Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Bf-109 G-8

Messerschmitt Bf-109 G-8

Weiße 14

von Sebastian Spiegler (1:32 Hasegawa)

Messerschmitt Bf-109 G-8

Beim Stöbern nach Bildern und neuen Farbschemen der Bf-109 stieß ich auf ein Farbprofil einer sehr ungewöhnlich lackierten Bf-109 G-8. Sie war in einem feldmäßigen braun/grauem Splitterschema lackiert, was ich bis dato in der Form noch nicht auf einer Bf-109 gesehen hatte, einmal etwas anderes als die grau/grünen Einheitstarnschemen. Die Originalfotos waren schnell gefunden. Da wusste ich, dieses Farbschema muss ich bei meinem nächsten Projekt umsetzen. Hier das Ergebnis und der Baubericht:

Messerschmitt Bf-109 G-8

Der Bau begann gemäß der Bauanleitung mit dem Cockpit. Dies ist bei jedem meiner Modelle ein Abschnitt, in den ich viel Zeit und Herzblut investiere. Gerade das Instrumentenbrett ist Hasegawa sehr gut gelungen. Mit seinen erhabenen Instrumenten, Zeigern und Ziffern gelingt hier bei entsprechender Detailbemalung ein sehr realistisch wirkendes Ergebnis. Das Cockpit wurde vorschattiert, nachschattiert und durch Trockenmalen mit Hellgrau bzw. einem Washing mit Ölfarben realistisch gealtert. Außerdem habe ich noch einige Lackabplatzer mit silberner Farbe imitiert. Lackiert wurde ausschließlich mit Revell-Farben. Ergänzt habe ich noch Sitzgurte aus dem Zurüstmarkt. Nach der Lackierung des Cockpits habe ich die Rumpfhälften verklebt, verschliffen und mit Nieten versehen.

Messerschmitt Bf-109 G-8

Am Rumpf muss noch die Kameraabdeckung ergänzt werden. Ich baute diese scratch aus Plastiksheet. Auch die Kameralinse besteht aus durchsichtigem Polystyrol. Die Kameraabdeckung gibt es zwar auch als Zurüstteil, ich ziehe jedoch generell den Eigenbau vor, da man dabei mehr lernt.

Nach dem Lackieren und Altern der Fahrwerkschächte habe ich die Tragflächen ebenfalls verklebt, verschliffen und mit Nieten versehen. Dann stand die Hochzeit an, was immer ein spannender Moment im Bau eines Flugzeuges ist, sei es im Original oder im Modell. Ganz problemlos lief sie allerdings nicht, denn die Tragflächen wollen vor der Trocknung genau ausgerichtet und fixiert werden, damit sie bündig mit dem Rumpf abschließen bzw. nicht schief sind. Nachdem auch die Höhenleitwerke verklebt waren, war die Bf-109 bereit zur Lackierung.

Messerschmitt Bf-109 G-8

Die Splittertarnung war doch nicht so einfach umzusetzen, wie gedacht. Zunächst habe ich den Flieger komplett vorschattiert, grau lackiert und wollte dann die Splittertarnung freihand auflackieren. Dies hat allerdings nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis geführt, da die Farbgrenzen zu fließend waren. Abkleben war auch keine Option, denn hier wurde die Lackierung zu scharfkantig und genau. Im Original war dies schließlich eine improvisierte feldmäßige Lackierung mit entsprechenden Ungenauigkeiten. Letztendlich habe ich mir mit einer Schablone beholfen, dich ich an die jeweils zu lackierende Kante gehalten habe. Damit kam dann auch das Ergebnis den Originalfotos am nächsten.

Messerschmitt Bf-109 G-8

Für die Markierungen und Hoheitsabzeichen habe ich ausschließlich selbst erstellte Schablonen verwendet und diese auflackiert. Meiner Meinung nach wirken die Markierungen so viel realistischer als Abziehbilder und lassen sich auch besser altern. Auch die Wartungshinweise habe ich mit einem feinen Pinsel auflackiert. Somit wurden bei diesem Modell keine Abziehbilder verwendet.

Messerschmitt Bf-109 G-8

Zum Schluss habe ich die Gravuren dezent mit Ölfarbe betont, Lackabplatzer ergänzt und das Modell mit mattem Klarlack von Revell versiegelt. Dann wurden noch die Kleinteile wie Antennen, Fahrwerk etc. mit dickflüssigem Sekundenkleber angebaut. Somit war die Bf-109 G-8 fertig.

Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8Messerschmitt Bf-109 G-8

Messerschmitt Bf-109 G-8

 

Fazit:

Für mich sind es die ungewöhnlichen und schwierig umzusetzenden Tarnschemen, die wirklich herausfordernd und reizvoll sind. Gerade deshalb war der Bau mit sehr viel Freude verbunden.

Fragen, Anregungen, Kritik und Kommentare gerne unter sebspieger at googlemail punkt com

Sebastian Spiegler

Publiziert am 23. Dezember 2015

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Messerschmitt Bf-109 G-8

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog