Du bist hier: Home > Galerie > Autos > BMW Isetta 250

BMW Isetta 250

von Petra Boehm (1:16 Revell)

BMW Isetta 250

Auch ich möchte jetzt mal eines meiner Modelle hier veröffentlichen: eine BMW Isetta 250 von Revell im Maßstab 1:16. Den Bausatz bekam ich von meinem Mann zum Geburtstag. Das Modell wurde „Out of Box“ nach der farbigen und leicht verständlichen Anleitung, die sehr übersichtlicht ist, gebaut.

BMW Isetta 250

Begonnen wurde mit dem Motor, der allerdings nach dem Einbau nicht mehr sichtbar war. Schade! Als nächstes baute ich den Unterboden und bemalte ihn mit dem Pinsel und Revell-Lackfarben.

BMW Isetta 250

Danach widmete ich mich dem Innenausbau: Zunächst bestrich ich den Boden und die Ablage mit der wie im Bauplan angegebenen Farbe, dann wurde beides mit einem Sieb und Teppichflocking von Scale Production beflockt. Nach kurzer Trocknungszeit wurde das überschüssige Flocking vom umgedrehten Modell abgeklopft.

BMW Isetta 250

Die Aufbringung des Sitzbankdecals war relativ einfach, das Schaltwege-Decal passte nicht so genau, weshalb es zurecht geschnitten werden musste. Darauf montierte ich das bereits bemalte Gestänge auf die Ablage, ließ es trocknen und klebte daraufhin Innenraum und Unterboden zusammen.

BMW Isetta 250

BMW Isetta 250

Für die Reifen lagen dem Bausatz extra Decals bei, die mir viel Fingerspitzengefühl abverlangten. Irgendwann dazwischen grundierte und lackierte mein lieber Mann mit der Airbrush die Außenkarosserie und Türe, die ich vorher abkleben musste, mit Vallejo-Grundierung und Vallejo-Farbe. Die Farbe ermittelten wir anhand einer Vergleichsapp.

BMW Isetta 250

BMW Isetta 250

Innen bepinselte ich die Karosserie mit Revell-Lackfarbe. Die Hochzeit mit dem Unterteil stellte mich vor einige Anforderungen, da die Teile nicht so recht zusammen passten. Um die seitlichen Zierleisten unterhalb der Fenster hervorzuheben, wurde Alufolie benutzt.

BMW Isetta 250

Jetzt konnte die Vordertüre mit dem bereits angebauten und bemalten Teilen angeklebt werden. Das Einkleben der Scheiben mit Klarsichtkleber verlief nicht ganz problemlos. Allerdings muss ich dazu sagen, dass das Scheiben einkleben nicht zu meinen bevorzugten Modellbauarbeiten gehört.

BMW Isetta 250

Endlich ging es an die Außenbestückung mit den bereits fertig bemalten Teilen, die die Isetta vervollständigten: Scheibenwischer, Griff, Kennzeichenhalterungen, seitliche Abdeckung, Außenspiegel, Scheinwerfer und Kofferhalterung am Heck.

BMW Isetta 250

Da mir die mitgelieferten Gurte nicht detailiert genug waren, baute ich die Haltegurte für den Koffer scratch aus schwarzem Gewebeklebeband. Die Verschlüsse waren nochmal so ein „Gefuckel-Experiment“, bis mich mein lieber Mann mit der Idee erleuchtete, die Schließen aus Draht zu biegen. Anstatt der geschlossenen Variante entschied ich mich für das offene Sonnendach.

BMW Isetta 250

BMW Isetta 250

Abschließend wurden noch die Decals aufgebracht. Für die Vertiefungen kam Tamiya „Panel Line Accent Color Black" zum Einsatz. Dafür nutzte ich den bekannten Kapillareffekt. Ein dezentes Washing in schwarz mit einem ausgestreiften Pinsel sowie die Pigmentierung der Reifen vollendete jetzt das Modell.

BMW Isetta 250

Das Diorama: Im ebay gab es eine Abdeckhaube mit Boden passend für meinen BMW. Allerdings wirkte das Auto auf dem schwarzen Kunststoffboden recht schwach, also besorgte ich mir Antirutschklebeband für die Straßendarstellung (Schmirgelpapier wäre auch eine Option gewesen). Für die Wiese wurde Streugras von Noch verwendet. Nach einem Tag Trocknungszeit vervollständigte ich die Wiese mit diversen Büschen. Einige Steine zwischen Straße und Grassteifen machten das Diorama für mich perfekt. DECKEL DRAUF – ENDE!

BMW Isetta 250BMW Isetta 250BMW Isetta 250BMW Isetta 250BMW Isetta 250BMW Isetta 250BMW Isetta 250

BMW Isetta 250

 

Petra Boehm

Publiziert am 24. Februar 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > BMW Isetta 250

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog