Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1999 Pontiac Grand Prix

1999 Pontiac Grand Prix

#30 „Rudy´s Farm”, Derrike Cope

von Thomas Lutz (1:24 Revell)

1999 Pontiac Grand Prix

Derrike Cope wurde 1958 in San Diego, Californien, geboren und stand noch in seiner High School Zeit am Beginn einer Profikarriere im Baseball. Eine Knieverletzung beendete aber diesen Traum und Cope wurde Quereinsteiger bei NASCAR.

1999 Pontiac Grand Prix

Ab 1982 fuhr er die ersten Rennen und wurde 1990 Überraschungssieger beim Daytona 500. Sein zweiter und gleichzeitig letzter Rennsieg gelang ihm ebenfalls 1990 beim Rennen in Dover, Delaware, auf der Monster Mile. Bis zum (vorläufig) letzten Rennen im Jahr 2018 kam er immerhin auf 31 Jahre im NASCAR Cup.

1999 Pontiac Grand Prix

Der Pontiac Grand Prix „Rudy´s Farm“ ist das vierte Paint Scheme mit der Startnummer 30 aus der Saison 1999. Wie die bereits in Modellversium erschienen Pontiacs mit der Startnummer #30 „Jimmy Dean“, „Bryan Foods“ und „State Fair Corn Dogs“ ist „Rudy´s Farm“ eine Marke von Tyson Foods für Patties und Sausage Biscuits aus Schweinefleisch.

1999 Pontiac Grand Prix

Modelle von Derrike Copes Autos sind in meiner Sammlung ganz gut vertreten, mit diesen vier Pontiac Grand Prix aus der Saison 1999, dem Chevrolet Lumina #10 „Purolator Filters“ von 1992 und dem 93´er Ford Thunderbird #98 „Bojangles Biscuits“. Drei weitere Cope-Modelle mit dem Ford Thunderbird #98 „Bojangles Reverse Scheme“ (schwarze Grundlackierung mit orangen Lettern), dem 1995 Ford Thunderbird #12 „Straight Arrow“, dem 1996 Ford Thunderbird #12 „Badcock“ und dem 1998 Pontiac #36 „Skittles“ werden noch folgen.

1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix1999 Pontiac Grand Prix

1999 Pontiac Grand Prix

 

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 08. December 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1999 Pontiac Grand Prix

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog