Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Ford T M.M.G.S

Ford T M.M.G.S

von Axel Fischer (1:72 RPM)

Ford T M.M.G.S

Auf der Suche nach einem kleinen "Beistellfahrzeug" für meine WK I Flugzeugmodelle stieß ich auf den Bausatz eines Ford T „M.M.G.S“ der polnischen Firma RPM. Eigentlich wollte ich das Modell (so schnell mal zwischendurch) an 1-2 Wochenenden zusammenkleben.

Ford T M.M.G.S

Doch was RPM dem Bastler da anbietet konnte mich nicht überzeugen. Die Abspritzqualität ist mäßig, die Kleinteile sehr grob und die Bauanleitung auf der Rückseite des Kartons verdient den Namen Anleitung nicht.

Der etwas schiefe Scheinwerfer wurde in der Zwischenzeit gerichtet.
Der etwas schiefe Scheinwerfer wurde in der Zwischenzeit gerichtet.

Darum beschloß ich das Modell mit einigen Ätzteilen der Firma PART (P72-112) aufzuwerten. Der umfangreiche Bogen enthält nicht nur Speichenräder, Kühler, Motorhaube und Fahrwerksteile, sondern auch 14 Einzelteile die man zu einem Vickers 303 MG falten und biegen kann. Eine echte Herausforderung!

Ford T M.M.G.S

Der Zusammenbau des Chassis machte an sich keine Schwierigkeiten. Die Ätzteile paßten gut zu den wenigen Kunststoffteilen des Bausatzes. Lackiert habe ich das Ganze mit Model Air Farben von Vallejo.

Ford T M.M.G.S

Zum Altern verwendete ich Ölfarbe und legte das Chassis zum Trocknen unter meine Bastellampe. Eindeutig ein Fehler, wie ich 10 min später feststellen mußte! Der gesamte hintere Aufbau war durch die Wärme der Lampe verzogen. Da das Modell einfach zu schade für den Gelben Sack war, schnitt ich den gesamten verzogenen Bereich wieder ab und baute ihn aus Plastikplatten neu auf. Anschließend wurde noch einmal lackiert und gealtert.

Ford T M.M.G.S

Alle Kleinteile wurden überarbeitet bzw. komplett neu angefertigt (z.B. Lampen, Sitzbank, Auspuff, MG Sockel; Eimer).

Ford T M.M.G.S

zum Größenvergleich- mein Daumen
zum Größenvergleich- mein Daumen

das MG auf Millimeterpapier
das MG auf Millimeterpapier

Fazit: Eigentlich sollte der Bau dieses Modells an zwei Wochenenden über die Bühne gehen. Getreu dem Motto: “warum einfach, wenn es auch kompliziert geht“ waren es dann doch mehrere Wochen. Trotzdem hat mir der Bau sehr viel Spaß gemacht und war ein schöner Einstieg in den KFZ- Modellbau.

Wer Fragen, Anregungen, Kritik oder Informationen zum Einsatz dieser Fahrzeuge im WK I hat, der kann sich bei mir melden. flogger2@gmx.de

Axel Fischer,
CADfish models

Publiziert am 11. September 2005

Die Bilder stammen von Jens Kroeger.

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1939 > Ford T M.M.G.S

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog