Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

09. bis 10. Juli 2016 - Eine Ausstellung auf Erfolgsspur

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Stammheim die Zweite

Es war nicht viel Scharfblick nötig, um die professionellen Flyer dieser Ausstellung schon im Vorfeld auf mehreren vorangegangenen Modellbau-Events zu entdecken (Siehe z.B. Bericht Heiden). Es wurde darin auf diverse Highlights wie Museum, Panzerfahrten, Workshops etc. hingewiesen. Mit dem Initiator dieser Veranstaltung, Reiner Samotia, hatten wir uns schon in Heiden getroffen und unterhalten. Da er fleißiger Leser des Modellversium ist und auch gegen einen Bericht nicht abgeneigt war, hat er uns zu seiner Ausstellung eingeladen. 

Reiner ist einer, der nichts dem Zufall überlässt, und über ein außergewöhnliches Organisationstalent verfügt. Nur unter dieser Voraussetzung lässt sich ein Unternehmen bewerkstelligen, das bereits im 2. Jahr so umfangreich und mit Top Qualität von Ausstellern und Händlern besetzt ist. Dazu kommt noch das Arrangement mit dem größten deutschen Privatmuseum für Militär- und Zeitgeschichte, das für einen einzigartigen Rahmen sorgt.

www.modelltage-stammheim.de

Reiner ist zurecht stolz auf seine Ausstellung.
Reiner ist zurecht stolz auf seine Ausstellung.

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Atmosphäre, Atmosphäre und nochmal Atmosphäre

Durch die Homepage des Museums wurde uns klar, dass dieses schon allein eine Reise wert ist (www.museum-stammheim.de). Wir konnten uns dann auch mit dem Mann unterhalten, der das schier Unmögliche in 19 Jahren geschaffen hat: Günter Weißenseel (Jahrgang 1952).

Auf einer Ausstellungsfläche von 17.000 qm (!) wurden über 250 Rad-, Ketten-, Wasser-, Luftfahrzeuge und Großgeräte angeschafft (ein Hotchkiss-Panzer war das Premieren-Fahrzeug). Wenn man die Zahl 250 auf 19 Jahre umlegt, dann sind das im Durchschnitt 13 richtig große und schwere Teile pro Jahr mit Akquise, Transport, Aufstellung und Instandsetzung.

Das muss man sich mal vorstellen! Wenn der Günter im Gespräch von einem Arbeitstag mit 27 Stunden erzählt, glauben wir ihm das unbenommen. 

Darüber hinaus verfügt das Museum über ca. 20.000 historische Exponate wie Bilder, Waffen, Dokumente und Kuriositäten. Gezeigt wird ein Zeitraum von der napoleonischen Epoche bis zur deutschen Wiedervereinigung.

Kurzum: Man kann alles sehen, vom Düsenjäger bis zum militärischen Haarnetz. Alles wird liebevoll und authentisch in die Sammlung eingefügt (was allein schon eine Heiden-Arbeit ist). Und was sagen uns die Zahlen ?

1) Nächstes Jahr ist 20-jähriges Jubiläum

2) Günter ist ein Arbeitstier 

3) Günter ist ein Top-Manager

4) Günter mag Geschichte

5) Günter ist ein Mann, mit dem man gut zusammenarbeiten kann

Und deshalb harmonieren Reiner und Günter. Und wegen diesem Glücksfall hat der Süden wieder ein tolles Modellbau-Highlight dazugewonnen. So muss Ausstellung!

Für die Nachfolge im Museumsmanagement ist bereits gesorgt. Severin Weißenseel wird die Leitung des Museums eines Tages übernehmen und darüber ist der Vater sehr glücklich. Und die Modellbauer auch! So muss Planung!

2. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 1Würde mich interessieren, wo der Tausendsassa Günter diesen überdimensionalen Ritter aufgegabelt hat.2. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

 

Auch die Filmindustrie bedient sich gern in diesem Museum.
Auch die Filmindustrie bedient sich gern in diesem Museum.

Der Modellbau und die Feuerwehr

Wie das zusammenpasst haben wir gleich bei dem ersten Stand gelernt, den wir mit einem Interview heimgesucht haben. Die Modellbaugruppe Feuerwehr-Moischt (www.modellbau-moischt.de) wurde uns vorgestellt von Manfred Lehr. Wir hatten das Vergnügen im wahrsten Sinne des Wortes mit Lothar Witte, Klaus David, Karl Heinz David, Pierre Marburger, Matthias Wilberg und einer jungen Dame, die wir mangels Bild auf der Internetseite des Teams nicht identifizieren konnten. Die muntere Truppe hatte, wie wir leider zu spät erfuhren, das gleiche Quartier für die Übernachtung gebucht. Vielleicht sehen wir uns dort im nächsten Jahr wieder.

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Manfred erklärt Details.
Manfred erklärt Details.

1:16 Tanks von Manfred LehrUS-Police-Cars von Pierre MarburgerLKWs von Lothar WitteKein Unterschied zwischen Plastik und Pappe bei den PzKfz von Manfred.2. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 1Fuhrpark in 1:35 von den David-Brothers

1:16 Tanks von Manfred Lehr

1:16 Tanks von Manfred Lehr 

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Die Werke von Dieter Cerbin

Bei Dieter sehen wir feine Dioramen und Vignetten mit Themen aus WW II in 1:35. Den Opel Blitz hat er scratch in einen Funkwagen umgebaut und hat damit Erinnerungen an seine Bundeswehrtätigkeit realisiert. Er war folgerichtig einer der Gewinner im Wettbewerb.

Vielleicht gibt es ein Wiedersehen bei der Dioramica. Das würde uns sehr freuen!

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Eine raffinierte Nutzung des begrenzten Dio-Rondells.Das war Dieters Preisträger im Wettbewerb.Der Funk Blitz als Hommage an die Vergangenheit.Die Romantik des Orients kommt hier voll zur Geltung.2. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 1

Eine raffinierte Nutzung des begrenzten Dio-Rondells.

Eine raffinierte Nutzung des begrenzten Dio-Rondells. 

Achtung! Feindbewegung jenseits der Mauer!
Achtung! Feindbewegung jenseits der Mauer!

Ein Bataillon in 1:87

Sage und schreibe über 2.000 Militärfahrzeuge in 1:87 konnte man am Stand von Werner Margis und seinem Spezi Peter Fieber sehen. Ein Paradies für den Sammler, der sich nicht die Finger schmutzig machen will und der nichts mit Airbrush-Reinigung am Hut hat. Wer ein Wunschfahrzeug in diesem Maßstab sucht, wird sicher bei Werner fündig (Tel. 0571/40535963). Er hat auch Ausland und Prototypen an der Hand.

Peter bewacht das BataillonEine schöne israelische Auswahl.Da lacht das Sammlerherz.2. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 12. Modelltage Stammheim - Teil 1Qual oder Freude für die Sammlerseele?

Peter bewacht das Bataillon

Peter bewacht das Bataillon 

Auch das Museum besitzt einige schöne Dioramen.
Auch das Museum besitzt einige schöne Dioramen.

Gegenwart trifft auf Vergangenheit. (Immer diese störenden Rucksack-Touristen)
Gegenwart trifft auf Vergangenheit. (Immer diese störenden Rucksack-Touristen)

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Schönes am Stand von Maple Leaf
Schönes am Stand von Maple Leaf

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Modelle nach Wunsch

Ilya Branshteyn hat sich mit IL-Miniatures dem Auftragsmodellbau verschrieben. Er befasst sich mit Dioramen, Figuren, Büsten, Zubehör und Industriemodellen und kann Aufträge für Erstellung, Umbau, Bemalung und Restaurierung zu moderaten Preisen darstellen. Näheres über www.il-miniatures.de

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Yves und sein Schützengraben

Yves ist vielseitig. Sein Programm umfasst Dioramen, PzKfz WW II und Neuzeit sowie exotische Themen. Schwerpunkt 1:16. Er kann aber auch 1:72.

Dioramica - Yves gefällt das
Dioramica - Yves gefällt das

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Der Ingelheimer Instandsetzungstrupp
Der Ingelheimer Instandsetzungstrupp

Die Stugfranken

Stugfranken steht für Sturmgeschützabteilung  Franken. Es handelt sich dabei um eine lustige Gruppe, die sich mit Militärmodellbau in 1:16 beschäftigt. Sie organisieren auch Panzerparaden mit zahlreichen RC-Modellen. Was das für ein Ereignis sein muss, konnten wir live auch in Stammheim erleben. Näheres unter www.stugfranken.de

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Imbissecke und Eingang zur Festhalle
Imbissecke und Eingang zur Festhalle

Table Top in mehreren Varationen

Nachdem wir uns bei einer Temperatur von über 30 Grad mit kühlem Nass versorgten und mit mehreren Modellbaufreunden unter dem Tarnnetz Spaß hatten, wandten wir uns dem Zelt der Table Top Spieler zu.

Hier konnten wir einiges über die Regularien in Erfahrung bringen. Für Spiele hatte ich als Jugendlicher schon immer ein besonderes Interesse. Meine Freunde und ich hatten uns damals (vor ca. 45 Jahren) aufgrund Kapitalmangels eigene Spiele mit Würfeln geschaffen, die diesem Table-Top schon sehr ähnlich waren.

Deshalb ist es immer wieder schön zu sehen, dass sich die Computergeneration auch heute noch mit dem fantasievollen Hobby beschäftigt.

Das klassische Schach wird aber in seiner Genialität und seinen Strategiemöglichkeiten mit Sicherheit keiner überbieten können.  

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Modellbau Barfuss

Bei dieser interessanten Adresse handelt es sich um ein Familienunternehmen, das seit 1998 in Dillstädt/Thüringen existiert. Peter Barfuss ist qualifizierter Handwerksmeister und Maschinenbauingenieur. Er verwirklicht Modellbau-Ideen maßstabsgetreu in 1:6 in Perfektion und Präzision bis in's kleinste Detail aus Metall. Seine fahrbaren Modelle können auf Wunsch auch mit RC-Steuerung, Soundmodul und Abgasimitation versehen werden. Er lässt keinen "barfuss" im Regen stehen !

www.modellbau-barfuss.jimdo.com

Präzision ist der Maßstab von Modellbau Barfuss
Präzision ist der Maßstab von Modellbau Barfuss

Peter erklärt Details
Peter erklärt Details

Modellbauteam Düsseldorf

Am Eingang zur Festhalle präsentierte Uwe Glöckner an seinem großen Stand tolle Modelle und Figuren im Maßstab 1:35. Er war auch einer der Gewinner im Wettbewerb.

Uwe ist Mitglied bei dem sehr aktiven und erfolgreichen Modellbauteam Düsseldorf. Dieses Team existiert seit 1986, umfasst derzeit ca. 50 Mitglieder mit wachsender Tendenz und ist auf vielen Ausstellungen präsent. Allein für 2016 sind zwölf Ausstellungsbesuche geplant, darunter so namhafte wie die des PMC Lübeck, KMK Belgien oder MBC Camouflage.

Philosophie der IG: Kein eingetragener Verein - Keine Mitgliedsbeiträge, sondern Spenden. Es geht ausschließlich um den Spaß am Hobby! So wird von vornherein eine Hierarchie vermieden, die zu Streit oder Ungerechtigkeiten führen kann. Und wie man sieht, funktioniert das prächtig. Eine Delegation hat sogar schon eine Clubreise nach Japan unternommen.

Derzeit wird von der IG eine Expertengruppe aufgebaut, die via Internet Fragen zum Modellbau beantworten kann. Für diese Gruppe hat sich bereits Andreas Coenen zur Verfügung gestellt, den wir in Teil 2 des Berichtes mit seinen Spitzenmodellen in 1:35 sehen werden.

Wer Näheres über diese außergewöhnliche IG wissen will, kann sich selbst ein Bild auf www.modellbauteam-duesseldorf.de machen. 

Im Gespräch mit Uwe
Im Gespräch mit Uwe

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

2. Modelltage Stammheim - Teil 1

Das war bei weitem noch nicht alles!

Im Teil 2 stellen wir weitere interessante Aussteller und deren Modelle vor. Und das sind nicht die Schlechtesten!

Wolfgang Hartung

Publiziert am 18. Juli 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 2. Modelltage Stammheim - Teil 1

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog