Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard Bausätze > La-5FN Limited Edition

La-5FN Limited Edition

(Eduard Bausätze - Nr. 1183)

Eduard Bausätze - La-5FN Limited Edition

Produktinfo:

Hersteller:Eduard Bausätze
Sparte:Flugzeuge Militär WK2
Katalog Nummer:1183 - La-5FN Limited Edition
Maßstab:1:48
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:November 2013
Preis:ca. 30,-Euro
Inhalt:
  • 3 Spritzlinge aus Polystyrol-Kunststoff
  • 2 Bögen mit Messing-Fotoätzteilen, davon einer coloriert
  • 2 Resinteile (Räder)
  • "gelbe" Abdeckmasken für Canopy und Räder
  • Decals für 5 Versionen
  • Farbige Bauanleitung.

Besprechung:

Wie immer eine Freude: das Öffnen der Eduard-Box...
Wie immer eine Freude: das Öffnen der Eduard-Box...

Das Original:

Die Lavochkin La-5FN wurde aus der LaGG-3 mit einem in Lizenz gebauten Wright R-1820 Cyclone Motor entwickelt. Die La-5 war ein schneller Jäger; die "FN"-Variante sollte durch ein zusätzliches Einspritzsystem und leichtere Bauweise die Geschwindigkeitsdefizite ihrer Vorgängerin im Luftkampf in großen Höhen ausgleichen. Der Jäger war bei seinen Piloten sehr beliebt, obwohl oftmals im Cockpit auftretende Gase einige Piloten - entgegen der Vorschrift - dazu brachten, mit geöffnetem Canopy zu fliegen, um keine Kohlenmonoxidvergiftung zu erleiden. Mehr als 9.000 Exemplare der Lagg 5 wurden gebaut.

Der Schachtelinhalt im Überblick (Foto: Eduard)La-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited Edition
La-5FN Limited EditionLeider nicht belastet/ abgeflacht dargestellt: die Räder des Hauptfahrwerks.Spritzguss- und Resinteile im Vergleich.La-5FN Limited Edition

Der Schachtelinhalt im Überblick (Foto: Eduard)

Der Schachtelinhalt im Überblick (Foto: Eduard) 

Der Bausatz:

Eduard brachte im März 2014 den Bausatz einer "frühen" La-5 heraus. Die Besprechung des Bausatzes könnt ihr hier auf MV nachlesen.

Wie der dort besprochene, so basiert auch der vorliegende Bausatz auf jenem von Zvezda, und das ist in jedem Falle des Lobes wert: sauber detaillierte Oberflächen ergänzen sich mit einer stimmigen Modellform zu einem guten Bausatz. Der Kit wurde bei seinem Erscheinen im Jahr 2007 von der Modellbaugemeinde sehr positiv aufgenommen. So sind die Holzflächen des Orignals an Rumpf und Flügeln realistisch "glatt" dargestellt, die "Metallbereiche" um das Cockpit und Motor, Flügelwurzeln und Flaps zeigen eine sanfte Nietstruktur, Verschlüsse und Lufthutzen.

Eduard Bausätze - La-5FN Limited Edition

In der vorliegenden Kombination mit den Eduard-Teilen ergibt sich eine erfreuliche Kombo, die keine Wünsche mehr offen lassen dürfte, denn die Ätzteile dienen auch der Detaillierung von außen: Fahrgestellabdeckungen (vorne/hinten), Bremsschläuche, die ätzteiltypisch etwas zu "flach" sind und ein wenig aufgefüttert werden müssten. Bei den Details wie den Kühlerklappen liegt Eduard aber leider falsch: hier sollte man, wie bereits in der o.a. Bausatzbesprechung beschrieben, auf eine korrekte Wiedergabe achten und ggf. besser die Bausatzteile verwenden und diese dünner schleifen.

Darüber hinaus werden Eduards Ätzteile insbesondere im Cockpit verwendet und erzielen hier eine realistische Wirkung (Seitenkonsolen, hinterer Bereich des Cockpits, Armaturenbrett/farbige Ätzteile).

Der Decalbogen lässt den Bau von fünf Markierungen zu, die allesamt mit dem "roten Stern" versehen sind und russische "Top Aces" darstellen.

Modellänge: 180mm, Spannweite: 204mm, Plastikteile: 142. Limited Edition-Ausgabe, nur 1.500 Ausfertigungen. Made in Czech Republic.
Naja...die Pilotenfigur könnte liebevoller gestaltet sein. Dafür sind die Teile des Sternmotors gelungen!La-5FN Limited EditionDie Auspufföffnungen können leicht aufgebohrt werden...La-5FN Limited EditionDezente Nietreihen da, wo nötig.La-5FN Limited EditionLa-5FN Limited Edition
La-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionBeachte die fein überlappenden Blechstrukturen der Flügelwurzel.La-5FN Limited EditionLa-5FN Limited Edition

Naja...die Pilotenfigur könnte liebevoller gestaltet sein. Dafür sind die Teile des Sternmotors gelungen!

Naja...die Pilotenfigur könnte liebevoller gestaltet sein. Dafür sind die Teile des Sternmotors gelungen! 

Zoom auf den Decalbogen...La-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited EditionLa-5FN Limited Edition

Zoom auf den Decalbogen...

Zoom auf den Decalbogen... 

Darstellbare Maschinen:
  • LA-5FN, Maj. Ivan A Vishniakov, 171st IAP, Sommer 1944 – weiße 76, rot/schwarze Cowling.
  • LA-5FN, Lt. Anatolii V Ruzin, 159th IAP, Sommer 1944 – weiße 15, weißes Ruder und Spinner.
  • LA-5FN, Capt. Konstantin S. Nazimov, 254th IAP, Polen, Sommer 1944 – weiße 71, weißes Ruder und silberner Spinner.
  • LA-5FN, P. Rakov, Sommer 1944 – gelbe oder silberne 8 (alternative Ziffern sind dabei), Blitzmotiv, rote Cowling.
  • LA-5FN, Capt. Kirill A. Yevstigneev, 178th GIAP, Februar 1945 – weiße 14, mit < Motiv, rote Cowling und Spinner.
Stärken:
  • sinnvolle Komposition aus Eduardteilen mit denen des Basisbausatzes
  • attraktive Markierungsmöglichkeiten
  • sinnvolle Zurüstteile
  • farbige Ätzteile
  • absehbare Wertsteigerung des Bausatzes durch "Limited Edition"-Konzept.
Schwächen:
  • Räder nicht abgeflacht
  • kleine Detailschwächen bei Ätzteilen für Cowling/Kühlerklappen
  • grob/schwammig detaillierte Pilotenfigur
  • absehbar mangelnde Verfügbarkeit des Bausatzes durch "Limited Edition"-Konzept

Fazit:

Eine gut gemachte Aufwertung eines gelungenen Basisbausatzes von einem wichtigen russischen Jagdflugzeug mit bullig-elegantem Look - ein interessanter Bastelspaß für alle Prop-Fans dürfte garantiert sein!

Weitere Infos:

Anmerkungen:

Den Bausatz auf der Homepage von Eduard sowie die zugehörige Anleitung erreicht ihr über folgende Links:

Diese Besprechung stammt von Alexander Jost - 12. May 2014

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Eduard Bausätze > La-5FN Limited Edition

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog