Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > YT-1300 Millennium Falcon

YT-1300 Millennium Falcon

Correlian Engineering Corporation

von Carsten Feldhaus (1:144 Fine Molds)

YT-1300 Millennium Falcon

"Das Prachtstück hat noch ein paar Überraschungen für Sie bereit, Schätzchen!"  Hier mein neuestes Werk aus einer Galaxis weit, weit entfernt. Der "Millennium Falcon" von Fine Molds im Maßstab 1:144.

YT-1300 Millennium Falcon

Zum Modell:

Auch dieser Kit des Frachters braucht sich nicht vor seinem großen Bruder zu verstecken. Die Passgenauigkeit der 92 Teile ist durchweg perfekt und die Details sind auch in diesem kleinen Maßstab überragend wiedergegeben. Für die Fenster liegen Masken bereit, und wer die Farbmarkierungen nicht lackieren möchte, der kann auf Decals zurückgreifen. Das Landegestell kann ein- bzw. ausgefahren dargestellt werden (fünfteilig, d.h. es handelt sich, wie beim 72er, um den Falken aus Ep. V & VI). Für eine Darstellung im Flug liegt natürlich ein Ständer bei, einziger Wermutstropfen sind die fehlenden Figuren...

YT-1300 Millennium Falcon

Der Zusammenbau

Hier traten erwartungsgemäß keine Probleme auf, da alle Teile, wie gesagt, hervorragend passten. Das Cockpit und die Geschützstände wurden vor dem Einbau lackiert. Das Instrumentenbrett erhielt noch ein paar der prägnanten Hebel aus Silberlitze. Der restliche Bau des Rumpfes und der Landegestelle war nach wenigen Stunden abgeschlossen und das Modell bereit zum Lackieren. Zuvor aber verpasste ich dem Frachter noch die markanten Gefechtsschäden mit meinem Proxxon. Als Vorlage bediente ich mich bei den Bildern des Studiomodells aus dem 72er Kit (sowas schmeißt man nicht einfach weg...) und den "Star Wars Chroniken".

YT-1300 Millennium Falcon

Die Lackierung

Nachdem alle Fenster maskiert waren führte ich zunächst ein intensives Preshading durch und grundierte das gesamte Modell mit "338 Light Grey" von Gunze. Dann wurden die Markierungen abgeklebt und mit Grau, Rot und Gelb auflackiert. Nach ausreichender Trocknung erhielt der Falke ein kräftiges Washing mit "Dark Wash" von ProModeller. Die weiteren Gebrauchsspuren entstanden mit der Airbrush und Pigmenten, welche mit einem feinen Pinsel aufgetragen wurden. Zum Abschluss habe ich das gesamte Modell mit stark verdünntem "Beige" von Gunze wolkig übergenebelt und ein Drybrush an Stellen mit vielen Details (Seitenwände, Triebwerkssektion) durchgeführt. Nun noch ein Finish mit mattem Klarlack von Gunze und fertig!

YT-1300 Millennium Falcon

Endmontage

Diese fiel entsprechend kurz aus, da nur noch die Geschütze, das Radar und die Landestützen angeklebt werden mussten.

YT-1300 Millennium Falcon

Fazit

Ein großer, "kleiner" Wurf von Fine Molds, den man uneingeschränkt empfehlen kann, denn schon ooB gebaut entsteht ein mehr als ansprechendes Modell, welches aufgrund seiner Größe in der kleinsten Vitrine Platz findet oder sich auch in einem Diorama wohlfühlt. Allen Star Wars-Fans hier sei ans Herz gelegt: Besorgt euch das Teil bevor es wie sein großer Bruder von der Bildfläche verschwindet! Denn wie sagte schon General Solo, "Ich hab nur so'n komisches Gefühl, als ob ich den Schlitten nie wieder sehe..." Jedenfalls wünsch ich euch viel Spaß mit den Bildern!

YT-1300 Millennium Falcon

Weitere Bilder

Beschussschäden auf der Rumpfoberseite......und der Unterseite.Das Enschussloch an der EnstiegsrampeYT-1300 Millennium FalconYT-1300 Millennium FalconYT-1300 Millennium Falcon

Beschussschäden auf der Rumpfoberseite...

Beschussschäden auf der Rumpfoberseite... 

Carsten Feldhaus

Publiziert am 07. September 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > YT-1300 Millennium Falcon

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog