Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Caterpillar 12 Motor Grader

Caterpillar 12 Motor Grader

von Michael Franz (1:35 PlusModel)

Caterpillar 12 Motor Grader

Caterpillar ist der weltweit größte Hersteller von Baumaschinen, stellt aber auch Diesel- und Gasmotoren her. Der Hauptsitz der Firma befindet sich im amerikanischen Peoria, in Illinois. Die Marke Caterpillar wurde 1925 gegründet und kam aus dem Zusammenschluss der Holt Manufacturing Company und der C.L. Best Tractor Company hervor, hieß zu Beginn jedoch Caterpillar Tractor Company. Benjamin Holt, der Eigentümer der Holt Manufacturing Company, war im Jahre 1904 der zweite , der überhaupt erst einen Schlepper mit Kettenlaufwerk baute und gilt somit als einer der Wegbereiter heutiger Kettenfahrzeuge.

Caterpillar 12 Motor Grader

Der Caterpillar 12 ist ein für die US Army im 2. Weltkrieg gefertigter Motorgrader, der nach dem Krieg im zivilen Sektor weiterhin Verwendung fand und bis heute gebaut wird - auch wenn die heutigen Modelle mit dem damaligen Modell 12 nicht mehr viel gemein haben (außer der Form). Motorgrader gehören zu den ältesten Baumaschinen überhaupt und werden verwendet, um große Flächen zu ebnen. Der typische Motorgrader besitzt drei Achsen. Motor und Führerhaus befinden sich über der hinteren Tandemachse, während die vordere, dritte Achse als Lenkachse fungiert. Ein breites Planierschild in der Mitte, genannt Schar, ist in der Regel um 360° drehbar, kippbar, seitlich verschiebbar und auf beiden Seiten um ca. 90° anstellbar. Der Grader ist dadurch in der Lage, auch schräge Flächen bearbeiten zu können. Typisches Einsatzgebiet für Grader ist der Straßen- und Landschaftsbau.

Caterpillar 12 Motor Grader

Der Bausatz des tschechischen Herstellers Plus Modell ist ein Multimedia-Bausatz hervorragender Qualität, bestehend aus einer Vielzahl an sehr gut detaillierten Resinteilen, die mit kleinsten Angüssen versehen sind und keinerlei Lufteinschlüsse oder andere Fehler aufweisen. Zusätzlich liegt eine kleine Platine mit Fotoätzteilen bei, ein Decalbogen mit Markierungen für zwei Bauversionen und ein Stück Kupferdraht.

Caterpillar 12 Motor Grader

Die Bauanleitung ist als kleines Heft beigefügt, die Zeichnungen sind weitgehend gut verständlich, auch wenn die Positionen zum Anbringen der einzelnen Teile oftmals nur erahnt werden können. Als weitere Referenz liegt eine CD bei, auf der sich Bilder des Modells und des Vorbild befinden.

Das einzige erkennbare Manko des Bausatzes ist, dass mit den beigefügten Decals und den Bemalungshinweisen ausschließlich zwei militärische Varianten gebaut werden können (US Army). Für eine zivile Version im attraktiveren, typischen Caterpillar-Gelb liegen leider weder Decals noch Informationen zur Bemalung bei.

Caterpillar 12 Motor Grader

Der Bau beginnt mit dem Rahmen des Motorgraders, welcher von Plus Model zweiteilig (Vorder- und Hinterteil) gefertigt wurde. Nach Anbringen der Kraftübertragung für die hintere Tandemachse und der Motoraufhängung wird auch direkt der einteilige Motorblock montiert. Bevor die hinteren Räder montiert werden, wird die mehrteilige, filigran gefertigte Vorderachse mit Lenkgestänge zusammengesetzt und am Rahmen montiert. Jetzt können die sechs Räder am Rahmen montiert und ausgerichtet werden, so dass dann auch sichergestellt werden kann, dass alle sechs Räder eben auf dem Boden aufliegen. Anschließend folgen weitere Details vom Lenkgestänge, bevor dann der aufwändig gestaltete Motor um viele, teils extrem feine Details (Resinteile und Fotoätzteile) ergänzt und montiert werden kann. Aus Draht werden abschließend noch einige Leitungen ergänzt, um dem Motor "Leben" einzuhauchen.

Caterpillar 12 Motor Grader

Der Steuerstand des Caterpillar wird aus einem Hauptteil mit mehreren Anbauteilen zusammengesetzt. Hier kommen sehr feine Teile zur Verwendung (Schalthebel), die mit äußerster Vorsicht von den Angüssen getrennt und montiert werden müssen. Auch einige Fotoätzteile zur Darstellung feinster Hebel, Anzeigen etc. werden nun montiert. Die fertig gestellte Baugruppe verbleibt erstmals separat, um eine einfachere Lackierung des Motors und der Rückwand des Steuerstands zu ermöglichen.

Caterpillar 12 Motor Grader

Hinter der vorderen Achse befindet sich der Aufreißer - ein heb- und absenkbarer Querträger mit einzelnen Zähnen, die den Boden aufreißen sollen, bevor das dahinter angebrachte Planierschild den Boden glättet. Dieser Aufreißer wird aus Einzelteilen zusammengesetzt (zweiteilige Zähne, Querträger, Anbauteile), dann über ein Gestänge am Fahrzeug montiert. Hierbei kann die anzubringende Höhe frei gewählt werden - ich habe mich gezielt für ein vollständig abgesenktes Niveau entschieden, so dass die Zähne sich dann auf Bodenhöhe befinden. Soll der Aufreißer höher platziert werden, müssen die Hydraulikzylinder gekürzt werden.

Caterpillar 12 Motor Grader

Bevor das Planierschild samt Aufhängung und Steuerung montiert werden kann, müsste nun der Steuerstand bereits fest montiert werden. Hiervor jedoch wird der hintere Bereich, Motor und Hinterradaufhängung, sowie Rück-/Unterseite des Steuerstands bereits lackiert. Zunächst folgt eine rostrote Grundierung über alles bisher Montierte als Basis für die spätere Alterung. Anschließend wird dann Heavy Chipping Medium von AK Interactive aufgebracht, so dass dann im nächsten Schritt die ersten Teilbereiche in Caterpillar-Gelb lackiert werden können (Motor und Fahrzeug werden komplett in Gelb lackiert, mit rotbraunem Sitz, Rost und blankem Metall).

Caterpillar 12 Motor Grader

Nachdem die Grundierung getrocknet ist, wird am Motor sowie im Heckbereich Salz aufgestreut, welches dann ebenfalls trocknen muss. Anschließend folgt ein erster Auftrag mit gelber Grundfarbe (Tamiya XF-3), gefolgt von einem etwas dunkleren Gelb (Lifecolor LC04). Anschließend wird das Salz entfernt, so dass dann der Steuerstand direkt vor dem Motor montiert werden kann. Es folgen dann das Planierschild sowie sämtliche dazugehörende Anbauteile, Steuermechanismen, Gelenke, Wellen sowie sämtliche Hebel und das Lenkrad im Innenraum und die separat montierte Motorabdeckung, die dann nach Fertigstellung der Lackierung nur lose über dem Motor angebracht wird. Das Modell ist nun weitgehend fertig gebaut.

Caterpillar 12 Motor Grader

Es folgt auch hier wieder eine rostrote Grundierung über sämtliche neu hinzugekommene Bauteile, gefolgt von einem Wasserauftrag und aufgestreutem Salz. Am Aufreißer sowie am Planierschild folgt hierauf ein eisenfarbiger Farbauftrag und erneut Wasser und Salz. Mit Mattgelb (Tamiya XF-3) und folgendem Dunkelgelb (Lifecolor LC04) folgt dann die eigentliche Lackierung des gesamten Fahrzeugs, bevor dann mit Borstenpinsel, Zahnstocher und Wasser das Salz wieder abgelöst wird und dadurch die rost- und eisenfarbige Grundierung wieder hervortritt. Die Grundlackierung ist nun soweit fertig gestellt, dass als nächstes sämtliche Details mit dem Pinsel bemalt werden können, bevor dann das Weathering erfolgen kann.

Caterpillar 12 Motor Grader

Mit dem Pinsel werden dann die Reifen in Dark Rubber von Vallejo sowie weitere Details in den jeweiligen Farben bemalt (Sitzbank in braunem Leder, Hydraulikstempel in Silber, Scheinwerfer und Rückleuchten, Lenkrad, Hebel und Anzeigen, Motordetails und Auspuff). Es folgt dann ein Filter über alles, wobei hierzu ein Wash von AK Interactive zur Verwendung kommt (Track Wash) sowie ein schwarzes Pinwashing. Das gesamte Modell erhält hierdurch einen wärmeren Farbton, der dem Caterpillar-Gelb sehr nahe kommt. Ein weiteres rostfarbenes Washing im Bereich der größeren Lackschäden sorgt für Rostschlieren, bevor dann mit Pigmenten (Beige, Dunkelbraun) das Fahrzeug verschmutzt wird. Speziell Bereiche des Fahrwerks, Aufreißer und Planierschild werden hier stärker verschmutzt, gefolgt vom Fahrerstand. Mit Farben aus dem "Rust&Dust-Set" von Lifecolor wird der Auspuff rostfarben bemalt, ebenso Details vom Motor, bevor dann mit Pigmenten Ruß und mit Tamiya Smoke Fett und ausgelaufenes Öl dargestellt wird.

Caterpillar 12 Motor Grader

Zur Darstellung des fertigen Modells findet dieses Platz auf einer kleinen, einfachen Vignette. Diese entsteht wie gewohnt auf einer Grundplatte mit weißem Rahmen, auf dem das Gelände mit Holzspachtel modelliert wird. Farblich mit der Airbrush lackiert, mit Pigmenten an das Fahrzeug angepasst und mit etwas Statikgras am Rand beschmückt, stellt es einen kleinen Ausschnitt aus einer Baustelle dar. Ein analog wie das Fahrzeug bemalter und gealterter kleiner Kompressor, ein Ölfass sowie etwas Werkzeug sorgen im hinteren, linken Eck für etwas Leben, bevor dann der Caterpillar 12 "Motorgrader" seinen Platz einnehmen kann.

Caterpillar 12 Motor Grader

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 28. August 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Michael Franz > Caterpillar 12 Motor Grader

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog