Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Fragwürdiger Handel

Fragwürdiger Handel

von Lukas Kanczik (1:72 verschiedene Hersteller)

Fragwürdiger Handel

Entstehung des Dioramas

Der Bau des Dioramas lief eigentlich unspektakulär ab. Als Basis dient hier wieder ein massives Eichenbrett. Darauf gestaltete ich mit Modelliermasse, Gips sowie Styrodur die Landschaft. In die noch feuchte Masse drückte ich verschiedene Größen von Gipssteinen hinein. Danach streute ich gesiebten Vogelsand drauf und bemalte die Landschaft anschließend mit Acrylfarben aus dem Baumarkt. Verfeinert habe ich die Landschaft mit verschiedenen Pigmenten von Vallejo und Mig.

Fragwürdiger Handel

Die Hausruine besteht aus Styrodur, Balsaholz, Gips und als Putz diente hier ein Fliesenkleber. Bei der Hausbemalung griff ich ebenfalls auf Acrylfarben zurück.

Fragwürdiger Handel

Der Baum ist auch ein Eigenbau und besteht aus Kupferdraht, Modelliermasse, Seeschaum und Streumaterial aus dem Eisenbahnhandel.

Fragwürdiger Handel

Fragwürdiger Handel

Die Figuren, die ich bei diesem Projekt verwendet habe, bestehen alle aus Resin und sind von dem Hersteller Munich- Kits und Nikolei Exclusive Modelling. Bemalt habe ich sie mit Acryl- und Ölfarben. 

Fragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger Handel

Fragwürdiger Handel

 

Der hier gezeigte Steyr 1500 A ist von der Firma MAC und war in diesem Projekt der einzige Knackpunkt. Schlechte Passgenauigkeit, eine unschöne Sinkstelle und teilweise verzogene Bauteile erschwerten den Bau. Trotz der beiliegenden Ätzteile habe ich den Steyr noch ein bisschen detailreicher gestaltet. Bei der Bemalung griff ich auf Airbrushfarben von Vallejo zurück. Gealtert und verschmutzt wurde dann mit Ölfarben und Pigmenten.

Fragwürdiger Handel

Fragwürdiger Handel

Die Szene

Das hier gezeigte Diorama soll eine rein fiktive Szene zeigen, in der Soldaten des DAK einen Handel mit einer Bande von Menschenhändlern eingehen möchten. In der nahegelegenen Stadt haben die Soldaten nämlich einen Tipp aus der Bevölkerung bekommen. In diesem es heißt, dass örtliche Menschenhändler einen ganz speziellen Gefangenen haben und zwar einen britischen Soldaten, der möglicherweise kriegswichtige Informationen haben könnte.

Fragwürdiger Handel

Prompt haben sich einige Soldaten dazu entschieden, das Risiko einzugehen und dem Hinweis nachzugehen. Im Schlepptau haben sie noch einen Dolmetscher dabei, der die Verhandlung leiten soll und eine mögliche Bezahlung dabei hat.

Fragwürdiger Handel

Die Verhandlungen scheinen auf den ersten Blick gut zu verlaufen, trotzdem sind beide Lager auf eine mögliche bewaffnete Eskalation vorbereitet und dementsprechend sind die Waffen nicht weit weg. Ob der Handel gelingt, bleibt dem Leser überlassen. Jedenfalls ist der britische Soldat mit seiner momentanen Lage nicht gerade glücklich.

Fragwürdiger Handel

Fragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger HandelFragwürdiger Handel

Fragwürdiger Handel

 

Lukas Kanczik

Publiziert am 05. Oktober 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Fragwürdiger Handel

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog