Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Douglas DC-3

Douglas DC-3

HB-IRN, Swiss Air Lines

von Helmut Dominik (1:72 Italeri)

Modell Douglas DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines
Modell Douglas DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines

Douglas DC-3

Folgend noch ein paar Angaben zum Original:

Werknummer: 16645 / 33393

Im Dienst bei Swissair vom 08.03.1947 bis am 13.05.1969.

DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines (Foto Stephan Ehrbar)
DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines (Foto Stephan Ehrbar)

DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines (Foto Mila Daniel)
DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines (Foto Mila Daniel)

Geschichte des Flugzeuges:

  • USAF 44-77061 / RAF KN683
  • 08.03.1947 gekauft für Fr. 283.000 und registriert als HB-IRN
  • 1964 SLS Swissair Aviation School
  • 13.05.1969 Verkehrshaus Luzern

Referenz:

Douglas DC-3 der Swissair

Bausatz Douglas DC-3 der Swiss Air Lines von Italeri in 1:72

Ich habe die DC-3 HB-IRN mit der Swissair-Bemalungsvariante gemäß der Bausatzvorlage gebaut.

Douglas DC-3

Bearbeiten der Rumpfhälften

Die etwas zu tief geratenen Gravuren für einen Maßstab in 1:72 habe ich vorerst einmal mit Mr. Surfacer aufgefüllt und mit einem feinen Wasserschleifpapier wieder glattgeschliffen. Die Kabinenfenster habe ich um 1mm nach oben vergrößert und mit neu angefertigten transparenten PVC Fenstern ergänzt.

Im den beiden folgenden Fotos sieht man die bearbeiteten Basisrumpfhälften sowie die vorbemalten Rumpfhälften mit den montierten Kabinenfenstern und Vorhängen.

Douglas DC-3

Die Vorhänge wurden mit einer eingefärbten transparenten Decalfolie, die ich dann auf die Vorhanggröße zugeschnitten habe, auf der Innenseite angebracht.
Die Vorhänge wurden mit einer eingefärbten transparenten Decalfolie, die ich dann auf die Vorhanggröße zugeschnitten habe, auf der Innenseite angebracht.

Baufortschritt Passagierkabine

Die individuell erstellte Passagierkabine auf Balsaholzbasis wurde mit den Sitzen von HaHen, die mir Herr Hensel freundlicherweise in einer Spezialanfertigung hergestellt hat, ergänzt.

Douglas DC-3

Auch das Cockpit habe ich bei diesem Arbeitsgang mit ein wenig Detail ergänzt und bemalt.
Auch das Cockpit habe ich bei diesem Arbeitsgang mit ein wenig Detail ergänzt und bemalt.

Als nächsten Schritt wurde die fertige Passagierkabine mit dem Cockpitteil in die rechte Rumpfhälfte eingebaut. Hier sind auch die an der Innenseite angebrachten Vorhänge gut sichtbar.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Nun konnten die beiden Rumpfhälften zusammengeklebt werden.

Bei den zusammengeklebten Rumpfhälften habe ich die Klebstellen noch mit einem feinen Spachtel überzogen. Auch die Frontscheibe wurde bereits eingeklebt. Für die spätere Weiterbearbeitung legte ich den Rumpf zum Aushärten dann mal zur Seite und begann mit den Vorarbeiten des Hauptflügels.

Vorbereiten des Hauptflügels für die spätere Montage am Rumpf

Auch bei den Flügeln habe ich die etwas zu tief geratenen Gravuren mit Mr. Surfacer aufgefüllt und mit einem feinen Wasserschleifpapier wieder glattgeschliffen. Bei diesem Arbeitsgang wurde auch im linken Querruder das fälschlicherweise angebrachte Trimtab mit Spachtel geschlossen.

Im linken Querruder wurde das fälschlicherweise angebrachte Trimtab mit Spachtel geschlossen.
Im linken Querruder wurde das fälschlicherweise angebrachte Trimtab mit Spachtel geschlossen.

Douglas DC-3

Nun konnten alle Flügelkomponenten zusammengeklebt, feingeschliffen und mit der Airbrushpistole die unterschiedlichen Aluminiumbeplankungen schrittweise aufgetragen werden.

Farben:

Als Grundierung für die Lackierung mit Alclad wurde noch ein seidenmattes Schwarz von Revell  aufgetragen. Als Basisfarbe verwendete ich dann Alclad White Aluminium ALC 106. Für die weiteren Beplankungsschattierungen kamen noch Duraluminium ALC102 sowie Darkened Aluminium ALC103 zur Anwendung. Für alle dafür nötigen Abdeckungsarbeiten verwendete ich ein Tamiya Masking Tape.

Die beiden Bilder zeigen die unterschiedlich aufgetragenen Aluminiumtöne.
Die beiden Bilder zeigen die unterschiedlich aufgetragenen Aluminiumtöne.

Douglas DC-3

Auch die Triebwerksbereiche mit den Propellern wurden bereits für die spätere Montage vorbereitet.
Auch die Triebwerksbereiche mit den Propellern wurden bereits für die spätere Montage vorbereitet.

Douglas DC-3

Folgend noch ein paar Ansichten über den vorbereiteten Hauptflügel mit den bereits provisorisch montierten Triebwerken für die spätere Montage am Rumpf.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Weiterbearbeitung des Rumpfes

Als nächsten Arbeitsschritt wurden noch die Höhenleitwerke montiert und der Rumpf für die definitive Lackierung feingeschliffen. Die bereits vorgefertigten Fenstersektionen wurden dabei mit einem Klebeband abgedeckt. Nun wurde der übrige Teil des Rumpfes noch einmal mit der Airbrush Pistole in einem seidenmatten Weiß grundiert.

Nach dem Austrocknen der weißen Farbe konnte ich mit Hilfe eines Abdeckbandes die Sektionen für die noch zu ergänzenden roten Bereiche abdecken und mit einem seidenmatten Rot lackieren.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

…mit Cockpitfenster
…mit Cockpitfenster

Douglas DC-3

Ergänzend habe ich noch den Blendschutz vor dem Cockpit angebracht.
Ergänzend habe ich noch den Blendschutz vor dem Cockpit angebracht.

Als nächsten Schritt kamen die Metallsektionen am Rumpf an die Reihe. Mit den Alclad Farben White Aluminium ALC 106 und die weiteren Beplankungvarianten wurden noch Duraluminium ALC102 sowie Darkened Aluminium ALC103 mit der Airbrushpistole bei den Metallsektionen aufgetragen.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Damit keine Probleme mit dem nachträglichen Auftragen von Alclad Farben wie Sprünge/Risse in der unteren Farbschicht entstehen, ist es sehr wichtig, dass die einzelnen Farbschichten in mehreren Arbeitsgängen sehr dünn aufgetragen (Druck ca. 1,0 – 1,4 bar, Abstand ca. 45 – 65 mm zum Modell mit einer sehr feinen Düse) werden und mindestens immer einen Tag lang zum Austrocknen haben. Dann gibt es keine Probleme und die Farben haften dann auch sehr gut auf der Oberfläche.

Douglas DC-3

Montage des vorbereiteten Hauptflügels an den Rumpf.

Im folgenden Baufortschritt wurde nun der vorbereitete Hauptflügel an den Rumpf montiert.

Douglas DC-3

Auch hier wurden die Klebstellen noch verspachtelt und feingeschliffen. Abschließend wurden mit den Alclad Farben White Aluminium ALC 106, Duraluminium ALC102 sowie Darkened Aluminium ALC103 nach den dafür nötigen Abdeckarbeiten mit der Airbrushpistole die unterschiedlichen Beplankungsvarianten ergänzend aufgetragen.

Rumpf mit dem montierten Hauptflügel
Rumpf mit dem montierten Hauptflügel

Rumpf mit dem montierten Hauptflügel
Rumpf mit dem montierten Hauptflügel

Rumpf mit dem montierten Hauptflügel
Rumpf mit dem montierten Hauptflügel

Bevor ich mit der Montage der restlichen Komponenten wie Fahrwerke, Triebwerke und Antennen begonnen habe, wurden noch die Beschriftungen Swiss Air Lines und die Immatrikulationen HB-IRN per Abziehbilder angebracht.

Decals

Die Decals vom Bausatz konnte ich für meine Modellvariante nicht verwenden. Die folgenden Bilder zeigen die Ersatzabziehbilder, die ich bei HaHen in einer Spezialanfertigung bestellen konnte.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Endmontage / Finish

Nach dem Anbringen der Decals wurden alle restlichen und bereits in einer früheren Bauphase vorgearbeiteten Komponenten, wie die Triebwerke, Fahrwerke und alle Antennen montiert.

Nun konnte als abschließendes Finish mit einem seidenmatten Klarlack von Revell das gesamte Modell versiegelt werden. Vor dem Versiegeln wurden noch alle Fenster sowie der matte schwarze Blendschutz vor dem Cockpit zum Schutz mit einem zugeschnittenen Tamiya Tape abgedeckt.

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Nach dem Austrocknen des Klarlackes konnten die Tamiya Abdeckstreifen wieder entfernt werden.
Nach dem Austrocknen des Klarlackes konnten die Tamiya Abdeckstreifen wieder entfernt werden.

Als definitiven Bauabschluss habe ich nach dem Austrocknen des Klarlackes noch den Antennendraht am oberen Rumpf angebracht.

Modellfotos Douglas DC-3 HB-IRN der Swiss Air Lines

Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3

Douglas DC-3

 

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion

Douglas DC-3

Douglas DC-3

Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3Douglas DC-3

Douglas DC-3

 

Desktop Wallpaper Grossbildformat 16:9

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-01

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-02

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-03

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-04

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-05

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-06

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-07

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-08

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-09

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-10

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-11

Douglas DC-3 der Swiss Air Lines in Sion-12

Webseite Forum IPMS Schweiz

Modellbaubericht über die DC-3 der Swissair mit noch mehr Originalfotos auf der Forum-Webseite von IPMS Schweiz

Helmut Dominik

Publiziert am 27. Februar 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Helmut Dominik > Douglas DC-3

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog