Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Lotus 72C

Lotus 72C

von Christian Haller (1:20 Ebbro)

Lotus 72C

Der Lotus 72C war ein von Colin Chapman und Maurice Philippe entworfener und gebauter Formel 1 Wagen, welcher in der Saison 1970 mit den Fahren Jochen Rindt (Österreich) und John Miles (Großbritannien) eingesetzt wurde. Rindt gewann 1970 vier Grand-Prix-Rennen mit dem Lotus 72C, hatte aber wenig Vertrauen in das Auto. Er verunglückte beim Training zum Großen Preis von Italien tödlich und Colin Chapman sah sich erheblicher Kritik ausgesetzt. Auslöser des Unfalls war die bekannt kritische Verbindung zwischen Bremsscheibe und Halbachse. Der Nachfolger von Rindt, der Brasilianer Emerson Fittipaldi, siegte Ende 1970 beim Großen Preis der USA und sicherte damit Rindt posthum die Fahrer-WM und Lotus den Erfolg bei den Konstrukteuren.

Lotus 72C

Lotus 72C

Ich stöberte einige Zeit im Internet, um mein nächstes Modell zu finden, per Zufall kam ich auf eine Seite, auf der die neuen Bausätze der Firma Ebbro vorgestellt wurden. Ich bestellte daraufhin den Bausatz des Lotus 72C und war positiv überrascht. Der Bausatz war 1a, Passgenauigkeit und Aufteilung der Baugruppen sowie die Bedienungsanleitung waren ähnlich perfekt wie bei Tamiya. Was dem Bausatz fehlt sind Spritschläuche, Kabel sowie die Tabakwerbung - da könnte Ebbro noch etwas nachbessern. Ich fügte dem Modell noch Schläuche von MFH sowie neue Decals von Tabu Design und Sitzgurte hinzu. Lackiert wurde diesmal mit neuen Farben, nämlich Zero Paints. Die Farben sind schon fertig für die Airbrush verdünnt und für das Modell als Set erhältlich (Colour Matched Paints - Gold Leaf/Team Lotus 72) und lassen sich hervorragend verarbeiten.

Lotus 72C

Lotus 72C

Die Chrom und Aluminium Teile wurden jeweils mit Alcad Farben lackiert, wobei ich den Chromlack der Originalteile mit Revell Airbrush Cleaner zuerst entfernte. Der Bau ging zügig von der Hand und machte eine Menge Spaß, am Ende erhält man ein tolles und detailliertes Modell eines Formel 1 Klassikers. Insgesamt dauerte der Bau ca. 50 Arbeitsstunden. Zum Schluss gab es noch einen Überzug mit einem Klarlack ebenfalls von Zero Paints. Der Bausatz kostete im Internet 50.- EUR und es war sicher nicht der letzte Bausatz, welchen ich von Ebbro gebaut habe, denn es gibt noch einige interessante Formel 1 Modelle der frühen 70er Jahre, welche von Ebbro angeboten werden.

Weitere Bilder

Lotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72C
Lotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72C
Lotus 72CLotus 72CLotus 72CLotus 72C

Lotus 72C

 

Christian Haller

Publiziert am 25. September 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Lotus 72C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog