Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > Panzernager ""Maus""

Panzernager ""Maus""

von Hans-Joachim Klinger (1:35 Eigenbau)

Panzernager ""Maus""

Was machen Modellbauer, wenn sie auf der Ausstellung alles leergekauft haben und sich langweilen? Richtig, sie fantasieren! So auch wir vom modellboard in der Flugwerft in Oberschleißheim. Was fängt man am Besten mit einer kaputten Computermaus an? Man baut einen Panzernager! Wenn es einen Panzerjäger "Nashorn" und "Elefant" gab, wieso also nicht einen Panzernager "Maus"? Gedacht, gesagt, getan! Der hemmungsarme Modellbauer geht hurtig an’s Werk!

Panzernager ""Maus""

Die defekte Maus ist schnell auseinander geschraubt und eine 10,5 cm Sturmhaubitze aus der Grabbelkiste auf das Scrollrad geklebt, so ist die Haubitze sogar beweglich! Die Mechanik für die Maustasten habe ich beim Zusammenbau nicht wieder ordnungsgemäß eingerastet, der dabei entstandene neckische Spalt kann auch als Kühlöffnung interpretiert werden. Zwei radarähnliche Antennen, ebenfalls aus der Grabbelkiste, könnte man fast für Mausohren halten. Was wäre ein Nager ohne Zähne? Scharfe Zähne! Und harte Zähne, um einen Panzer zu zernagen! Keramik? Ja, das ist es!

Panzernager ""Maus""

Was wäre eine Maus ohne Schwänzchen? Eine Antenne mag das sein, aber manch Einer hält das für den Stromabnehmer eines Autoscooters!

Panzernager ""Maus""

Panzernager ""Maus""

Im Notfall muss man zum Anlassen auch mal Fremdhilfe in Anspruch nehmen, z.B. durch eine Anlasskurbel, hier ist das passende Loch dafür:

Panzernager ""Maus""

Die Schienenräder sind Gießharzabgüsse von der Panzerdraisine von Dragon/Revell. Einfach die Räder in plattgewalztes Plastilin gedrückt, und den so entstandene Abdruck mit Gießharz gefüllt. Für die Achsen habe ich 2 mm Silberstahldraht verwendet, der in irgendwelchen 3 mm Röhrchen läuft, Alu aus dem Funktionsmodellbaubedarf, glaube ich. Das Ganze einfach mit Sekundenkleber unter das Gehäuse geklebt, das reicht aus. Verputzt habe ich das nicht, denn man sieht es ja nicht.

Panzernager ""Maus""

Als Farbe kann ja nur Dunkelgrau in Frage kommen! Dazu hier und da ein bisschen Rost aus unterschiedlich stark verdünnter Acrylfarbe und Pigmenten, und die Ecken und Kanten stellenweise mit einem Graphitstift behandelt, das ergibt einen unterschwellig wirkenden metallischen Eindruck.

Panzernager ""Maus""

Fazit

Nicht jeder mag diese Art von Scherzmodellen, aber sie können besonders viel Freude bereiten, ist man doch bei ihrer Erstellung von sämtlichen Zwängen befreit! Und auf den Modellbauausstellungen sieht man regelmäßig die Mundwinkel der Besucher nach oben gehen, nicht nur der Kinder! Außerdem kosten die praktisch nichts!

Hans-Joachim Klinger

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Science-Fiction > Panzernager ""Maus""

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog