Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > DUKW

DUKW

von Thorsten Wieking (1:76 Airfix)

DUKW

Als wir im April 2005 in unsere neue Wohnung zogen, mußte naturgemäß mein Hobby aus diversen Gründen etwas zurückgestellt werden. Doch das Verlangen nach Polystyrol, Ethylacetat und Tamiya Farben war stärker und die Entzugserscheinungen stark. Doch die äußeren Umstände ließen noch keine größeren bzw. ernsthaften Projekte zu, ergo mußte ein einfaches Modell als "Nikotinpflaster" herhalten. Die Wahl fiel auf den Airfix DUKW, den ich noch in meinem Bestand hatte und der inzwischen durch den besseren Bausatz von Italeri seine Stellung als einziges Modell des DUKW im 1:7X Maßstab verloren hatte. Sollte das Endergebnis also nicht meinen Erwartungen und eigenen Ansprüchen genügen, es wäre kein großer Verlust.

DUKW

Mein mobiler Arbeitsplatz war zwar wieder einsatzbereit, eine Möglichkeit zum Airbrushen hatte ich zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht. Ergo mußte - ganz entgegen meiner üblichen Vorgehensweise - das komplette Modell mittels Tamiyafarben und Pinsel bearbeitet werden. Der Bau des Modells ging relativ schnell und problemfrei über die Bühne. Auf Spachtelmasse konnte verzichtet werden, was nicht nur an der Qualität des Modells sondern auch an meinen geringen Ansprüchen lag.

DUKW

DUKW

Nach den ersten zwei Lackschichten folgte ein Auftrag mit Future, der einen hochglänzenden Untergrund für die Decals bildete. Eine weitere Schicht Future und eine abschließende Schicht matten Klarlacks (Vallejo Model Air, allerdings mittels Pinsel) vollendete die farbliche Gestaltung des Modells. Das Spritzgussteil der Plane über dem Ladebereich wurde mit einem in verdünntem Holzleim aufgelösten Papiertaschentuch überzogen, um eine stoffähnliche Struktur zu erhalten. 

Die Entzugserscheinungen waren beseitigt und ein technisch überholter Bausatz hat am Ende eine sinnvolle Verwendung gefunden.

Thorsten Wieking

Publiziert am 06. März 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > DUKW

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog