Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Heinkel He P.1078C

Heinkel He P.1078C

von Thomas Brückelt (1:72 Airmodel Products)

Heinkel He P.1078C

Die Heinkel P.1078C war ein nie realisierter Jäger, der 1945 dem OKL vorgestellt wurde. Er sollte von einem HeS 011 Triebwerk angetrieben werden und in 7000 m Höhe eine Geschwindigkeit von 1000 km/h erreichen. Als Bewaffnung waren zwei 30 mm MK 108 vorgesehen.

Heinkel He P.1078C

Airmodel Products brachte Ende 2017 den 1:72er-Resin-Bausatz als eine überarbeitete Wiederauflage heraus. Die Oberflächen sind sauber detailliert. Aufgrund seiner schwanzlosen Auslegung ist die Teileanzahl überschaubar und der Bau der He P.1078C geht zügig vonstatten. Im Cockpit ergänzte ich das Visier, außen kamen noch Pitotrohr und die Antenne hinzu, welche ich aus gezogenen Gießästen anfertigte.

Heinkel He P.1078C

Im vorderen Bereich der Wurzelrippen muss der Übergang zum Rumpf mit Spachtelmasse ein wenig aufgefüllt werden. Die Hauptfahrwerksbeine setzte ich 1 mm weiter nach außen, damit sie nicht so breitbeinig ausgerichtet werden müssen. Dazu klebte ich rumpfseitig an den Fahrwerksbeinen 1 mm starke Polystyrolstücke auf. Die Mündungen der Kanonen bohrte ich noch etwas auf.

Heinkel He P.1078C

Lackiert wurde mit Pinsel und Schwamm. Dem Bausatz liegen keine Decals bei; sie sind ein Mix aus FW 190-Stencils von Eduard, Geschwaderwappen von Peddinghaus, Selbstdruck und Restekiste. Mit mattem Klarlack versiegelte ich das Modell.

Heinkel He P.1078CHeinkel He P.1078CHeinkel He P.1078CHeinkel He P.1078CHeinkel He P.1078CHeinkel He P.1078CHeinkel He P.1078C

Heinkel He P.1078C

 

Die ungewöhnliche Geometrie des Projektjägers hebt das Modell aus der Sammlung hervor. Mit dem Airmodel-Bausatz kommt man schnell ans Ziel und erhält einen wahren Exoten.

Thomas Brückelt,
acroairwolf.beepworld.de

Publiziert am 13. Juli 2018

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Heinkel He P.1078C

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog