Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-15UTI

MiG-15UTI

von Stefan Schneider (1:72 HobbyBoss)

MiG-15UTI

Vorspann:

Ich möchte euch heute mein Modell der MiG-15 UTI von Hobby Boss in den Farben der irakischen Luftwaffe präsentieren. Für allgemeine Informationen zur MiG-15 verweise ich auf einschlägig bekannte Quellen und beschränke mich stattdessen auf die Besonderheiten zur irakischen Nutzung.

Nach der Ermordung König Feisals III und des damit verbundenen Staatsstreiches im Jahre 1958 vollzog sich eine abrupte Wende in der Beschaffung von Kampfflugzeugen für die irakische Luftwaffe (vor dem Putsch noch „königlich irakische Luftwaffe"). War bislang Großbritannien der Hauptlieferant, wurde bereits wenige Wochen nach dem Putsch eine umfassende Bestellung an die UDSSR abgegeben. So gelangten Anfang 1962 auch mehrere MiG-15 UTI ins Land. Die genaue Anzahl ist unbekannt.

Die Maschinen wurden fast ausschließlich zur Ausbildung neuer Flugzeugführer verwendet und versahen ihren Dienst teilweise bis in die frühen 80er Jahre.

MiG-15UTI

Der Bau:

Der Hobby Boss Bausatz aus der „Easy Assembly" Serie bietet eine gute Grundlage zur Nachbildung eines MiG-15 Trainers. Meiner Meinung nach ist es der beste verfügbare Bausatz in diesem Maßstab. Dennoch habe ich einige Zurüstteile von Pavla verbaut, um die ein oder andere Ungenauigkeit im Bereich des Lufteinlaufes, der Stabilisatoren und der Bewaffnung zu korrigieren.

MiG-15UTI

Größtes Manko des Kits ist mit Sicherheit das fehlende Innenleben des Cockpits. Dieses ist später durch die großen Fenster gut zu sehen, aber auch hier schafft Pavla Abhilfe. Spachtelarbeit in größerem Umfang fällt nur beim Übergang Tragfläche - Rumpf an.

MiG-15UTI

Lackierung:

Den überwiegenden Teil ihrer Karriere absolvierten die irakischen MiG-15 UTI in einer aluminiumfarbenen Lackierung. Man findet jedoch auch Fotos verschiedener Maschinen mit nicht-einheitlichen Tarnmustern aus Sand- und Grüntönen. Die in der Hobby Boss Beschreibung gezeigte Variante in Sand/Dunkelbrauner Tarnung konnte ich so nur bei einer Museumsmaschine finden. Sie ist daher fraglich.

MiG-15UTI

Ich habe hier das erste Mal verschiedene Alclad II Farben benutzt. Hält man sich an die Spielregeln sind die unterschiedlichen Metalltöne gut zu verarbeiten. Man sollte sich allerdings bewusst sein, dass diese Farben wirklich jede noch so kleine Unebenheit deutlich hervortreten lassen. Eine gute Grundierung und sauber verschliffene Nähte sind also wichtig. Mir ist das nicht immer gelungen.

MiG-15UTI

Markierung und Alterung:

Mein Modell zeigt die MiG-15 UTI mit der Kennung #541 aus den 70ern. Die Decals stammen von TL-Decals und aus der Restekiste. Der Bausatz enthält zwar irakische Abzeichen, diese sind jedoch zu klein und der Farbton ist nicht getroffen. Die Wartungshinweise stammen von H-Models.

MiG-15UTI

Auf eine Alterung habe ich bewusst verzichtet. Nur die Reifen und Fahrwerksklappen haben ein bisschen Staub und Schmutz in Form von Pigmenten spendiert bekommen. Die Gravuren wurden mit grauer Ölfarbe unterlegt.

MiG-15UTI

Fazit:

Die MiG-15 UTI war ein echter Exportschlager und daher in vielen Ländern im Einsatz. Die irakische Variante ist eine der Exotischeren, aber kann sich dennoch sehen lassen. Der Bau hat mir jedenfalls Spaß gemacht.

Fragen zum Modell oder der irakischen Luftwaffe gerne an: IrAF-in-scale at web punkt de

Stefan Schneider

Publiziert am 08. August 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > MiG-15UTI

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog