Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Sopwith Pup

Sopwith Pup

von Christian Bruer (1:144 Valom)

Sopwith Pup

Bausatz und Original

Die kleine Sopwith Pup ist bei Valom im Doppelpack erhältlich. Der Kleinserienbausatz beinhaltet Spritzgussteile für Rumpf, Tragflächen, Sitz, Räder etc. sowie eine kleine Fotoätzplatine mit Flügel- und Fahrwerkstreben, Sporn und einen Steuerknüppel.

Ich habe die Maschine mit der Nummer N6453 gewählt. Mit diesem Flugzeug gelang CDR Edwin Harris Dunning am 2. August 1917 die erste Landung eines Flugzeuges auf dem Flugdeck der HMS Furious. Bei dem zweiten Versuch, fünf Tage später, ging die Maschine über Bord, wobei CDR Dunning den Tod fand.

Der Bau

Der Bau des Models gestaltet sich recht einfach, lediglich die Rumpfnähte können verspachtelt und verschliffen werden. Aufgrund der Winzigkeit der einzelnen Teile ist die Handhabung, gerade bei dem Ausrichten der Flügelstreben, durchaus anspruchsvoll aber nicht unbedingt schwierig. Mit der nötigen Geduld und Ruhe lassen sich alle Bauteile sauber ausrichten. Der obere Tragflügel wird aber erst zum Schluss, nach der Lackierung, endgültig befestigt.

Die Lackierung erfolgte mit Farben aus dem Programm von Vallejo. Die Farben wurden mit der Airbrush lackiert, wobei die Farbabgrenzung am Rumpf vorsichtig abgeklebt wurde. Eine leichte Alterung mittels Ölfarben-Washing und einige Highlights mit leicht verwischtem reinen Weiß, ebenfalls Ölfarbe, geben dem Aussehen den letzten Schliff.

Eine Lage Future diente als Grundlage für die Decals, die anschließend mit einer Lage Seidenmatt Windsor&Newton versiegelt wurden. Die Verspannung entstand durch auf Maß geschnittene gezogene Gussäste.

Sopwith PupSopwith PupSopwith PupSopwith PupSopwith PupSopwith PupSopwith Pup

Sopwith Pup

 

Christian Bruer

Publiziert am 24. Mai 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Sopwith Pup

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog