Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Jak-18

Jak-18

von Jürgen Klinglhuber (1:72 Amodel)

Jak-18

Zum Vorbild

Die Yakovlev Yak-18 war ein zweisitziges sowjetisches Schulflugzeug. Der Erstflug fand 1947 statt und von den diversen Versionen wurden schließlich um die 9.000 Maschinen gebaut.

Jak-18

Mit Unterzeichnung des Staatsvertrages 1955 bekam Österreich nach 10 Jahren Besatzung seine Souveränität als eigenständiger Staat zurück. Das bedeutete auch den Aufbau eines eigenständigen Heeres und einer Luftwaffe zur Selbstverteidigung. Die Diskussion, ob diese Aufgabe je umfassend und zufriedenstellend umgesetzt wurde, überlassen wir den anderen. Die Rahmenbedingungen, diese Streitkräfte aufzubauen, waren im Nachkriegsösterreich jedenfalls denkbar ungünstig. Es gab vage Zusagen der Unterstützung durch die Besatzungsmacht USA im Rahmen eines „Military Assistance Program“, die Sowjetunion selbst wollte dem Bundesheer sogar einige Flugzeuge schenken.

Jak-18

Mitte November 1955 trafen dann tatsächlich 4 Yak-18 und 4 Yak-11 in Kisten verpackt per Eisenbahn am Fliegerhorst Langenlebarn ein. Unter Aufsicht sowjetscher Ingenieure wurde in wenigen Wochen eine erste Maschine zusammengebaut. Und am 09. Dezember war es dann soweit – die erste Yak-18 mit der Werknummer 10127, die spätere 3A-AB, hob zu einem ersten, rund einstündigen Flug ab. Nach 17 Jahren flog wieder eine Maschine für die österreichischen Luftstreitkräfte.

Jak-18

Mein Modell

Ich bin ja ein Fan von Short Run Kits, da man die Gelegenheit bekommt Modelle darzustellen, die etwas weniger „Mainstream“ sind. Der Nachteil ist die oft mangelnde Qualität der Kunsttstoff-Spritzlinge – dieser Bausatz von Amodel ist auch eher von mittelmäßiger Qualität. Dicke Angüsse, Grate hier und Einfallstellen dort, spachteln ist also angesagt. Die Cockpithaube ist ziemlich dick und irgendwie gar nicht richtig durchsichtig, hier ist polieren und ein „Clear“-Tauchgang nötig. Das Cockpit ist auch bescheiden detailliert: eine Platte, zwei einfache Sitze, zwei Paneele – fertig. Dabei hätte man durch das große Cockpitfenster gute Einsicht. Deshalb sind ein paar Einbauten und Details aus meiner Scratch-Kiste reingekommen.

Jak-18

Der Bau ist schon ein paar Jährchen her und ich weiß nicht mehr genau woher die Decals stammen – ich denke, diese waren von IPMS Austria. Dargestellt ist jedenfalls die Maschine mit der Kennung 3A-AB, jenes erste Flugzeug, welches nach Beendigung der Besatzungszeit im Jahre 1955 für die neugegründeten österreichischen Luftstreitkräfte in den Himmel abhob.

Jak-18

Jürgen Klinglhuber

Publiziert am 11. November 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Jak-18

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog