Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Suchoi S-37 Berkut

Suchoi S-37 Berkut

von Ralf Helgert (1:72 Italeri)

Suchoi S-37 Berkut

Das Original:

Begonnen hat die Geschichte der Berkut in den 70er Jahren. Die damalige Sowjetunion begann wie die USA mit der Entwicklung ihres Jäger 90, dem Programm „I-90". In beiden Ländern wurde dabei auch der negativ gepfeilte Flügel neu studiert. Die Vorteile eines solchen Flügels sind bessere Aerodynamik beim Manövrieren bei geringer Geschwindigkeit, größerer Auftrieb, größere Reichweite, bessere Start- und Landecharakteristiken, niedrigere Abrissgeschwindigkeiten und kleinere Radarreflexionsfläche.

In den ersten Prototypen wurde vorerst der K-36M Schleudersitz mit einer 30° nach hinten Neigung eingebaut. Anfang September 1997 wurden die Rollversuche durchgeführt und am 25. September startete Testpilot Igor Wotinzew zum Erstflug.

Die Länge der Berkut beträgt 22,6 m, ihre Höhe 6,4 m und die Spannweite 16,7 m.

Suchoi S-37 Berkut

Das Modell:

Der Bausatz stammt von der Firma Italeri/ Faller und ist im Maßstab 1:72 gebaut. Das Modell zeigt den Prototypen wie er 1999 auf dem Moskauer Aerosalon erstmalig den Besuchern im Flug präsentiert worden ist.

Der Zusammenbau dieser S-37 geht doch recht schnell, da der Bausatz nicht sehr viele Einzelteile besitzt. Die Passgenauigkeit ist meiner Meinung nach sehr gut, ich hatte keinerlei Probleme in dieser Richtung. Bemalt habe ich die S-37 mit Revell Email-Farben. Die Decals waren in einem guten Zustand und ließen sich ebenfalls leicht am Modell anbringen. Den Piloten steuerte ich aus meiner Ersatzteilkiste bei.

Suchoi S-37 Berkut

Anmerkung:

Meine S-37 baute ich im Jahre 1999, damals war so gut wie nichts über dieses Flugzeug in der Öffentlichkeit bekannt. Von daher sind bestimmt nicht alle Bauteile maßstabsgetreu wiedergegeben worden.

Suchoi S-37 Berkut

Suchoi S-37 Berkut

Suchoi S-37 Berkut

Ralf Helgert

Publiziert am 02. Juni 2011

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Suchoi S-37 Berkut

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog