Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed T-33A Shooting Star

Lockheed T-33A Shooting Star

JG 71 Richthofen

von Herbert Engelhard (1:48 Great Wall Hobby)

Lockheed T-33A Shooting Star

Die in Deutschland als T-Bird bekannte T-33A war im 48er Maßstab bislang nur von Academy erhältlich. Ein schöner Bausatz mit kleineren Mankos. Nun hat sich Great Wall Hobby dieses Typs angenommen und einen sehr detaillierten Bausatz aufgelegt, mit dem jeweils eine deutsche, eine italienische oder eine amerikanische Maschine darstellbar ist.

Lockheed T-33A Shooting Star

Ich habe mich für die Darstellung der Maschine des Jagdgeschwaders 71 Richthofen in Naturmetall und mit der bekannten Hartmann-Tulpe entschieden. Die T-Bird gehörte zur 2. Staffel des 1961 noch in Alhorn stationierten Geschwaders. Zusammen mit dem roten Heck und den Tiptanks ist das ein Farbtupfer in jeder Vitrine. Der Zusammenbau ist dank der guten Passgenauigkeit kein Problem. Aufgrund der schönen Details habe ich diesmal komplett auf Zubehör verzichtet und das Modell aus der Schachtel gebaut.

Lockheed T-33A Shooting Star

Für die Lackierung wurden bevorzugt Farben von Alclad und von Gunze verwendet. Vorher kam aber noch eine Grundierung mit schwarzem Glanzlack, damit die Naturmetalloberfläche auch schön glänzt.

Lockheed T-33A Shooting Star

Nach dem Lackieren der Maschine und den noch zu montierenden Einzelteilen wurden die Decals aufgebracht. Vorher kam noch eine Zwischenschicht mit Glanzlack von Alclad. Einen Weichmacher muss man aber meistens doch verwenden, damit sich die Decals schön in die Panellines legen. Ich bevorzuge hier Daco Decalsetting.

Lockheed T-33A Shooting Star

Die Decals habe ich, wie schon gesagt, aus der Box verwendet. Sie sind sehr sauber gedruckt, benötigen aber einiges an Weichmacher, damit sie sich an die vielen Rundungen legen.

Lockheed T-33A Shooting Star

Nach den Decals folgt das Washing, um die Panellines zu betonen. Nachdem ich dem Washing ein paar Tage zum Trocknen gebe, werden die Kleinteile montiert. Dabei sollte man aufpassen, dass der Kleber wirklich nur dorthin kommt, wo er auch hingehört. Am besten eine Kanüle oder einen Zahnstocher verwenden. Abschließend erhält das komplette Modell einen Überzug aus seidenmattem Klarlack. Natürlich werden erst jetzt die Maskierungsfolien des Cockpits entfernt.

Lockheed T-33A Shooting Star

Herbert Engelhard

Publiziert am 23. November 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed T-33A Shooting Star

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog