Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-17F Fresco-C

MiG-17F Fresco-C

von Kai Röther (1:48 Smer)

MiG-17F Fresco-C

Dargestellt ist eine MiG-17F in den Farben der LSK/LV der NVA der DDR. Das Original flog so beim JBG-37 "Klement Gottwald" bis Dezember 1984 in der dritten Staffel.

MiG-17F Fresco-C

Zum Modell:

Verwendet wurde der Kit von Smer aus Tschechien. Die äußere Form ist sehr gut wiedergegeben. Die Oberflächen haben ein wenig Orangenhaut und die Gravuren sind auch nicht unbedingt als knackig zu bezeichnen. Ein weiterer Schwachpunkt ist die viel zu dicke Cockpit-Haube. Hierfür gibt es Ersatz bei Falcon. Alle diese Nachteile wiegen aber bei weitem den ansonsten in seiner Geometrie sehr stimmigen Kit nicht auf. Ergänzt wurden nur die Staurohre (Kanülen) und die Kanonen (Messingröhrchen) - also fast ein echter OOB.

MiG-17F Fresco-C

Gebaut habe ich das Modell als Geschenk vor ca. 5 Jahren für einen Ehemaligen. Ein Besuch am letzten Wochenende nahm ich zum Anlaß, die Arbeit mal bildlich festzuhalten. Wie man sieht, ist die Schwertantenne hinter der Kabine schon dem Staubwedel zum Opfer gefallen. Die Markierungen entstammen dem sehr guten Decal-Bogen von TOM/Fliegerrevue. Die Farben wurden aus verschiedenen Tönen von XtraColor gemischt und sind ein wenig zu blaß geworden.

MiG-17F Fresco-C

Noch kurz zum Ständer - ein Stückchen Holz in Form gesägt, ein Kupferrohr vom Klempner zurechtgebogen, ein Loch gebohrt und fertig. Eine Kleinigkeit noch, das Rohr wurde geschliffen und mit Sealer von Modelmaster versiegelt, so daß es nicht anläuft. Heute würde ich den Ständer natürlich anders bauen - siehe www.FFMC.de/Tipp-Ecke "ein fliegendes Modell".

MiG-17F Fresco-C

MiG-17F Fresco-C

Kai Röther

Publiziert am 02. März 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-17F Fresco-C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog