Du bist hier: Home > Galerie > Markus Schwery > M41 DK

M41 DK

von Markus Schwery (1:35 Verschiedene Hersteller)

M41 DK

Das Modell entstand mit Hilfe des Umbausatzes von Accurate Armour. Dieser Umbausatz ist eigentlich für den Kit von Skybow vorgesehen. Aus nostalgischen Gründen habe ich mich aber für den M41 von Tamiya als Basis entschieden. Allerdings waren bei diesem Kit aus den frühen Siebzigern viele Details nur sehr rudimentär oder gar nicht vorhanden. Zudem wollte der Umbausatz von Accurate Armour nicht so recht auf das Tamiya Modell passen, da der Bausatz von Skybow anders konzipiert ist. Beispielsweise sind bei Tamiya die Staukisten auf den Kettenblechen zusammen mit der Oberwanne direkt aus einem Stück erstellt.

M41 DK

So nach und nach habe ich realisiert, was da für ein Aufwand auf mich zukommen würde. Als erstes habe ich bei der Unterwanne die Öffnungen oberhalb des Antriebrads mit Plastiksheet verschlossen und die fehlenden Muttern ergänzt. Als nächstes habe ich die Kettenabdeckungen von der Oberwanne entfernt. Einzig auf Höhe der Fahrerlucke blieb ein kleines Stück bestehen.

M41 DK

Der M41 DK hat ein größeres, stärkeres Antriebsaggregat. Dadurch ist die Motorabdeckung höher als beim ursprünglichen M41. Da bei Tamiya die gesamte Oberwanne aus einem Guss ist, musste ich zuerst die Motorabdeckung absägen und dann das Resinteil einpassen. Anschließend habe ich die Kettenbleche aus Plasticsheet neu aufgebaut. Nachdem das Fahrwerk mit den Laufrollen und Ketten komplett montiert und fertig bemalt war, konnte ich als nächstes die Seitenschürzen montieren.

M41 DK

Dann habe ich die Staukisten auf die Kettenbleche montiert. Bei den Resinteilen ging das relativ flott. Schwieriger waren die Teile, die ich aus dem Tamiya Bausatz übernehmen sollte. Diese musste ich zuerst vorsichtig von der Oberwanne trennen. Als nächstes konnte ich dann die fehlenden Details ergänzen, namentlich die Halterungen der Kettenbleche, die Verstärkungen bei den seitlichen Staukisten, die Hupe sowie die Halterungen für die Fahrerlucke.

M41 DK

Weiter ging es mit dem Turm. Dieser besteht aus einem einzigen Resinstück, wobei es doch einiges zu schleifen und zu spachteln gab. Am meisten Aufwand hatte ich mit den Staukörben. Die angegossene Gitterstruktur hat mich nicht überzeugt. Also habe ich diese abgeschliffen und anschließend mit einem geätzten Gitter wieder aufgebaut. Anschließend habe ich mit Putty die Abdeckplanen und Tarnnetze wieder hergestellt. Für die Tarnnetze habe ich Laubblätter aus dem Eisenbahnbereich verwendet. Anschließend wurden die zusätzlichen Geräte und sonstigen Teile auf den Turm geklebt. Die Kommandanten-Lucke wurde aus dem Tamiya Bausatz übernommen. Das Geschützrohr habe ich durch ein rundes Plastikprofil ersetzt. Danach war das Modell bereit für die Lackierung.

M41 DK

M41 DK

M41 DKM41 DKM41 DKM41 DKM41 DKM41 DKM41 DK

M41 DK

 

Markus Schwery

Publiziert am 04. Juni 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Markus Schwery > M41 DK

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog