Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Antonow An-2 Colt

Antonow An-2 Colt

von Jaroslaw Kierat (1:72 Trumpeter)

Antonow An-2 Colt

Die Antonov An-2, auch Anna, Annuschka, Antek - oder in der Nato-Bezeichnung "Colt" genannt, ist ein sowjetischer Entwurf aus der Nachkriegszeit. Es ist der weltgrößte einmotorige Doppeldecker, der trotz seines etwas rustikalen Äußeren mit einigen technisch fortgeschrittenen Eigenschaften überrascht.

Antonow An-2 Colt

Der Prototyp dieses Flugzeugs startete 1947, gebaut nach einer Spezifikation des Landwirtschaftsministeriums der UdSSR. Verwurzelt in der Tradition der Sowjetischen Luftstreitkräfte (VVS) hatte er den Namen Kukuruznik von der ehrwürdigen Po-2 geerbt. Auch wenn das Flugzeug selbst kaum Kampfeinsatz sah, steht es immer noch im Einsatz für einige Armeen des ehemaligen Ostblocks als leichtes Transportflugzeug.

Antonow An-2 Colt

Die Auslegung ist an den Betrieb in unwirtlichen Gegenden angepasst, und befähigt es Landeplätze mangelhafter Qualität zu verwenden. Das Flugzeug überzieht praktisch nicht, und seine Kurzstart- und Landeeigenschaften erlauben den Vergleich mit der alten Fieseler Storch. Eine Reihe zusätzlicher Systeme, wie automatisches Reifendruckregelsystem, oder zusätzlich installierte Kraftstoffpumpen, erlauben einen unabhängigen Betrieb mit minimaler Ausstattung der Flugplätze. Ein weiterer interessanter Punkt sind die für ihre Zeit sehr fortschrittlichen Flügelstreben in selbsttragender Schalenbauweise.

Antonow An-2 Colt

In den sechziger Jahren wurde ein Teil der Fertigung dieses Musters nach Polen verlegt, dann auch nach China. Das Flugzeug wurde bis 1992 hergestellt. In westlichen Ländern wird die Maschine noch häufig von Nostalgie oder Abenteuer-Luftfahrtunternehmen oder von Fallschirm-Clubs betrieben. Interessanterweise ist die An-2 immer noch so nützlich, dass die amerikanische FAA auf Druck der amerikanischen Hersteller besondere Schwierigkeiten bei der Zulassung des Musters macht.

Es sind noch reichlich dieser Flieger auf dem Markt, und würden sich hervorragend als Arbeitspferde in den entlegenen Regionen Amerikas und Australiens eignen - so gut, dass die etablierten Hersteller Gefahr für Verkäufe von Neumaschinen sehen (www.an2flyers.org).

Antonow An-2 Colt

Das Modell ist aus dem Trumpeter-Bausatz aufgebaut, welcher sich an dem alten tschechischen Bilek Bausatz orientiert und so auch die gleichen Fehler aufweist. Um es einfach zu sagen: die Ausarbeitung des Modells ist ziemlich schwach. Eher wie sich der Künstler eine An-2 vorstellt, als annähernd brauchbares Modell der Realität: mit klotzigen Fenstern, hoffnungsloser Propellernabe, oder Canyon-tiefen Eindrücken, welche den Einzug der Bespannung zwischen den Rippen symbolisieren sollen. Andererseits ist der Abguss sauber, mit wenig Versatz oder Formgrat. Und kostet relativ wenig: das tut dann nicht so weh, wenn man sich einen weiteren Bausatz zulegen muss, weil die eine oder andere notwendige grobe Operation daneben gegangen ist. In der Box sind drei Spritzgussäste, in grauem, relativ weichen  Polystyren, und einige durchsichtige Teile, die jedoch unbrauchbar sind.

Antonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 Colt

Antonow An-2 Colt

 

Ich habe mein Modell mit einem Pavla -Detaillierungssatz "aufgemotzt", welcher neben einer vakuumgezogenen Haube ein paar Resinteile für das Cockpit enthielt. Dazu kam noch ein kleiner Fotoätzsatz von Eduard. Die Haube war ziemlich ungenau (verwölbt oder so) und war ziemlich mühevoll zum Einbauen. Auch das Resin-Cockip konnte nicht wirklich überzeugen. Dafür war das Eduard-Set wirklich gut, und für dieses Model sehr empfehlenswert. Besser noch, man macht's aber gleich so wie Hr. Pethe. Die Aufkleber sind auch eine Geschichte für sich: sie liegen gleich zwei Mal vor: ein neu aussehendes Blatt, recht guter Qualität, aber nur mit chinesischen - und ein altes, mit grobem, versetzten Druck auf ultra-dickem Trägerpapier mit beiden einer chinesischen und einer polnischen Version. Die alten Decals waren so schlecht, (Micro-Sol half da nix, da musste schon Nitro dran), dass es Trumpeter als notwendig angesehen hat, neue beizulegen. Natürlich nur für die chinesische Version - wer baut denn schon eine polnische...

Da ich die Tür offen lassen und einige sehr klare Teile verwenden wollte, habe ich beschlossen auch etwas rudimentäres Inneres zu bauen. Ich habe es aus alten Bechern, gezogenem Gussast und einer alten Kreditkarte aufgebaut. Da die seitlichen runden Fenster im Modell alle gewölbt waren, auf den Fotos jedoch eben, habe ich komplett einen Teil entfernt und mit einem klaren Stück einer CD-Hülle ersetzt, die Fensterbereiche dann einfach mit rund ausgeschnittenen Masken innen und außen abgeklebt. Die Tür habe ich neu aufgebaut, das halb-sphärische Fenster ist tiefgezogen. Zusätzlich kam das modifizierte Resin-Cockpit dazu. Mit viel Spachtelmasse wurde der Rumpf verschlossen - und mit noch mehr Füllen und Schleifen die Kanzel angepasst.

Antonow An-2 Colt

Mit ein paar Schichten Mr. Surfacer habe ich die gewünschte Oberfläche erhalten. Um die Spannseile zu verspannen habe ich Löcher in die Unterseite der oberen Flügel gebohrt, und die Oberseite der unteren Flügel, danach habe ich die Fäden aus den Öffnungen für die Fahrwerksbeine herausgeführt. Ich hatte Bedenken, die unteren Flügel komplett zu durchbohren, und nach dem Bespannen zu schleifen, wie ich es üblicherweise tun würde, da die gewellte Oberfläche der Flügel Korrekturen schwierig macht. Die Vorspannung der Seile kam über ein paar angehängte Wäscheklammern, damit sich die Fäden anpassen, und danach wurde das ganze einfach mit Sekundenkleber fixiert.

Antonow An-2 Colt

Zum Anmalen kam Tamiya - Acrylfarbe zum Einsatz. Trumpeters Farbreferenzen sind nicht wirklich brauchbar - sie beziehen sich auf kaum noch verfügbare alte Gunze Emailfarbe, und nach Umschlüsselung kommen ganz merkwürdige Farbtöne raus. Letztendlich habe ich die Farben nach Gefühl, entsprechend vorliegender Fotografien gemischt. Diese Genauigkeit hat meiner Ansicht nach gereicht, da die Farbe auf dem echten Flieger je nach Alterungszustand ziemlich unterschiedlich aussieht.

Antonow An-2 Colt

Im ersten Schritt kam etwas schwarzes Pre-shading, dann wurde das Modell  komplett himmelblau angesprüht (sollte ich jemals eine An-2 besitzen, wird diese definitiv himmelblau angemalt! ;-) Im zweiten Schritt habe ich versucht, die Felder der Tarnung mit Maskol abzudecken, was jedoch nicht funktionierte, da sich Maskol unter der Farbschicht herauszog, und hässlich gesplitterte Ränder hinterließ. Letzten Endes habe ich mich entschlossen, alles frei Hand zu sprühen, was eigentlich auch den besten Effekt brachte.

Antonow An-2 Colt

Der Propeller war so stark vereinfacht, dass er praktisch komplett überarbeitet werden musste. Die Nabe habe ich neu aufgebaut, und die am echten Flugzeug stark auffallende Hebelei hinzugefügt.

Antonow An-2 Colt

Die Alterung erfolgte mit Künstlerölfarben gelöst in Terpentin, dann mit Pastellkreide. Da die An-2 des Öfteren von unbefestigten Pisten startet, habe ich noch einige Verschmutzungen mit einer dünnen Mischung aus Mig-Pigmenten, und Acryl-Mattlack hinzugefügt. Versiegelt wurde alles mit Xtra-Color Mattlack.

Antonow An-2 Colt

Das Flugzeug hat mich mit seinem archaischen Aussehen gepackt, und da ich ein Modell mit einer kräftigen Alterung bauen wollte, war es genau die richtige Wahl für mich. Der Bau hat sich zwar als langwierig (knapp ein Dreiviertel Jahr) und an manchen Stellen ziemlich frustrierend erwiesen, aber Bernhard Pethes hervorragendes Modell auf MV, wie auch einige An-2 in Museen Speyer und Sinsheim haben geholfen, die Durchhänger zu überwinden. Nebenbei gemerkt, wurde dieses Modell 2007 in Nürnberg mit der goldenen Medaille in 1:72 ausgezeichnet.

Antonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 Colt

Antonow An-2 Colt

 

Um die An-2 habe ich ein kleines Diorama aufgebaut, mit einigen alten Italeri-Figuren, (die sich kaum anmalen ließen, da aus PE) sowie dem hervorragenden ZIL 131 von ICM, (den ich als Ablenkung bei zu komplexen Modellen wärmstens empfehlen kann.).

Antonow An-2 Colt

Weitere Bilder

Antonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 ColtAntonow An-2 Colt

Antonow An-2 Colt

 

Jaroslaw Kierat,
www.kierat.de

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Antonow An-2 Colt

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog