Du bist hier: Home > Galerie > Autos > GAZ-69

GAZ-69

von Michael Franz (1:35 Bronco Models)

GAZ-69

Zum Vorbild

Der GAZ-69 (russisch "ГАЗ-69") ist ein allradgetriebener Geländewagen, der seit 1953 in der ehemaligen Sowjetunion gebaut wurde. Hersteller war zunächst die Firma Gorkowski Awtomobilny Sawod (GAZ), bevor dann ab 1954 Uljanowski Awtomobilny Sawod die Produktion übernommen hat. Außer einer neuen Bezeichnung (UAZ-69) war das Fahrzeug trotz des Herstellerwechsels baugleich. Ab 1957 fertigte weiterhin der rumänische Fahrzeughersteller ARO identische Fahrzeuge in Lizenz.

GAZ-69

Die Entwicklung des Geländefahrzeugs begann bereits ab Oktober 1947, wobei hierbei die Karosserieform noch stark von der Serienproduktion abwich. Im Februar 1948 wurden zwei weitere Serien von Prototypen gebaut und ausgiebig getestet. Im Sommer 1948 wurden die Tests positiv abgeschlossen, so dass daraufhin die Produktionsfreigabe erfolgte. 1951 wurden erste Prototypen einer viertürigen Version getestet, wobei eine Serienproduktion nicht erfolgte. Am 25. August 1953 startete die Serienproduktion des Fahrzeugs. Die Präsentation des GAZ-69 erfolgte am 7. November 1953 bei der jährlichen Militärparade in Moskau. Bis zum Jahresende verließen 1302 Fahrzeuge die Werkshallen. Als im Folgejahr die Produktion von GAZ zu UAZ verlagert wurde, um im Gorkowski Awtomobilny Sawod Kapazitäten für die Fertigung von Lastkraftwagen zu schaffen, änderte sich bis auf den Schriftzug über dem Kühlergrill nichts.

GAZ-69

Der rumänische Hersteller ARO fertigte ab 1957 offizielle Lizenzfahrzeuge unter der Bezeichnung IMS-57. Insgesamt wurden bis 1972 634.285 Fahrzeuge in unterschiedlichsten Ausführungen und Varianten gefertigt. Weitere 100.000 Fahrzeuge wurden in Rumänien hergestellt, wobei hier die Produktion erst im Jahre 1975 auslief. In insgesamt 56 Staaten wurde das Fahrzeug weltweit exportiert, darunter auch 2.500 Exemplare aus der Sowjetunion sowie 5.000 Exemplare aus rumänischer Produktion ab 1961 in die ehemalige DDR.

GAZ-69

Der Bau

Das kleine Modell des GAZ-69 ist ein hervorragend detaillierter Bausatz, bei dem die Detaillierung einen schier erschlagen kann. Wie bei Bronco üblich, sind viele Teile für eine bessere Detaillierung in mehr und mehr Einzelteile heruntergebrochen worden, so dass hier eine Vielzahl an kleiner und noch kleinerer Teile zu verbauen sind, von denen später nichts mehr zu sehen sein wird. Rahmen, Fahrerraum und Karosserie werden bereits vor der Lackierung fast vollständig zusammengesetzt, Räder, Plane und Fenster dann später ergänzt. Trotz der feinen Teile stellt der Bau aber keine allzu große Herausforderung dar und macht einfach Spaß!

GAZ-69

Bemalung und Weathering

Die Baugruppen werden zunächst mit Vallejo's Black Primer grundiert, bevor dann die Karosserie mit "Deep Sky Blue" von Vallejo lackiert wird. Mit dem Pinsel werden dann die Details im Innenraum, Motor und Chassis bemalt. Das Verdeck erhält eine beige Lackierung und wird mit braunen Ölfarben bemalt und verwischt, um Stoff realistisch darzustellen. Das Fahrzeug erhält dann sowjetische Decals aus der Restekiste, die anschließend mit seidenmattem Klarlack versiegelt werden. Ein schwarzes Washing betont die Sicken und Details, bevor die Scheinwerfer und Rückleuchten mit Klarfarben von AK Interactive bemalt werden.

GAZ-69

Fertigstellung und Base

Nach der Fertigstellung der Bemalung werden die Baugruppen zusammengesetzt und die letzten Details ergänzt. Zur Präsentation findet das Modell seinen Platz auf einer kleinen Vignette, die auf einem weißen Malgrund aufgebaut wird. Im hinteren linken Eck wird auf einer Erhöhung eine kleine Statue angebracht, nachdem der Boden mit einzelnen Pflastersteinen gepflastert wurde. Die Erhöhung wird mit Holzspachtel modelliert, dann Gras, Pflanzen und kleine Büsche sowie loses Laub aufgebracht.

GAZ-69GAZ-69GAZ-69GAZ-69GAZ-69GAZ-69GAZ-69

GAZ-69

 

Michael Franz,
www.world-in-scale.de

Publiziert am 24. Januar 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > GAZ-69

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog