Du bist hier: Home > Galerie > Stefan Schütz > Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

von Stefan Schütz (1:72 Revell)

Republic P-47D Thunderbolt

Die Republic P-47 entstand 1940 unter dem Eindruck der Kriegsereignisse in Europa. Um die gravierenden Nachteile der C/D Version zu ändern, wurde ab der Serienversion P-47D-25 der Rumpfrücken entfernt und die Vollverstrebung ersetzt. Die P-47D Thunderbolt war mit 12.609 Exemplaren (inklusive der Razorback-D's) die am meisten gebaute Thunderbolt. Sie wurde - wie bereits die Vorgänger - fast ausschließlich auf dem europäischen Kriegsschauplatz eingesetzt.

Republic P-47D Thunderbolt

Die überragende Leistungsfähigkeit der Thunderbolt und ihre robuste Konstruktion machten sie sehr schnell auch für andere Luftwaffen interessant. In Europa war es die französische Luftwaffe, die während des Krieges die meisten P-47 einsetzte. Mit den gelieferten 427 Maschinen wurden mehrere Geschwader ausgerüstet, darunter auch die GC 1/5 Champa. Höchstgeschwindigkeit: 705 km/h in 9.145 m Höhe - Reichweite mit Zusatztanks: 2.916 km.

Republic P-47D Thunderbolt

Der Zusammenbau bereitete keine ernsthaften Probleme, die Passgenauigkeit des 2002er Bausatzes ist recht gut und die Gravuren und Detailtreue sind für ein Modell, welches bereits für etwa 5.- € zu haben ist, wirklich gut. Auch die Decals sind hauchdünn und von sehr guter Qualität. Als Grundfarbe wurde Gunzes Metallpolierfarbe Aluminium verwendet. Die einzelnen Panels wurden mit Alclad2 white und dark aluminium hervorgehoben. Man sollte für Gunzes Metallpolierfarben auf jeden Fall Mr.Metal Primer als Grundierung und als Finish verwenden.

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Republic P-47D Thunderbolt

Stefan Schütz

Publiziert am 15. Juni 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Stefan Schütz > Republic P-47D Thunderbolt

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog