Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > T-34/76 Modell 1943

T-34/76 Modell 1943

von Mario Möhring (1:48 HobbyBoss)

T-34/76 Modell 1943

Hier mein derzeitiges Projekt aus der 1:48er Abteilung. Verbaut wurde der Hobby Boss Bausatz T 34-76 Modell 43. Dieser Bausatz ist ja schon vorgestellt worden. Daher wieder ein Baubericht meinerseits.

T-34/76 Modell 1943

Ein Bausatz mit zwei Seiten. Auf den ersten Blick ein Wow! Was für eine Teileanzahl und auch noch augenscheinlich alles gut ausgeführt in diesem Maßstab. Eine Motorabdeckung mit eingefügtem Schutzgitter, der Hammer. Eigentlich viel zu schade ihn in einem einsatzfähigen Zustand zu bauen, da selbst bei geöffneter Turm-und Fahrerluke kaum etwas von den vielen Details zu sehen sein wird. Erstrecht nicht wenn noch Figuren eingesetzt werden. Zur Darstellung beschädigter oder zu reparierender Fahrzeuge aber bestens geeignet. Aber ich wollte meinen ersten T 34 in diesem Maßstab eh geschlossen bauen und habe nun genug Teile für die Grabbelkiste.

T-34/76 Modell 1943

Nun kommt aber die zweite Seite dieses Bausatzes. Schon Ober- und Unterwanne mussten zurecht geschliffen und mit warmen Wasser und Spanngummis an ihre ursprüngliche Form erinnert werden (die vorderen Kotflügel wurden absichtlich verbeult dargestellt). Selbst die für das Laufwerk nötigen Innenteile brauchten einiges an Überredungskunst mit der Feile, wie eigentlich alle Teile nachgearbeitet wurden und stellenweise mit Spachtelmasse nachgeholfen werden musste, um die Spaltmaße auf ein ordentliches Maß zu bekommen.

T-34/76 Modell 1943

Die Kettenteile sind davon nicht ausgenommen. Aufgrund des relativ weichen Materials eine heikle Sache, die starken Angüsse zu entfernen. Vorsicht ist auch bei den Haltestangen auf dem Rumpf geboten. Geht man nach Bauanleitung, so ist die Kette am Bauende ein1 Glied zu kurz. So nicht weiter schlimm. Nur braucht man beim T 34 immer zwei Glieder. Zwei sind aber eindeutig zu viel. So habe ich wieder je ein Halbes raus geschnitten und versucht, das Ganze über die Antriebsräder zu verstecken. Links ist der Abstand des Antriebsrades zur Laufrolle zu klein. Das habe ich aber zu spät gemerkt, als der Sekundenkleber die störrische Kette schon verfestigt hatte.

T-34/76 Modell 1943

Lackierung wieder mit Revell Aqua Farben, verdünnt mit Fensterreiniger und mit dem Pinsel aufgetragen. Dieses Mal musste ich den Bausatz auch abwaschen, da reichlich Trennmittel die Lackierung erschwerte. Die Decals ließen sich sehr gut verarbeiten. Sogar ohne Probleme an der Rückwand des Turmes. Ganz zufrieden bin ich mit der Lackierung nicht. Der dritte Farbauftrag fiel wohl etwas zu dick aus. Die Airbrush ist doch die bessere Lösung.

T-34/76 Modell 1943

Mein Fazit: Trotz der gebotenen Detailfülle und des Preises dafür kein Bausatz für den Anfänger. Der ist bei den KV Modellen desselben Herstellers besser aufgehoben. Ganz zufrieden bin ich mit dem Endergebnis nicht. Hoffe er gefällt trotzdem. Bei den anderen drei Bausätzen des T34 weiß ich ja nun, was auf mich zukommt.

Mario Möhring

Publiziert am 23. März 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > T-34/76 Modell 1943

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog