Du bist hier: Home > Galerie > Wolfgang Hartung > Nautilus

Nautilus

von Wolfgang Hartung (1:144 Pegasus Hobbies)

Nautilus

Einer der ersten Filme, die ich als Kind gesehen habe, war "20.000 Meilen unter dem Meer" der Disney-Studios aus dem Jahr 1954 mit Kirk Douglas und James Mason in den Hauptrollen.

Seitdem bin ich begeistert von der Unterwasserwelt und von der Nautilus (wobei mir die Nautilus von Disney wesentlich besser gefiel als das U-Boot in den Bildern der Originalausgaben des Buches von Jules Verne).

Nautilus

Ich habe dann dieses modifizierte U-Boot vor ca. 15 Jahren im Disneyland Paris als Modell gesehen. Seit dieser Zeit habe ich immer wieder nach diesem Modell in einer für mich brauchbaren Größe gesucht.

Nautilus

Als ich dann vor ca. einem Jahr das Modell von Pegasus in der Zeitschrift ModellFan gesehen habe war ich schlichtweg begeistert. Es entspricht zwar nicht ganz der Nautilus von Disney, aber das Design von Greg de Santis gefiel mir sogar noch besser. Natürlich habe ich mir das Modell eiligst besorgt und es entwickelte sich auch sogleich die Vorstellung, wie ich es darstellen wollte: Beleuchtet in einer unheildrohenden Unterwasserwelt.

Nautilus

Die im Bausatz enthaltene Riesenkrake passte perfekt zu meinem Szenario und war ideal für die versteckte Verkabelung der LED-Leuchten. Das Schiff war dann nach relativ kurzer Bauzeit vollendet und stellte mich vor keine großen Schwierigkeiten. Die Passform des Bausatzes ist äußerst präzise, die wichtigsten Ätzteile liegen bei.

NautilusNautilusNautilusNautilusNautilusNautilus

Nautilus

 

Es gibt noch einen zusätzlichen Ätzteilsatz, der aber im Wesentlichen nur den ohnehin schon sehr schönen und detaillierten Innenraum ergänzt, von dem man aber letztendlich von außen nicht mehr viel erkennen kann. Es ist deshalb auch ratsam, die Inneneinrichtung zu fotografieren, bevor man das Boot schließt. Über die Details des Bausatzes gibt es im Modellversium bereits einen schönen Bericht von Bernd Heller.

NautilusNautilusNautilusNautilusNautilusNautilus

Nautilus

 

Schwieriger und zeitaufwändiger war die Realisierung der Unterwasserwelt. Nach einigen Überlegungen kam ich zu dem Schluss, dass die Darstellung einer unheildrohenden Tiefsee nur über eine Shadowbox mit entsprechender Beleuchtung darzustellen ist. So entwickelte ich die Box mit den entsprechenden Maßen meiner Diorama-Grundplatte. Die grüne Beleuchtung der Box habe ich durch Filterung mittels transparentem Laternen-Papier erreicht.

NautilusNautilusNautilusNautilusNautilusNautilus

Nautilus

 

Mir war schon klar, dass dieses Diorama nicht die Wirklichkeit der Tiefsee wiederspiegelt und die dargestellte Handlung auch nicht im Detail der Originalstory von Jules Verne entspricht.

Nautilus

Aber diesen Freiraum habe ich mir zugunsten der Stimmung und wegen der schönen Taucher von Artmaster (die ich noch mit Sauerstoff-Flaschen ergänzt habe) gegönnt. Ist ja schließlich auch ein Fantasy-Thema. So war ich mit dem kleinen Ausschnitt aus der 20.000 Meilen Reise der Nautilus ganz zufrieden.

Nautilus

Ich denke, die verschiedenen Beleuchtungseffekte kommen bei den Bildern des vollendeten Dioramas ganz gut zur Geltung.

Nun wünsche ich allen Bastelkollegen viel Vergnügen bei der kleinenUnterwasserreise.

Nautilus

Wolfgang Hartung

Publiziert am 05. Juni 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Wolfgang Hartung > Nautilus

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog