Du bist hier: Home > Galerie > Jost Schreiber > English Electric Lightning T Mk.5

English Electric Lightning T Mk.5

Die doppelsitzige Trainervariante bei der Royal Air Force

von Jost Schreiber (1:72 Sword)

Zum Vorbild

Die English Electric Lightning war ein zweistrahliger Abfangjäger des britischen Herstellers English Electric. Später hieß sie BAC Lightning. Auffällig waren die beiden übereinander liegenden Triebwerke. Für die Pilotenschulung wurden zwei Trainer-Varianten mit Tandemsitzen hergestellt: die Lightning T4 und T5. Auf Basis der F.1A wurden 22 T4 gebaut (inklusive zweier Prototypen). Die Lightning T5 wurde von der F.3 abgeleitet, von der 22 neu gebaut wurden. Zwei Prototypen entstanden aus der T.4. Der auffälligste Unterschied der T5 zur T4 war das größere Seitenleitwerk.

Das Modell...

...von Sword bietet eine sehr gute Grundlage zum Bau der T4 und T5. Neben dem normalen Modell aus Spritzguss beinhaltet der Bausatz zwei Schleudersitze und einen Triebwerkauslass aus Resin, eine PE Platine mit umfangreichen Antennen und tollen, farbigen Sitzgurten und Abzugsbügeln. Die Panellinien wirken etwas verwaschen, sehen aber nach dem Lackieren ganz gut aus. Der Decalbogen für zwei T.4 und zwei T.5 der RAF und volle Stencils in guter Qualität rundet einen schönen, preisgünstigen Bausatz ab. Eingepackt sind alle Teile in mehrere Zipperbeutel, eine schöne Lösung. Den Bausatz gibt es auch nur als T.4.

Der Bau selber gestaltet sich weitgehend problemlos. Lediglich beim Einsetzen des Cockpits und dem Zusammenfügen der beiden Rumpfhälften ist etwas Nacharbeit erforderlich. Für meine drei Lightnings T Mk.5 in verschiedenen Farbgebungen habe ich wieder die Farben von Xtracolor verwendet, für die Metallbereiche AK xtreme metal. Die Decals kamen einmal von den Bausätzen, zum Anderen von den Xtradecal-Bögen X72200 und X72201, sowie X72096 für Stencils.

Das in Bild 3 gezeigte Kabinendach ist natürlich nicht schwarz. Es wurde schon von mir für eine T.4 lackiert.

English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5

English Electric Lightning T Mk.5

 

EE Lightning T Mk.5, XS459 `X´ 56. Squadron, RAF Binbrook 1976

Eine Lightning T.5 in Naturmetal. Die Maschine ist hier unbewaffnet.

English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5

English Electric Lightning T Mk.5

 

EE Lightning T Mk.5, XS458 `T´ 5. Squadron, RAF Binbrook 1979

Eine weitere Lightning T.5 von der RAF Binbrook in Dark Green/Dark Sea Grey-Tarnung auf der Oberseite und untere Flügelvorderkanten. Die Unterseite ist in Naturmetal gehalten. An den Raketenlaunchern hängen zwei Red Top Übungsraketen.

English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5

English Electric Lightning T Mk.5

 

EE Lightning T Mk.5, XS419 `DV Lightning Training Flight, RAF Binbrook 1987

Diese Maschine flog auch auf der RAF Binbrook. Der Farbanstrich besteht auf der Rumpfoberseite sowie Tragflächen-und Höhenleitwerkoberseiten aus Medium Sea Grey, die Rumpfunterseite ist Barley Grey. Die Tragflächen-und Höhenleitwerkunterseiten sind in Light Aircraft Grey lackiert. Die Ausbuchtung am unteren Rumpf ist Naturmetal. Bewaffnung an der Maschine sind wieder zwei Red Top Raketen.

English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5English Electric Lightning T Mk.5

English Electric Lightning T Mk.5

 

Jost Schreiber

Publiziert am 10. June 2021

Du bist hier: Home > Galerie > Jost Schreiber > English Electric Lightning T Mk.5

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog