Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 777-2Z9

Boeing 777-2Z9

Lauda Air

von Johannes Wipauer (1:200 Hasegawa)

Boeing 777-2Z9

Zum Vorbild

Über das Vorbild steht in der zugehörigen Bausatzvorstellung auf MV bereits einiges. Daher hier nur soviel: die Variante -2Z9 definiert eine Maschine mit General Electrics-Triebwerken, wie sie ab 1997 ab Werk für die österreichische Lauda Air geliefert wurde, es waren insgesamt drei Flugzeuge, welche bis 2005 für die Lauda Air und danach für den neuen Eigentümer Austrian Airlines geflogen sind, und es immer noch tun.

Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9

Boeing 777-2Z9

 

Mein Modell

Abgesehen von den unpassenden Antennen ist mein Modell “ooB” gebaut, bei den Decals habe ich die von Hasegawa ergänzt mit selbstgemachten, dunkelgrauen Coroguard-Flächen für die Tragflächen. Weil ich es auf einigen Vorbildfotos gesehen habe, habe ich aus meinem Fundus auch passende Star Alliance-Sternchen zwischen Cockpit und vorderster Tür angebracht. Diese alten Hasegawa-Airliner in 1:200 sind eine wohltuende Abwechslung zu den diversen Short-Run-Bausätzen: Alles passt, man kann fast nix falsch machen.

Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9Boeing 777-2Z9

Boeing 777-2Z9

 

Johannes Wipauer

Publiziert am 11. Juli 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Boeing 777-2Z9

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog