit Vorsicht zu verwenden, das Blau kommt nur mit Hintergrund durch. Beispiele sind Solarzellen, die ja tatsächlich aufgrund ihrer Schichtdicke blau polarisieren. Für Raumfahrzeuge ein Muss, eventuell als weitere Anwendung für Bildschirme oder Fenster geeignet.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarize Finish Brown - Cyan. Cyan dominant, auch hier beschränkter Anwendungsbereich. Hauptsächlich bei Optiken tritt dieses Polarisationsspektrum auf. Anwendung auf jeden Fall bei Zielsuchoptiken wie Laserzielgeräte oder Navigationsbehältern bei Luftfahrzeugen, Dazzler bei Militärfahrzeugen, Schutzbrillen etc. Der Hintergrund sollte ausprobiert werden, empfehlenswert ist hier tatsächlich Gold, Braun, Schwarz oder ähnlich.

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

Polarize Finish Green - Magenta. Blinkeffekte ausgeglichen. Größter Anwendungsbereich, da Glas hauptsächlich dieses Spektrum abbildet. Dieser Effekt ist in der modernen Zeit alltäglich sichtbar. Anwendbar bei Spiegeloptiken an Panzern. Zwingend erforderlich bei den Reflexvisieren moderner Flugzeuge. Auch unser Pilot sieht mit dieser Folie realistischer aus.

Die Effekt-Folien von Hasegawa bescheren jeder Anwendung Leben, da die Polarisation nur aus der Bewegung heraus sichtbar wird. Dies verleiht dem Modellbau ganz neue Anwendungsmöglichkeiten. Diese sind allerdings hauptsächlich auf die Neuzeit beschränkt. Für antike Anwendungen könnten Glassplitter oder Schmuck her halten. Spiegeloptiken und Schneebrillen bieten auch eine Anwendung für Themen der Weltkriege. In der Neuzeit gehört Polarisation zum Alltag.

Fazit:

Die Folien von Hasegawa sind eine riesige Bereicherung für das Hobby - großes Lob an die Japaner. Sie lassen jedes Modell zum Leben erwecken und sind daher ein weiterer Grund für die Darstellung unserer Welt im Modell. Auch für den Einzelhandel sind die Produkte eine Bereicherung, denn der Anwender muss die Folien gesehen haben, um den Wert zu schätzen. Dann rechtfertigt der Erfolg den Aufwand. Diese Folien sind ein Must-Have für jeden Modellbauer!

Andreas Gordes

Publiziert am 10. Januar 2013

Du bist hier: Home > Tipps & Tricks > Detaillieren > Polarisierend: Hasegawas Klebefolien

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog