Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Aviatik D.I

Aviatik D.I

von Walter Gagawczuk (1:32 HpH models)

Aviatik D.I

Ab Sommer 1916 wurde bei der Firma Aviatik in Wien ein neues Jagdflugzeug entwickelt, dessen Produktion im Frühjahr 1917 begann. Da der Entwurf auf den österreichischen Konstrukteur Julius Berg zurückging, wurde dieses Jagflugzeug auch „Berg D.I“, „Aviatik Berg“ oder „Berg Einsitzer“ bezeichnet. In Englisch ist auch die Bezeichnung „Berg Scout“ üblich. Zum Einsatz kam die Aviatik D.I ab Herbst 1917 in Italien und am Balkan.

Aviatik D.I

Es wurden etwa 680 Stück produziert und auf diesen Typ entfielen somit 43% (!) aller Jagdflugzeuge der Monarchie. Mangels Motoren konnte aber nur ca. ein Drittel der Flugzeuge eingesetzt werden.

Aviatik D.I

Heute sind nur mehr zwei Berg Einsitzer erhalten. Ein Exemplar steht im Museum of Flight in Seattle, das andere im Technischen Museum in Wien.

Aviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.I

Aviatik D.I

 

Das Cockpit war für mich so ansprechend, dass ich es schade gefunden hätte, wenn man – so wie sonst üblich – beim fertigen Modell nur einen sehr kleinen Teil davon hätte sehen können. Angeregt durch die im Technischen Museum in Wien ausgestellte Aviatikhabe ich daher den Rumpf backbordseitig der Länge nach aufgeschnitten.

Aviatik D.I

Für die Lozenge-Tarnung gibt es zwei Möglichkeiten: Decals – diese liegen dem Bausatz nicht bei, können aber separat bei HPH erworben werden – oder Bemalung mittels (Luft)pinsel. Ich habe die Bemalung mit Airbrush gewählt. Überaus hilfreich sind dabei die dem Bausatz bereits beiliegenden Klebeetiketten!

Aviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.IAviatik D.I

Aviatik D.I

 

Walter Gagawczuk

Publiziert am 19. November 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Aviatik D.I

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog