Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Me 262 A-1a

Messerschmitt Me 262 A-1a

von Oliver Peissl (1:48 Tamiya)

Messerschmitt Me 262 A-1a

Das Original

Ende der dreißiger Jahre begann für den Flugzeugbau eine der wichtigsten Epochen. Die Messerschmitt AG begann mit der Planung der späteren Me 262, die damals noch als Projekt (P) 65 bezeichnet wurde. Ab April 1941 lief die Erprobung an und nachdem die Festigkeit der P 1065-Zelle feststand, konnten die ersten Versuchstriebwerke installiert werden. Bis zum Sommer 1942 waren fünf Prototypen mit BMW 003 Triebwerken geplant. Jedoch musste man wegen technischer Unausgereiftheit bei BMW kurzfristig auf Jumo 004 Triebwerke ausweichen. Der Serienanlauf wurde am 25. Mai 1943 von Milch angeordnet, jedoch erst im März 1944 wegen politischen und technischen Hürden ausgeführt. Die Jägerbewaffnung bestand aus 4 Mk 108 (30mm), außerdem gab es Muster mit den ungelenkten Luftkampfraketen W. Gr.21 und den damals hochmodernen Bordraketen R4M. Es dürften insgesamt um die 1400 Me 262 gebaut worden sein, von denen etwa 800 die Luftwaffe erreichten.

Messerschmitt Me 262 A-1a

Das Modell

Dieses stammt von Tamiya und ich muss sagen, dass auch dieses wieder hervorragend gelungen ist. Alles passt und es müssen kaum Spachtelarbeiten vorgenommen werden. Auch muss ich bemerken, dass man bei diesem Modell verschiedene Bewaffnungen und vier Maschinen darstellen kann. In diesem Fall entschied ich mich für die erste Variante, die die Maschine von Major Rudolf Sinner in der 3.Gruppe des JG7 darstellt, da mir diese Tarnung am besten gefiel und ich noch ein Foto dieser Maschine hatte.

Messerschmitt Me 262 A-1a

Aber nun zum Bau...da man in dieses Cockpit einen sehr guten Einblick hat, wurden diverse Hebel, Kabel, Griffe und Leitungen von mir scratch gebaut und das ganze in RLM 66 lackiert. Die Hebel, Kabel Leitungen und Griffe wurden dann mit Hilfe der Trockenmalmethode hervorgehoben. Einzig die Gurte stammen von Eduard. Gleiches gilt auch für den Fahrwerksbereich bei dem man ebenfalls Leitungen und Kabel hinzufügen kann. Allerdings wurde dieses in RLM 02 lackiert.

Messerschmitt Me 262 A-1a

Nach dem Zusammenbau des Rumpfes und der Tragflächen wurde das Modell in den Farben RLM 76, 81 und 82 von Xtracolor lackiert. Danach wurde mittels Plakafarbe und Pastellkreide gealtert. Zu guter letzt kamen die sehr wichtigen Kleinigkeiten wie z.B.: Antennendraht, Haubenbefestigung und Reifenabflachung hinzu, die dem Modell erst die richtige Würze verleihen.

Messerschmitt Me 262 A-1a

Oliver Peissl,
www.Erlawerke.de

Publiziert am 18. März 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Me 262 A-1a

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog