Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

111899

von Eugen Peteler (1:48 HobbyBoss)

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Der Bausatz von Hobby Boss lässt sich sehr angenehm bauen. Teilweise ist die Passgenauigkeit so gut, dass die Teile gar keinen Klebstoff brauchen. Freundlicherweise legt Hobby Boss den Bugfahrwerkschacht auch aus Weißmetall bei. So spart man sich das Buggewicht.

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Der Kanonenlauf stammt von master-model, die Gurte von Eduard. Alles andere Ergänzte (Kabel und Leitungen an den Fahrwerken, Hülsenauswurf der Kanone, Visier) ist Eigenbau. Lackiert wurde mit Spraydosen und Pinsel (Tamiya). Auf Originalbildern ist zu erkennen, dass bei diesem Flugzeug der Bugbereich blank war, mit verspachtelten Blechstößen.

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Die Me262 A1a/U4 (U=Umbauvariante) war der Versuch, den Düsenjäger mit einer einzelnen großkalibrigen Waffe auszurüsten, um damit einzelne Bomber aus den Pulks herauszuschießen. Dazu wurden zwei Prototypen mit der MK214 von Mauser ausgestattet. Diese Kanone hatte ein Kaliber von 50mm.

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Wegen der Größe der Kanone konnte das Bugfahrwerk nicht normal einfahren. Deshalb wurde es so umgebaut, dass das Bugrad beim Einschwenken um 90° gedreht wird.

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Mein Modell stellt den ersten Prototyp dar. Dieser wurde in Lechfeld probegeflogen und dann nach Riem zum Jagdverband 44 überführt. Dort wurden noch zwei Einsätze geflogen, bei denen aber jedes Mal die Kanone versagte. Beim Rückzug nach Salzburg verliert sich ihre Spur.

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4Messerschmitt Me 262 A-1a/U4Messerschmitt Me 262 A-1a/U4Messerschmitt Me 262 A-1a/U4Messerschmitt Me 262 A-1a/U4Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

 

Eugen Peteler

Publiziert am 04. Januar 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Me 262 A-1a/U4

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog