Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Riich.Models > Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

(Riich.Models - Nr. RV 35013)

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Produktinfo:

Hersteller:Riich.Models
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:RV 35013 - Hf. 11 Große Feldküche
Maßstab:1:35
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2016
Preis:ca. 45 €
Inhalt:
  • 12 Gußrahmen in grau
  • 2 Ätzteilpaltinen
  • 2 ca 10 cm lange Ketten
  • Schnur
  • Decals
  • Anleitung

Besprechung:

Zum Original

Eines der größten Probleme, die jedes große Feldheer hat, ist wohl schon immer die Versorgung gewesen, auch wenn die Motorisierung einiges leichter gemacht hat, waren Pferdegespanne auch im Zweiten Weltkrieg noch immer die wichtigste Lebensader der Wehrmacht gewesen. Die sogenannte Gulaschkanone Hf. 11. Große Feldküche stammt, so wie sie hier zu sehen ist, noch aus dem Ersten Weltkrieg. Kleinere Änderungen in den 1920er Jahren führte dazu, dass die "Gulaschkanone" 1935 in Hf. 13 umbenannt wurde. Der größte Unterschied beider Gespanne bezog sich wohl auf den Vorderwagen, denn bei der Hf. 11 war dieser aus Holz und bei der Hf. 13 aus Stahlblech. Der mittlere Behälter hat ein Fassungsvermögen von 200 Litern, der daneben angeordnete "Kaffeebehälter" konnte 90 Liter fassen. Bei der Hf 13. gab es dann noch eine Brat- und Schmoreinrichtung, welche wir hier nicht vorfinden.

Quelle: Kfz der Wehrmacht

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Der Bausatz

Immer wieder wagen sich Hersteller an kleine Experimente und Exoten, welche man selten in den verschiedenen Sammlungen findet. So auch Riich, ein recht junger chinesischer Hersteller für Plastikbausätze in 1:35, der sich schon an verschiedenen exotischen Modellen geübt hat, darunter auch die Große Feldküche Hf. 11. Dennoch ist diese nicht ganz konkurrenzlos: bereits in den 70er Jahren hat Tamiya eine Feldküche ins Programm gebracht, die später auch von Academy übernommen wurde und noch heute für ca. 10 bis 15 € zu bekomen ist. Allerdings handelt es sich um die eingangs erwähnte spätere Hf. 13. Somit ist die Hf. 11 doch konkurrenzlos und kann auch für Dioramen des Ersten Weltkriegs verwendet werden, wenn man denn bereit ist, das Vierfache(!) des Tamiyabausatzes zu zahlen. (Übrigens gibt es auch bei Miniart ein Feldküchengespann, allerdings ein sowjetisches Fabrikat).

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Auf dem ersten Blick erhält man einen recht gut gefüllten Karton mit sauber gespritzten Gussrahmen, einigem Zubehör, Ätzteilen, Ketten und einen Faden. Neben der Feldküche gibt es Essbehälter, Milchkannen, einen Eimer, eine Figur, zwei Pferde und einen Schäferhund. Ob dies alles den Preis rechtfertigt, werden wir uns jetzt genauer ansehen.

Die Spritzlinge sind recht logisch aufgeteilt, so finden wir alle Teile für den Zugwagen und für den Ofen auf je einem Spritzling, dies hat für den Hersteller den Grund, die Feldküche auch ohne Zugwagen anbieten zu können. Das Zubehör ist auf kleinere Spritzlinge gegossen worden.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Der Bau soll beim Fuhrwerk beginnen. Dieses ist auch recht schnell gebaut. Der kastenförmige Grundaufbau überzeugt mich nicht so ganz in der Passung, die Übergänge sollten zum Teil geschliffen werden, das empfiehlt sich sowieso: eine Holzstruktur ist nämlich nicht vorhanden, obwohl der vordere Wagen bei der Hf. 11 noch aus Holz gefertigt war. Ansonsten sind die Stangen sehr dünn gegossen und müssen mit Vorsicht vom Gussast getrennt werden. Die gesamten Gestänge für die Steuerung und die Deichsel der Pferde überzeugt mich ebenfalls. Die Teile sind zum Teil recht filigran und gut umgesetzt. Schön finde ich die „Rückbank“, wo später auch Milchkannen ihren Platz finden sollen, diese kann aufgeklappt oder geschlossen dargestellt werden und wird mit je zwei sehr schönen Messingketten gehalten - am fertigen Modell ein kleiner Eyecatcher. Was wiederum nicht so toll gemacht ist, sind die Passhilfen für die Essbehälter hinter dem Fahrer, sollte der Modellbauer sich für eine andere Darstellung entscheiden, muss er diese unbedingt wegschleifen. Die Speichenräder weisen leider einen kleinen Versatz bzw. stärkere Formtrennnähte auf.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Die Kocheinheit ist schon etwas aufwändiger zu bauen als das Fuhrwerk. Das liegt aber vor allem an den vielen wunderbaren Details, die wir hier finden können. Eigentlich alle Behälter lassen sich öffnen und für jeden gibt es auch einen Einsatz, in den man, sollte man die Feldküche im Einsatz zeigen wollen, auch Imitationen von verschiedenen Essen und Kaffe einbauen kann. Jeder Verschluss ist auch gut dargestellt worden, Schnallen wurden z. B. mit Ätzteilen versehen, kleine Griffe zeigen, wo der Koch die Lüftung fürs Feuer einstellen kann. Besonders toll sind die Feuerstellen gemacht. Die Ofenklappen sind super dargestellt, Lüftungsschlitze am Boden zeigen dem Erbauer auch, wo diese bei der Hf. 11 saßen. Leider werden diese schönen Gitter aber vom Aschefang verdeckt, der auch von geschlossen bis geöffnet in sämtlichen Positionen dargestellt werden kann. Auch den Tritt für den Koch können wir eingeklappt oder ausgeklappt zeigen. Sowohl die Aschefänge als auch der Tritt werden mit je zwei Messingketten versehen, die sie in ihren jeweiligen Positionen halten sollen. Auch der Schornstein kann aufgeklappt oder eben eingeklappt gezeigt werden.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Wer sich jedoch vor Ätzteilen scheut, dem kann ich diesen Bausatz nicht ans Herz legen, denn das Arbeiten mit diesen Teilen ist hier (auch beim Anbringen der Pferde) zwingend notwendig. Die Ätzteile und Ketten sind gut gewählt und werden das Ganze gut auf. Der beiliegende Faden jedoch ist alles andere als überzeugend. Der Knoten ist etwas schwer zu lösen und der Faden triefelt schnell auf.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Eimer, Milchkannen und Essbehälter sind ebenfalls sehr gut wieder gegeben. Trennnähte müssen versäubert werden. Das Zubehör wertet jedoch das ganze Gespann ordentlich auf. Der beiliegende Sattel, auf den auch in der Anleitung kurz eingegangen wird, wird eigentlich nicht benötigt.

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Die Qualität des Kutschers kann mich leider nicht so ganz überzeugen, erst recht nicht im Vergleich zu den Figuren von Miniart oder Dragon. Die Konturen wirken verwaschen, die Frisur hat keine oder kaum Struktur, auch bilden sich einige Spalten. So hat die linke Hälfte des Schoßes ein Extrateil, welches aber in die vorgesehene Aussparung gar nicht passt und bei anderen Herstellern gar nicht so gemacht worden wäre. Hinzu kommen dicke Formtrennnähte. Der Kutscher wirkt im Vergleich zu einer Dragon-Figur recht klein, aber wir sind ja auch nicht alle gleich groß. Der Stahlhelm ist dagegen deutlich zu klein für den Maßstab.

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Auch der Hund, welcher als kleines Extra noch zusätzlich beiliegt, hat einige Spalten, aber hier ist die Struktur des Fells ganz gut getroffen, das Gesicht aber etwas zu weich gehalten.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Die Pferde sind meiner Meinung nach die besten Figuren, doch auch hier haben wir einige Spalte und noch viel schlimmere Grate, die bearbeitet werden müssen. Dennoch sind alle Figuren verwendbar, brauchen aber Zuwendung. Außerdem wirken die Pferde für 1:35 sehr klein. Stellt man eine Figur von Dragon daneben, ist diese ungefähr genauso hoch, aber es gibt ja unterschiedlich große verschiedene Pferderassen, vielleicht kann man es damit erklären.

Decals und Bemalung

Es wird eine Feldküche in Wehrmachtsgrau geboten, ohne spezielle Verbandsabzeichen, so dass diese für jede Wehrmachtseinheit verwendet werden. Die Abziehbilder beinhalten neben den Typschildern für das Gespann auch Abzeichen für die Figur. Auf den ersten Blick super, nur leider ist der Trägerfilm zu dick, so dass sich die Decals kaum in Form bringen lassen, außerdem halten sie schlecht und brechen sehr schnell. Meiner Meinung nach ist das so nicht zu gebrauchen. Ich hab mich entschieden, den Kutscher mit dem Pinsel „zu befördern“. Die Schilder für die Feldküche sind aber ganz gut getroffen und hier fällt die Dicke auch nicht so auf.

Riich.Models - Hf. 11 Große Feldküche

Die Anleitung

Die Anleitung ist auf dickerem Hochglanzpapier gedruckt. Auf zehn Seiten A5 finden wir 19 übersichtliche Bauschritte. Der einleitende Text ist auf Englisch, Chinesisch und Deutsch verfasst. Zumindest auf Deutsch hätte vielleicht noch jemand drüber lesen sollen, das macht qualitativ keinen guten Eindruck. Ansonsten ist die Anleitung ganz gut.

Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche
Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche  Hf. 11 Große Feldküche

Hf. 11 Große Feldküche

 

Darstellbare Maschinen:
Generische Feldküche ohne spezielle Einheitsmarkierung
Stärken:
  • schönes Vorbild, einzige Hf 11
  • einiges Zubehör
  • gute Details
Schwächen:
  • viel zu hoher Preis meiner Auffassung nach
  • die Qualität kann den Preis nicht rechtfertigen
  • Figur und Pferde wirken mir viel zu klein für den Maßstab
  • recht starke Trennnähte
  • Decals für Figur unbrauchbar
Anwendung: Aufgrund der Ätzteile, der Tiere und dem etwas schwierigeren Anbringen der Teile (und des überzogenen Preises) definitiv nur für Profis.

Fazit:

Es fällt mir schwer, ein Fazit zu ziehen. Klar, es ist eine Feldküche auf Höhe der Zeit, die Qualitativ schon die von Tamyia überbietet, aber fast 50 € sind schon eine Hausnummer, dafür ist die Qualität des Bausatzes definitiv zu schlecht.

Diese Besprechung stammt von Andy Hartung - 03. March 2022

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Riich.Models > Hf. 11 Große Feldküche

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Andy Hartung
Land: DE
Beiträge: 96
Dabei seit: 2018
Neuste Artikel:
Bölkow Bo 105 „35th Anniversary of Roth
Fokker D.VII (OAW)

Alle 96 Beiträge von Andy Hartung anschauen.