Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > T-34/76 Modell 1940

T-34/76 Modell 1940

von Steffen Mydlak (1:35 Dragon)

T-34/76 Modell 1940

Heute möchte ich wieder einmal ein Panzermodell vorstellen. Da ich einige Zeit auf der T-34 „Welle" geschwommen bin, handelt es sich erneut um einen T 34 / 76, dieses Mal das Modell 1940.

T-34/76 Modell 1940

Zum Original:

Den T-34 zu beschreiben hieße die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen. Entwickelt wurde er Ende der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts. Der Konstrukteur Koschkin hatte den mutigen Schritt gewagt und ist von der damaligen Praxis der Rad / Kettenpanzer abgegangen und hat einen neuen mittleren Panzer nur mit Kettenantrieb entworfen. Durch den Verzicht auf den Radantrieb wurde Gewicht gespart. Dadurch konnte man die Panzerung verstärken und eine Kanone mit größerem Kaliber einbauen. Eine wichtige Neuerung war auch die Form mit der abgeschrägten Panzerung, welche den Schutz noch weiter erhöhte. Als Kanone wurde von oben die L-11 mit dem Kaliber 76.2 mm festgelegt, mit der die Konstrukteure aber nie zufrieden waren. Nach der Beseitigung von Problemen, welche auf einer langen, winterlichen Testfahrt festgestellt wurden, ging der Panzer in die Serie.

T-34/76 Modell 1940

Damals hatte man neue Panzer nach führenden Männern der Sowjetunion benannt, hier ging Koschkin auch einen mutigen Weg, er schlug schlicht den Buchstaben T für Tank vor und die 34 für das Jahr, in dem der Beschluss gefasst wurde, die Panzerwaffe zu modernisieren. Übrigens hatten die T-34 bis zum Erscheinen des T-34 / 85 keine Kaliberbezeichnung, es waren schlicht die T-34.

T-34/76 Modell 1940

Zum Modell:

Dragon hat eine ganze Reihe von T-34 herausgebracht. Die Bausätze sind sehr detailliert, die Passgenauigkeit ist sehr gut. Dementsprechend gab es auch beim Zusammenbau wenige Probleme.

Die Wanne ließ sich gut montieren, es sind auch Federbeine vorhanden, die man aber kaum sieht. Obwohl der Bausatz gute Einzelgliederketten hat, habe ich die Metallketten verwendet.

T-34/76 Modell 1940

Am Turm gab es auch keine sonderlichen Probleme, hier musste ich allerdings Spachtelmasse einsetzen. An der Verbindung zwischen Turmfront und -seite klaffte eine Lücke. Ich gehe aber davon aus, dass ich beim Zusammensetzen ungenau gearbeitet habe. Das Rohr wurde durch ein Metallrohr ersetzt.

Die Abschleppseile wurden so gebogen, dass sie auf der rechten Fahrzeugseite zu liegen kamen. Sie wurden mit Sekundenkleber noch fixiert. Den Scheinwerfer habe ich noch mit einem Kabel versehen.

T-34/76 Modell 1940

Die Bemalung erfolgte wieder mit Revell Aqua Color Farben und mit dem Pinsel. Als Grundfarbe habe ich das Bronzegrün genommen. Ich habe schon mehrfach Zeichnungen gesehen, bei denen diese T-34 eine Dreifarbentarnung hatten. Ich habe aber noch kein Foto gesehen. Deshalb habe ich die einfarbige Tarnung gewählt. Das Modell soll ein Fahrzeug kurz vor dem Krieg darstellen. Die Gummibandagen der Laufrollen wurden mit Teerschwarz bemalt. Die Ketten wurden schwarz gesprüht (matter Autolack) und mit Silber trockengemalt. Die Laufflächen habe ich leicht angeschmirgelt, bis das Metall wieder durchkam. Verschmutzungen habe ich wenig angebracht.

Die Panzer hatten sehr wenige Markierungen, manchmal gar keine. Ich habe aber wenigstens eine Bordnummer angebracht. Ich habe die Nummer „39" gewählt, weil der T-34 1939 entwickelt wurde.

T-34/76 Modell 1940

Fazit:

Der Bausatz war gut und ließ sich auch gut zusammen bauen. Es hat Spaß gemacht und ich konnte wieder ein neues Modell in meine Sammlung einreihen.

T-34/76 Modell 1940

Literatur:

  • OSPREY : Steven Zaloga „T 34 / 76 1939 - 1945"
  • „T-34", Russische Publikation mit vielen Bildern

Steffen Mydlak

Publiziert am 07. November 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > T-34/76 Modell 1940

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog