Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Operation Iraqi Freedom

von Kai Maier (1:35 Tamiya)

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Zum Original:

Im Jahr 1976 begann das US-Militär mit der Entwicklung eines Nachfolgers für den M113 Schützenpanzer. Die Produktion des M2 Bradley Infanterie-Kampffahrzeuges begann 1980. Der M2 Bradley war in der Lage, insgesamt 9 Mann Besatzung und Infanterie aufzunehmen, besaß einen 500 PS Cummins VTA903 Dieselmotor und dazu die Hauptbewaffnung mit einer M242 25mm Maschinenkanone und eine Abschussvorrichtung für TOW Panzerabwehr-Raketen. Zusätzlich zu seinen Fähigkeiten als Truppentransporter bewies der M2 Bradley überragende Manövrierfähigkeit und Feuerkraft, was es ihm ermöglichte, Panzer bis in die fordersten Frontlinien zu begleiten. Die Verbesserungen am M2A2 zielten vor allem darauf ab, die Überlebenschancen der Mannschaft bei Beschuss zu erhöhen, daher wurden sie in erster Linie durch Anbringung von außenliegenden Platten an der Front und den Seiten des Fahrzeuges erzielt. Die Innenseite des Mannschaftsabteils wurde mit Kevlar-Bahnen und feuerhemmendem Material ausgekleidet. Um mit dem erhöhten Gewicht fertig zu werden und die hervorragende Beweglichkeit beizubehalten, wurde zusätzlich die Motorleistung auf 600PS angehoben. Nach dem Golfkrieg 1991 wurde 1996 ein nochmals verbesserter M2A2 ODS (Operation Desert Storm) entwickelt. Der M2A2 ODS besaß das allerneueste an Elektronik, wie etwa einen Laser-Entfernungsmesser, GPS und einen Antennensensor mit Digitalkompass. Nach Unfällen infolge Beschuss durch eigenes Feuer im Golfkrieg, wurde eine CIP (Combat identification Panel) entwickelt. Im März 2003 wurden Bradley M2A2 ODS Einheiten, die zur 3. Gepanzerten Infanteriedivison gehörten, zum Irak-Krieg abgestellt und den ganzen Weg nach Bagdad vorangeknüppelt. Mit dem M2A3, so wie er momentan vorgeschlagen wird und den ständigen Verbesserungen, die laufend vorgenommen werden, spielt der Bradley eine unverzichtbare Rolle beim US-Militär.

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Zum Modell:

Was soll ich an dieser Stelle groß schreiben? Tamiya eben. Man öffne den Karton, werfe eine Tube Kleber, Farben und die benötigten Farben hinein, Deckel drauf, gut schütteln - fertig! Der M2 baut sich fast von alleine, da alles wie gewohnt von Tamiya perfekt zusammenpasst.

M2A2 Bradley

Ich entschied mich bei der Version meines Fahrzeuges für die B Company (Maneuver Support), 2nd Battalion, 7th Infantry Regiment (Mechanized), 1st Brigade, 3rd Infantry Division (Mechanized), Baghdad International Airport, April 2003, welches als Aufgabe hatte, den Flughafen von Bagdad und den Nachschub durch die alliierten Luftstreitkräfte zu sichern.

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Lackiert wurden verschiedene Wüstenfarbtöne per Airbrush und Detailbemalungen wurden standardmäßig mit dem Pinsel durchgeführt. Das Modell wurde noch mit einem Washing, Trockenmalen und Pastellkreiden seinem Einsatzort angepasst. Das reichliche Gerödel auf dem Bradley entstammt teilweise dem dem Bausatz mitgelieferten Set, teilweise dem Verlinden Irak-war-stowage Set und teilweise der Krabbelkiste. Die Antennen bildete ich aus 0,5mm Draht nach und die Kanone modifizierte ich im Höhenwinkel um ein interessanteres Fahrzeug zu bekommen.

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Ich wollte meine Fahigkeiten mal austesten und entschied deshalb, die Seitenschürzen des Bradley´s aufzuscheiden und neu anzuordnen, um dem Modell mehr Reiz zu geben. Was daraus wurde, liegt im Auge des Betrachters - ich hoffe euch gefällts.

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

M2A2 Bradley

Kai Maier

Publiziert am 21. Juni 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M2A2 Bradley

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog