Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Nieuport Ni-17

Nieuport Ni-17

von Sören Bartusch (1:48 Eduard)

Nieuport Ni-17

Albert Louis Deullin (1890-1923) war ein führendes französisches Ass des Ersten Weltkriegs. Sein Abschusskonto wies 20 bestätigte Luftsiege auf, die er im Zeitraum zwischen dem Februar 1916 und dem Mai 1918 erzeite Deullin wurde am 24. August 1890 in Epernay geboren. Er trat dem französischen Militär 1906 bei und diente dort beim 8.Dragonerregiment als der Krieg 1914 ausbrach. Obwohl er 1915 zum Sous Lieutenat befördert wurde beantragte er im April diesen Jahres seine Versetzung zur Luftwaffe. Seine Pilotenausbildung erhielt er zwei Monate später. Er flog Farman Flugzeuge zu dieser Zeit. Nach der weiteren Ausbildung wurde er der MF 62 zugewiesen wo er Artilleriebeobachtungs-, Aufklärungs- und Bombenangriffsflüge absolvierte. Deullin erzielte seinen ersten bestätigten Luftsieg am 10. Februar 1916. Am folgenden Tag erhielt er die St. Georgs Medaille. Danach kam er zur Escadrille N.3, wo er Nieuport Flugzeuge flog. Bei dieser Einheit erzielte er drei weitere Siege bevor er am 2. April 1916 verwundet wurde. Deullin war aber nur für zwei Wochen außer Gefecht. Er wurde Anfang Juni in die Ehrenlegion aufgenommen. Ende Februar 1917 hatte er 11 Siege. Dann wurde er zur SPA 73 versetzt, wo er SPAD 2 und SPAD VII über den Schlachtfeldern Frankreichs und Flanderns flog. Seinen letzten bestätigten Luftsieg erzielte er am 19.Mai 1918. Desweiteren kommen 5 unbestätigte Abschüsse auf sein Konto. Im folgenden Monat erhielt er das Croix de Guerre mit 14 Palmen verliehen. Deullin überlebte den Krieg. Er starb am 29.Mai 1923 als er ein Flugzeug in Villacoublay testete. Er wurde 32 Jahre alt.

Nieuport Ni-17

Weitere Bilder

Nieuport Ni-17Nieuport Ni-17Nieuport Ni-17

Nieuport Ni-17

 

Sören Bartusch

Publiziert am 25. April 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Nieuport Ni-17

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog