Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

Chicago Police

von Jens Lohse (1:25 Revell)

1948 Ford Coupe

Nach der Bausatzvorstellung hier im Modellversium zeige ich das fertige Modell. Der Bausatz ermöglicht eine zivile oder eine Policecar-Version. Bei mir mußte es natürlich das Policecar sein, denn ich baue sehr gern Nutzfahrzeuge im weitesten Sinne.

Der Bau begann wie immer mit dem Motor, er wurde mit abgedunkeltem Humbrol 48 bemalt. Weiter ging es mit dem Fahrzeugrahmen. Dieser wurde so weit wie möglich zusammengebaut und mit der Airbrush in Revell 302 lackiert. Für den Unterboden verwendete ich Revell 378. Nach der Detailbemalung des Rahmens wurde der Kühler, Motor und Unterboden verbaut.

1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

Als nächstes war die Karosserie an der Reihe. Die Feuerschutzwand wurde vor der Lackierung in die Karosserie eingeklebt. Zuerst lackierte ich die weißen Bereiche mit Revell 04. Nach einer Trockenzeit von einer Woche, in der ich schon mit der Inneneinrichtung begann folgte die Grundierung der restlichen Karosserie mit Humbrol 43, nach ausreichender Trockenzeit wurde die Karosserie mit Revell 07 endlackiert. Die Chromleisten an den Glasteilen malte ich mit Humbrol 191, sie wurden später mit Klarlack in die Karosserie eingeklebt.

Für die Chromleisten auf der Karosserie verwendete ich zum ersten mal die Chromstifte von Molotow. Hier ist es nötig, die Leisten an den Rändern gut abzukleben denn die Farbe in den Stiften ist sehr flüssig und mit Alkohol verdünnt. Nach ca. 3 Minuten kann das Tape wieder entfernt werden und es bleibt ein toller Glanz zurück. Einen Unterläufer entfernte ich vorsichtig mit Q-Tip und Feuerzeugbenzin.

1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

Für die Inneneinrichtung verwendete ich Revell 374, die Fußmatte wurde in Mattschwarz lackiert und später wie die ganze Inneneinrichtung mit Pigmenten gealtert. Nach dem einkleben der Inneneinrichtung in die Karosserie und zusammenfügen mit der Bodengruppe fehlten nur noch die Chromteile an der Karosserie. Die Antenne an der hinteren Stoßstange wurde überarbeitet, mir gefiel die dicke Antenne nicht. Die angedeutete Feder mit Antenne wurde abgetrennt und durch eine Metallfeder ersetzt, sie stammt aus einer alten Armbandhalterung einer Uhr. Sie wurde in den Sockel eingeklebt und von oben ein gezogener Gußast eingeklebt. Die Feder hat einen Durchmesser von etwa einem mm.

Leider hat die Bauanleiung einige Fehler. In Baustufe 9 ist die Heizung in der rechten Zeichnung falsch herum gezeigt. Die Schläuche gehören nach oben unter das Armaturenbrett. Die beiden Stifte am Bauteil 39 werden nur für das Cabrio gebraucht, hier gehört der Motor fürs Verdeck hin, also fürs Coupe entfernen.

In Baustufe 18 sollen die Türgriffe auf die Türschlößer geklebt werden, das ist natürlich falsch! Sie gehören in die Lücke der Chrom-Zierleisten.

Fazit: Der Kit des 1948 Ford läßt sich gut bauen, alle Teile passen gut zusammen. Die Version als Policecar verlangt natürlich durch die zweifarbige Lackierung einige Arbeit bei der Maskierung, doch das Ergebnis kann sich später sehen lassen. Es wird nicht mein letzter 48er Ford sein!

Weitere Bilder

1948 Ford Coupe1948 Ford Coupe1948 Ford CoupeDie Chromleisten wurden mit Liquid Chrome-Stiften von Molotow bemaltDer Unterboden wurde nur leicht gealtertDie Besenstiel-Antenne wurde gegen eine kleine Feder mit gezogenem Gussast ausgetauscht1948 Ford Coupe

1948 Ford Coupe

 

Jens Lohse

Publiziert am 09. Juni 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 1948 Ford Coupe

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog