Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Zivil > R.M.S Titanic

R.M.S Titanic

von Patrick Kirchesch (1:1000 Airfix)

R.M.S Titanic

Zum Vorbild

Das berühmteste Schiff, die Titanic, war das damals größte je gebaute Passagierschiff der Welt. Sie wurde in Belfast 1910 bei der Werft von Harland & Wolff auf Kiel gelegt. Ihre Fertigstellung erfolgte im Februar 1912.

R.M.S Titanic

Auf ihrer Jungfernfahrt lief sie am 10. April 1912 von Southampton nach New York City aus. Nach zwei Zwischenstopps in Cherbourg und Queenstown stach sie in See. In jener Nacht vom 14. auf den 15. April stieß die Titanic gegen einen Eisberg und sank innerhalb von 2 Stunden und 40 Minuten. Von den 2.200 an Bord befindlichen kamen 1.500 Menschen ums Leben. Lediglich 701 Passagiere wurden am Morgen von der Carpathia gerettet.

R.M.S Titanic

Das Schiff erlangte aus diesem Grund auf tragischer Weise Berühmtheit. 1985 wurde das Wrack der Titanic in 3.800 Metern Tiefe von Robert Ballard und seinem Forscherteam entdeckt. Aber die wahre Renaissance des Mythos kam erst nach James Cameron's Titanic-Verfilmung mit Kate Winslet und Leonardo diCaprio im Jahre 1997.

R.M.S Titanic

Das Academy / Airfix Modell ist sehr detailliert und hat durchaus das Zeug, als beeindruckendes Ergebnis zu enden und das, obwohl der Aufbau sehr einfach gestaltet ist. Es ließ sich deshalb sehr einfach lackieren, deswegen musste auch nichts maskiert werden.

R.M.S Titanic

Die Rumpfteile wurden alle separat mit Farben aus der Sprühdose lackiert und die Farbtöne sehen fabelhaft aus. Nun mussten Die Teile allesamt verklebt werden. Allerdings war jeder Passstift jedes einzelnen Teils zu dick und jedes Loch musste dementsprechend nachgebohrt werden.

R.M.S Titanic

Einige klobige Details mussten entfernt werden, so zum Beispiel der dicke Pitter am Krähennest. Auch die Pfeifen der Schornsteine wurden in ihrer Breite etwas reduziert. Die Abluftrohre des dritten Schornsteines fehlten komplett, sodass ich diese aus einem alten Spritzling anfertigte.

R.M.S Titanic

Die Anker waren leider überdimensioniert und fielen weg, sodass ich diese nur mit einem Pinsel andeutete. Tja, die Originalteile der Wanten des Modellbausatzes sind Müll. Ich fertigte sie aus sehr dünnen Polystyrolstreifen an. Mehr in diesem Maßstab ist nämlich nicht.

R.M.S Titanic

Der vordere Kran am Bug wurde etwas dünner geschliffen, sonst sticht er viel zu viel raus. Ich habe wirklich versucht, alles rauszuholen, was auch nur geht und wollte an die Grenzen des Machbaren stoßen. Bei der Takelung musste ich Kompromisse eingehen und diese wurde deswegen etwas vereinfacht dargestellt. Dass dies mit Perrückenhaar so gut geklappt hat, wunderte mich sehr! Und vor allem verlief die Aktion erstaunlicherweise ohne Fluchen!

R.M.S Titanic

Die Flaggen wurden aus Papier gemacht, da die Aufkleber (!) nicht zu gebrauchen waren. Dass man sich hier gegen Decals entschieden hat, stößt bei mir auf keinen Fall auf Akzeptanz. Deshalb fehlen auch die Titanic-Schriftzüge am Modell. Aber was solls… Damit war das Modell erst mal fertig.

R.M.S Titanic

Ich wollte mein Titanic-Modell etwas lebendiger gestalten, deshalb wollte ich sie "in Fahrt" darstellen. Mit den Mitteln, die ich zuhause hatte, war dies allerdings keine einfache Sache. Als Platte diente ein einfacher Styroporblock, der auf vier Seiten mit Karton verkleidet wurde. Die See stellte ich mit Klopapier und Bastelleim dar.

R.M.S Titanic

Die blaue Farbe wurde aufgesprüht und die Wellen mit drybrushing weiß angedeutet. Für den Tiefen-Effekt habe ich noch eine Schicht Bastelleim aufgezogen, sowie die vier Seiten seegrün gepinselt. Aber es hat geklappt. Allerdings musste ich für den Bau der Platte zuerst ein Youtube-Tutorial anschauen, denn die Gestaltung von Wasser ist für mich Neuland.

R.M.S Titanic

Fazit

Auch wenn das Modell unfassbar klein ist, das Resultat lässt sich auf jeden Fall sehen. Das Shooting des Modells war das I-Tüpfelchen, ich bin begeistert! Viel Spaß mit den Bildern!

R.M.S Titanic

Patrick Kirchesch

Publiziert am 15. April 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Zivil > R.M.S Titanic

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog